Monatliche Überweisung der Rente

von
Letzter Drücker

Meine Frage:

Der Eingang der Rentenzahlung auf meinem Konto erfolgt zwar immer am letzten Bankarbeitstag, jedoch immer erst spätnachmittags. Will man also am Vormittag des letzten Bankarbeitstages Geld am Automaten abheben, gibt es Probleme.

Liegt es an meiner Bank, dass der Betrag so spät gutgeschrieben wird oder ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass die Zahlung nicht bereits am Vormittag gutgeschrieben werden darf?

von
Kavallerie

Heute morgen, gegen 05.00 Uhr, Rente gutgeschrieben. Online-Banking. Läuft bei mir immer so. Liegt wahrscheinlich an Deiner Bank.

Gruß
Attacke!

Experten-Antwort

Die Rente wird am letzten Bankarbeitstag des Monats gezahlt. Abhängig von der jeweiligen Bank kann die Gutschrift auf dem Konto erst am späten Nachmittag erfolgen.

von
Nicht zu glauben

was für lächerliche Probleme Leute haben.

von
suchenwi

Solche Fragen kommen etwa zu jedem Monatsende.
Natürlich ist der einfachste Rat, mindestens 1 Monatsrente als eiserne Reserve auf dem Konto zu lassen, aber manche Leute sind halt verdammt knapp dran, dass Vormittag/Nachmittag schon ein Problem darstellen...

von
Geldnot

Zitiert von: suchenwi
Solche Fragen kommen etwa zu jedem Monatsende.
Natürlich ist der einfachste Rat, mindestens 1 Monatsrente als eiserne Reserve auf dem Konto zu lassen, aber manche Leute sind halt verdammt knapp dran, dass Vormittag/Nachmittag schon ein Problem darstellen...

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

von
Jupp

Zitiert von: Geldnot
[quote=339220]

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

Bei der Rente kommt hinten eben nur das heraus, was vorne auch rein kommt.

von
Gerd

Zitiert von: Jupp
Zitiert von: Geldnot
[quote=339220]

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

Bei der Rente kommt hinten eben nur das heraus, was vorne auch rein kommt.

Tja die Renten wurden ja immer mehr gekürzt.
Und zum Teil doppelt besteuert.
Deswegen kann man vorne viel Einzahlen, nützt nur nicht viel, wenn die Politik hinten immer wieder was wegnimmt.

Gerd

von
Kaiser

Zitiert von: Gerd
Zitiert von: Jupp
Zitiert von: Geldnot
[quote=339220]

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

Bei der Rente kommt hinten eben nur das heraus, was vorne auch rein kommt.

Tja die Renten wurden ja immer mehr gekürzt.
Und zum Teil doppelt besteuert.
Deswegen kann man vorne viel Einzahlen, nützt nur nicht viel, wenn die Politik hinten immer wieder was wegnimmt.

Gerd

Was redest Du für einen Stuss.

von
Kaiser

Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Gerd
Zitiert von: Jupp
Zitiert von: Geldnot
[quote=339220]

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

Bei der Rente kommt hinten eben nur das heraus, was vorne auch rein kommt.

Tja die Renten wurden ja immer mehr gekürzt.
Und zum Teil doppelt besteuert.
Deswegen kann man vorne viel Einzahlen, nützt nur nicht viel, wenn die Politik hinten immer wieder was wegnimmt.

Gerd

Was redest Du für einen Stuss.

Morgen Pseudokaiser. Mal wieder nicht Deine Medikamente eingenommen?

von
Gerd

Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Gerd
Zitiert von: Jupp
Zitiert von: Geldnot
[quote=339220]

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

Bei der Rente kommt hinten eben nur das heraus, was vorne auch rein kommt.

Tja die Renten wurden ja immer mehr gekürzt.
Und zum Teil doppelt besteuert.
Deswegen kann man vorne viel Einzahlen, nützt nur nicht viel, wenn die Politik hinten immer wieder was wegnimmt.

Gerd

Was redest Du für einen Stuss.

Ein Grund ist das Absinken des Rentenniveaus. In den 1990er Jahren lag es noch bei über 70 Prozent. Inzwischen ist es auf 48 Prozent gesunken und kann laut Gesetz bis 2030 auf 43 Prozent gesenkt werden.

