Nachweis Schulzeiten per Zeugenaussagen

von
fachschüler

Ich habe ein ähnliches Porblem wie "Ex-Schüler" in Seiner Frage vom 04.06.2019 zum Thema: Nachweis Schulzeit

Auch ich benötige zum Nachweis meiner (Fach)schulzeit zu Beginn der 1980er Jahre (Privatschule) bei der Rentenversicherung entsprechende Unterlagen - einen Teil der zwei-jährigen Lernzeit kann ich mit Zeugnissen belegen. Einen Abschluss habe ich leider trotz Teilnahme bis zum Schluss nicht erreicht. Die Schule wurde kurz nach meinem Besuch für immer geschlossen, und die Leitung hat es "versäumt", die Schulunterlagen an die zuständige Aufsichtsbehörde weiterzuleiten. Ich würde meine Fachschulzeit gerne komplett als Anrechnungszeit für die Rente anerkannt bekommen. Laut der Expertenantwort auf die Frage von Ex-Schüler ist es ja generell möglich, die Schulzeit per Zeugenaussagen nachzuweisen. Nun meine Fragen hierzu: Wieviele Aussagen von ehemaligen Mitschülern würden in so einem Fall als Nachweis genügen? Wie sollten diese Aussagen von der Form her gehalten sein, und was müssen sie beinhalten? Könnte ggf. auch eine zusätzliche eidesstattliche Erklärung meinerseits mithelfen, den notwendigen Schulnachweis zu erbringen?. Oder gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten, die fehlenden Nachweise für den Schulbesuch zu erbringen?

Herzlichen Dank im voraus für eure Erfahrungen, Tipps und Meinungen zu dieser Sache
M.f.G
Fachschüler

Experten-Antwort

Hallo fachschüler,

eine Versicherung an Eides statt kann grundsätzlich nach Maßgabe des nachfolgenden Vordrucks abgegeben werden:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/V0125.html;jsessionid=AB53DD65DC81F3B25BA2CD18E985779B.delivery1-1-replication

Einzelheiten klären Sie bitte direkt mit Ihrer zuständigen Sachbearbeitung.

von
fachschüler

Vielen Dank, gilt die für mich selbst und/oder auch für die etwaigen Zeugen?
Besten Dank
Fachschüler

von
W°lfgang

Zitiert von: fachschüler
Vielen Dank, gilt die für mich selbst und/oder auch für die etwaigen Zeugen?
Besten Dank
Fachschüler

Hallo fachschüler,

sowohl als auch.

Zeugen verwenden im 1. Schritt eher das Formular Zeugenerklärung/V0120:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/V0120.html

Gruß
w.

von
fachschüler

BESTEN DANK - FÜR WEITERE TIPPS MEINUNGEN UND ANREGUNGEN ZUR OBIGEN PROBLEMATIK WÄRE ICH DEM FORMUM SEHR DANKBAR.
MFG
FACHSCHÜLER

von
Valzuun

- die Zeugen sollten keine vorformulierten Texte „nur unterschreiben“, sondern:

- mit eigenen Worten
- (nur) das angeben was sie (noch) wissen und
- woher die Quelle ihrer Kenntnis nennen.
Von Vorteil wäre es auch, wenn diese -soweit Mitschüler- ihren eigenen Schulbesuch im gleichen Zeitraum belegen können.

Zeugen können auch durch die DRV (z.B. in Auskunfts- und Beratungsstellen), oder in deren Auftrag, vernommen werden.
Dazu werden die Zeugen aber formal eingeladen-einfach so vorbeikommen reicht nicht. Zumal auch der Vernehmer dafür ausdrücklich zugelassen sein muss (z.B. Befähigung zum Richteramt). Das hat dann -nach Belehrung über die Folgen einer Falschaussage- natürlich ein größeres Gewicht.

Am Ende wird unter Abwägung aller Erkenntnisse entschieden ob „keine vernünftigen Zweifel“ mehr bestehen. Und das ist nicht an der schieren Anzahl der Zeugen, oder sonstigen allgemeinen Merkmalen, im Voraus festzumachen.

