Nachzahlung Ausbildungszeiten | Variable Zahlungsmöglichkeiten | Probeberechnungen

von
John Doe

Hallo,

ich habe ein paar Fragen für den Fall einer Nachzahlung für Ausbildungszeiten:

Wie variabel sind die (Raten-)Zahlungen möglich?

Gibt es als Auswahl nur ENTWEDER Vollzahlung
ODER in 5 gleichbleibenden Raten pro Jahr?
Falls doch, welche?

Im laufenden Jahr, bis wann muss der Antrag gestellt werden,
damit die (Voll-)Zahlung für das laufenden Jahr anerkannt wird?

Ein Proberechnung mit Nachzahlungen ist nur im persönlichen Termin erhältlich oder besteht die Möglichkeit diese online zu erhalten?

Herzlichen Dank, viele Grüße,

JD

von
chi

Solange Sie unter 45 sind, können Sie nach Belieben jedes Jahr einen neuen Antrag stellen, der jeweils einen bestimmten Zeitraum abdeckt.

Die Teilzahlungsmöglichkeit wird erst relevant, wenn Sie kurz vor dem 45. Geburtstag einen Antrag stellen, damit Sie noch über die folgenden Jahre (in denen es zu spät wäre für einen Antrag) Nachzahlungen vornehmen können. Auch dabei können Sie die Zeiträume weitgehend beliebig aufteilen und z.B. im zweiten Jahr für fünf Monate nachzahlen, im dritten Jahr für einen, im vierten Jahr für sieben Monate usw. Diese Zeiten liegen allerdings mit dem Antrag fest. Nur die Höhe der Beiträge läßt sich nachträglich noch variieren (zwischen Mindest- und Höchstbeitrag).

Die Bearbeitung des Antrags kann einige Monate dauern. Steuerlich zählt die Zahlung für das Jahr, in dem sie tatsächlich geleistet wird; ggf. ist aber eine Zahlung möglich, schon bevor der Antrag abschließend bearbeitet ist. Für die Rentenversicherung gilt das Antragsdatum als Zahlungsdatum (für die einzige oder die erste Rate), sofern die Zahlung zeitnah nach dem Bescheid auch geleistet wird.

Experten-Antwort

Hallo John Doe,

die Rentenversicherungsträger können Teilzahlungen bis zu fünf Jahren zulassen. Bei der Zulassung sind bereits die Anzahl der Raten und der Zeitraum im Einzelfall festzulegen.
Der Betrag der einzelnen Rate (Höhe der Beiträge) hängt vom Zeitpunkt der Zahlung ab. Auch bei der Teilzahlung ist § 209 Abs. 2 SGB VI zu beachten. Bezüglich der Probeberechnungen (und auch einer individuellen Beratung) empfehle ich Ihnen, sich an eine Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers zu wenden.

von
John Doe

Vielen Dank an chi und DRV.

Nachfrage zu meinem besseren Verständnis,
wenn es um die Nachzahlung für den Zeitraum von einem Jahr geht.

Ich stelle dieses Jahr einen Antrag, mit Einmalzahlung,
aber nur für einen Zeitraum von sechs Monaten.

Dann kann ich nächstes Jahr, einen neuen Antrag stellen,
für die in meinem Fall noch fehlenden sechs Monate?

Wenn ich aber jetzt einen Antrag stelle für den gesamten Zeitraum, muss ich mich auch jetzt festlegen, wieviel ich wann einzahle?

von
chi

Zitiert von: John Doe
Dann kann ich nächstes Jahr, einen neuen Antrag stellen,
für die in meinem Fall noch fehlenden sechs Monate?

Ja – es sei denn, Sie würden in der Zwischenzeit schon 45 werden.

Zitiert von: John Doe
Wenn ich aber jetzt einen Antrag stelle für den gesamten Zeitraum, muss ich mich auch jetzt festlegen, wieviel ich wann einzahle?

Nicht unbedingt. Sie müssen dann zwar im Antrag etwas angeben, das ließe sich aber ggf. noch ändern. Außerdem können Sie immer auf das Nachzahlungsrecht verzichten, Sie sind trotz Antrag nicht zur Zahlung verpflichtet; und können dann ggf. einen neuen Antrag stellen (aber eben nur, wenn noch nicht 45).

von
John Doe

Vielen Dank chi!