Nur ein Beispiel von vielen...

von
Kaiser

Zitiert von: Gerd
Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Gerd
Zitiert von: Jupp
Zitiert von: Geldnot
[quote=339220]

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

Bei der Rente kommt hinten eben nur das heraus, was vorne auch rein kommt.

Tja die Renten wurden ja immer mehr gekürzt.
Und zum Teil doppelt besteuert.
Deswegen kann man vorne viel Einzahlen, nützt nur nicht viel, wenn die Politik hinten immer wieder was wegnimmt.

Gerd

Was redest Du für einen Stuss.

Ein Grund ist das Absinken des Rentenniveaus. In den 1990er Jahren lag es noch bei über 70 Prozent. Inzwischen ist es auf 48 Prozent gesunken und kann laut Gesetz bis 2030 auf 43 Prozent gesenkt werden.

Nur ein Beispiel von vielen...

43% von was?

von
Kaiser

Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Gerd
Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Gerd
Zitiert von: Jupp
Zitiert von: Geldnot
[quote=339220]

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

Bei der Rente kommt hinten eben nur das heraus, was vorne auch rein kommt.

Tja die Renten wurden ja immer mehr gekürzt.
Und zum Teil doppelt besteuert.
Deswegen kann man vorne viel Einzahlen, nützt nur nicht viel, wenn die Politik hinten immer wieder was wegnimmt.

Gerd

Was redest Du für einen Stuss.

Ein Grund ist das Absinken des Rentenniveaus. In den 1990er Jahren lag es noch bei über 70 Prozent. Inzwischen ist es auf 48 Prozent gesunken und kann laut Gesetz bis 2030 auf 43 Prozent gesenkt werden.

Nur ein Beispiel von vielen...

43% von was?

Pseudokaiser ohne Hirn. Du nervst!

von
Kaiser

Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Gerd
Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Gerd
Zitiert von: Jupp
Zitiert von: Geldnot
[quote=339220]

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

Bei der Rente kommt hinten eben nur das heraus, was vorne auch rein kommt.

Tja die Renten wurden ja immer mehr gekürzt.
Und zum Teil doppelt besteuert.
Deswegen kann man vorne viel Einzahlen, nützt nur nicht viel, wenn die Politik hinten immer wieder was wegnimmt.

Gerd

Was redest Du für einen Stuss.

Ein Grund ist das Absinken des Rentenniveaus. In den 1990er Jahren lag es noch bei über 70 Prozent. Inzwischen ist es auf 48 Prozent gesunken und kann laut Gesetz bis 2030 auf 43 Prozent gesenkt werden.

Nur ein Beispiel von vielen...

43% von was?

Pseudokaiser ohne Hirn. Du nervst!

Meine Frage ist für den einzig wahren Kaiser zu intellektuell.

von
BEMR

Zitiert von: Jupp
Zitiert von: Geldnot
[quote=339220]

Das Problem mag so sein, mit der Reserve, aber die Ursache

zu niedrige Renten beseitigt es nicht. ( mickrige Renten )

Schauen Sie sich in der EU mal um.

Gruss

Bei der Rente kommt hinten eben nur das heraus, was vorne auch rein kommt.

Den letzten Satz kann ich so nicht stehen lassen, da von uns Bestandsrentner bei der Erwerbsminderungsrente es vorkommen kann das wir mehr eingezahlt haben aber trotzdem weniger Rente bekommen da uns über 5 Jahre weniger Zurechnungszeit berechnet wird.

von
sturkopp

Zitiert von: BEMR

Den letzten Satz kann ich so nicht stehen lassen, da von uns Bestandsrentner bei der Erwerbsminderungsrente es vorkommen kann das wir mehr eingezahlt haben aber trotzdem weniger Rente bekommen da uns über 5 Jahre weniger Zurechnungszeit berechnet wird.

Das sie einen an der Waffel haben ist jetzt jedem klar.
Wieviel haben sie den für die Zurechnungszeit eingezahlt? Die bekommen sie doch angerechnet ohne je einen Pfennig/Cent dafür eingezahlt zu haben.

von
W°lfgang

Zitiert von: Gerd
Ein Grund ist das Absinken des Rentenniveaus. In den 1990er Jahren lag es noch bei über 70 Prozent. Inzwischen ist es auf 48 Prozent gesunken und kann laut Gesetz bis 2030 auf 43 Prozent gesenkt werden

...bleiben Sie bei der Wahrheit: der 70 %-Wert basierte auf einer fiktiven Netto-Berechnungslage, danach wurde auf Brutto-Wertberechnung umgestellt. Was auch immer diese Werte im Individualfall bedeuteten - grundsätzlich gar nichts.