Sollte die DRV vernünftige Zweifel haben, und die Anerkennung der Zeit ablehnen, steht Ihnen natürlich der Rechtsweg offen. Eventuell werden die Zeugen dann vom Gericht geladen, und dort persönlich gehört.

von
fachschüler

Vielen, herzlichen Dank für diese hilfreiche Anregung. Weitere Meinungen, Tipps, Kommentare und Anregungen sind höchst willkommen. Danke im voraus
Fachschüler

von
W°lfgang

Zitiert von: Valzuun
Dazu werden die Zeugen aber formal eingeladen-einfach so vorbeikommen reicht nicht. Zumal auch der Vernehmer dafür ausdrücklich zugelassen sein muss (z.B. Befähigung zum Richteramt). Das hat dann -nach Belehrung über die Folgen einer Falschaussage- natürlich ein größeres Gewicht.

*hüstel ...für eine simple Zeugenerklärung brauchen Sie keinen 'zugelassenen Vernehmer' + ggf. Verdunkelung des Vernehmungsraums + eine alte Gelenklampe mit 100 Watt ins Gesicht des erkennungsdienstlich erfassten/gleich Perso-Check, vorsitzenden Zeugen gerichtet ;-)) hier wird einfach nur die Unterschrift beglaubigt ...okay, dafür braucht es eine behördeninterne Siegel- und Beglaubigungsbefugnis ;-)

Eine Belehrung über die Rechtsfolgen einer Eid.Vers, ja, das hat einen anderen Charakter, dafür ist eine 'Zulassung/Ermächtigung' als 'Vernehmer' im kommunalen Bereich vom Behördenleiter erforderlich - sollte in jedem Versicherungsamt personenbezogen dokumentiert sein ...und eine Befähigung zum Richteramt ist dabei nicht erforderlich/sprengt auch den Sinn dieser nur bloßen Aufnahme/Protokollierung der Eid.Vers zur Vorlage bei der 'abnehmenden' DRV. Die im Übrigen jeder Privatier selbst für die DRV abgeben kann - einfach 'Eidesstattliche Versicherung' über den Folgetext oben draufschreiben, über die Zulassung/Auswertung entscheidet die DRV.

Gruß
w.
PS: §23 SGB X + DRV-Auslegungen dient hier der Rechtsfindung.

von
Valzuun

Offensichtlich haben Sie ein „auch“ und ein „z.B.“ überlesen.

In der Sache gebe ich Ihnen ansonsten recht.

von
fachschüler

Vielen, herzlichen Dank für diesen hilfreichen Beitrag - Ich freue mich weiter über eure Anregungen zur Sache
Viele Grüsse
Fachschüler

von
Oh Mann

Zitiert von: fachschüler
Vielen, herzlichen Dank für diesen hilfreichen Beitrag - Ich freue mich weiter über eure Anregungen zur Sache
Viele Grüsse
Fachschüler

Na dann warten Sie mal. Außer den schon genannten Möglichkeiten gibt es keine realistischen Möglichkeiten Schulzeiten nachzuweisen.

von
fachschüler

Zitiert von: Oh Mann
Zitiert von: fachschüler
Vielen, herzlichen Dank für diesen hilfreichen Beitrag - Ich freue mich weiter über eure Anregungen zur Sache
Viele Grüsse
Fachschüler

Na dann warten Sie mal. Außer den schon genannten Möglichkeiten gibt es keine realistischen Möglichkeiten Schulzeiten nachzuweisen.

Danke auch für diesen Beitrag - wäre es vielleicht möglich, dass die Krankenkasse oder aber auch die Handelskammer noch Unterlagen haben? Hat jemand im Forum Erfahrungen mit Recherchen bei vorgenannten Institutionen? Danke - auch weiterhin sind Meiungen, Tipps und Anregungen gefragt

von
fachschüler

Zitiert von: Oh Mann
Zitiert von: fachschüler
Vielen, herzlichen Dank für diesen hilfreichen Beitrag - Ich freue mich weiter über eure Anregungen zur Sache
Viele Grüsse
Fachschüler

Na dann warten Sie mal. Außer den schon genannten Möglichkeiten gibt es keine realistischen Möglichkeiten Schulzeiten nachzuweisen.

Danke auch für diesen Beitrag - wäre es vielleicht möglich, dass die Krankenkasse oder aber auch die Handelskammer noch Unterlagen haben? Hat jemand im Forum Erfahrungen mit Recherchen bei vorgenannten Institutionen? Danke - auch weiterhin sind Meiungen, Tipps und Anregungen gefragt