Nachzahlen für Schul- und Hochschulzeiten

von
Multivitamin

Sehr geehrte Damen und Herren,
unter welchen Konstellationen kann die Einzahlung von freiwilligen Beiträgen für Schul- bzw. Hochschulzeiten, sofern diese keine Anrechnungszeiten sind, NACHTEILIG sein?

Ich habe verstanden, dass sich Beiträge für den Zeitraum zwischen dem 16. und 17. Geburtstag ggf. bei einer Erwerbsminderungsrente negativ auswirken könnten, wenn die nachgezahlten Beiträge unter dem Durchschnitt der ansonsten geleisteten Beiträge liegt.

Ist es richtig, dass es sich für spätere Zeiträume (zu langes Hochschulstuium...)frewillige Beitragszahlungen immer positiv Auswirkungen haben? Gibt es sonst noch Fallstricke die beachtet werden müssen?

Ist es richtig, dass der Antrag bis zum 45igsten Geburtstag gestellt sein muss, die Zahlung aber auch über die nächsten 5 Jahre gestreckt werden kann?

Vielen Dank vorab.

Experten-Antwort

Hallo Multivitamin,

lediglich der Antrag auf die Teilzahlung muss bis 45 gestellt werden. Die tatsächlichen Zahlungen können im Rahmen der fünfjährigen Ratenzahlung auch nach dem 45. Lebensjahr erfolgen.

Nachteile (insbesondere bei der Erwerbsminderungsrente und Hinterbliebenenrente) treten dann auf, wenn für den Zeitraum zwischen 16 und 17 im Vergleich zum späteren Erwerbsleben unterdurchschnittlich einzahlt wird.

Bitte lassen Sie sich bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers individuell beraten.