Wenn es Sie interessiert:
https://de.wikipedia.org/wiki/Standardrentenniveau

Nebenbei: der weiteren Absenkung wurde gesetzlich ein Riegel vorgeschoben. Aber das haben Sie jetzt in dem verlinkten Artikel sicher selbst nachlesen können.

Gruß
w.
PS: Immer diese 'Klappe-auf-ich-weiß-was/habe gehört/und doch keine Ahnung-Mentalität ...sogar öffentlich ;-)

von
Gerd

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Gerd
Ein Grund ist das Absinken des Rentenniveaus. In den 1990er Jahren lag es noch bei über 70 Prozent. Inzwischen ist es auf 48 Prozent gesunken und kann laut Gesetz bis 2030 auf 43 Prozent gesenkt werden

...bleiben Sie bei der Wahrheit: der 70 %-Wert basierte auf einer fiktiven Netto-Berechnungslage, danach wurde auf Brutto-Wertberechnung umgestellt. Was auch immer diese Werte im Individualfall bedeuteten - grundsätzlich gar nichts.

Wenn es Sie interessiert:
https://de.wikipedia.org/wiki/Standardrentenniveau

Nebenbei: der weiteren Absenkung wurde gesetzlich ein Riegel vorgeschoben. Aber das haben Sie jetzt in dem verlinkten Artikel sicher selbst nachlesen können.

Gruß
w.
PS: Immer diese 'Klappe-auf-ich-weiß-was/habe gehört/und doch keine Ahnung-Mentalität ...sogar öffentlich ;-)

Riegel bis 2025 vorgeschoben, nur aufgrund der 15% der SPD.
Schade das hier so viele unverschämte Antworten erfolgen.

von
bechti

Es handelte sich um das Rentenanpassungsgesetz. Dies besagte, dass das Rentenniveau auf 43 % des Durchschnittsentgelts zu sinken hat. Auf deutsch: 43 % von derzeit 44.551.- € dividiert durch 12 = monatliche Bezugsgröße, davon 43 %.
Allerdings sorgt die gesetzlich festgelegte doppelte Haltelinie dafür, dass 48% nicht unterschritten werden dürfen und parallel der Beitragssatz nicht über 20% steigen darf. Dies ist gedeckelt bis 2025, danach ist alles offen. Ohne diese doppelte Haltelinie wäre der Beitragssatz auf 43 abgesunken und der Beitragssatz auf 27 % angestiegen.

von
Bestands EMR

Zitiert von: sturkopp
Zitiert von: BEMR

Den letzten Satz kann ich so nicht stehen lassen, da von uns Bestandsrentner bei der Erwerbsminderungsrente es vorkommen kann das wir mehr eingezahlt haben aber trotzdem weniger Rente bekommen da uns über 5 Jahre weniger Zurechnungszeit berechnet wird.

Das sie einen an der Waffel haben ist jetzt jedem klar.
Wieviel haben sie den für die Zurechnungszeit eingezahlt? Die bekommen sie doch angerechnet ohne je einen Pfennig/Cent dafür eingezahlt zu haben.

Und Sie wollen es nicht kapieren.
Ich spreche davon das Rentner A der vor Juli 2014 erkrankt ist z.B. 170 000 € in die Renten Kasse eingezahlt hat eine Rente von 1000 € bekommt da Zurechnungszeit bis 60 und Rentner B denn selben Betrag eingezahlt hat aber auf Grund der nun 5 Jahre und 8 Monate nun 1150 € Rente bekommt.

Und nun verraten Sie mir warum Rentner B mehr Geld zum leben zu steht als Rentner A?
Ach ja nun kommt wieder der Stichtag von dem aber Rentner A sich trotzdem nicht mehr kaufen kann.

Gerechtigkeit sieht anders aus.

Aber ohne Grund werden auch Sie nicht Sturkopf genannt.