Nachzahlung der RV bei voller Erwerbsminderung und Überprüfung der Erstattung KK

von
Lenni

Hallo,

ich habe da mal zwei Fragen.

1. Wie setzt sich die Summe für die Nachzahlung von der RV zusammen?

Ich habe schon alles versucht zu rechnen. Den mir monatlich bewilligten Zahlbetrag mal die Monate die die Rente rückwirkend bezahlt wird, dann den Zahlbetrag geteilt durch 31 genommen mal die Tage des Monats, aber immer komme ich auf eine höhere Nachzahlung als angegeben.

2. Wie kann ich den Erstattungsanspruch von der Krankenkasse auf die Nachzahlung überprüfen?
Bekomme ich dafür noch eine Aufstellung von der RV?

Meine Sozialleistungen die ich vom Krankengeld bezahlt habe, (also AV und PV-Beiträge), hat mir die KK bereits zurückgezahlt aber vom 23.11.19 an, obwohl meine volle EMR erst ab den 01.12.19 beginnt. Jetzt habe ich die Vermutung das die KK den Erstattungsanspruch ebenfalls vom 23.11.19 eingereicht hat.

Kann mir jemand dabei helfen, das nachzuvollziehen?

Vielen Dank.
Gruß Lenni

von
W°lfgang

Zitiert von: Lenni
Kann mir jemand dabei helfen, das nachzuvollziehen?

Hallo Lenni,

vertrauen Sie darauf, dass die Berechnungen zur DRV-Nachzahlung + Verrechnung mit anderen Sozialleistungen/hier KG, grundsätzlich richtig sind, bevor Sie sich im Detail darin 'verstricken'.

Helfen? -> jede Beratungsstelle in der Nähe, die allerdings sicher nicht die vorliegende Berechnung anzweifelt (eine falsche Nachzahlungsberechnung habe ich bisher nicht gesehen!), oder eine kostenpflichtige Person/privater Rentenberater, der ihnen dann ggf. gerne für ein paar 100 € 'Honorar' bestätigt, das alles richtig ist.

Gruß
w.

von
W°lfgang

Zitiert von: Lenni
Kann mir jemand dabei helfen, das nachzuvollziehen?

Hallo Lenni,

vertrauen Sie darauf, dass die Berechnungen zur DRV-Nachzahlung + Verrechnung mit anderen Sozialleistungen/hier KG, grundsätzlich richtig sind, bevor Sie sich im Detail darin 'verstricken'.

Helfen? -> jede Beratungsstelle in der Nähe, die allerdings sicher nicht die vorliegende Berechnung anzweifelt (eine falsche Nachzahlungsberechnung habe ich bisher nicht gesehen!), oder eine kostenpflichtige Person/privater Rentenberater, der ihnen dann ggf. gerne für ein paar 100 € 'Honorar' bestätigt, das alles richtig ist.

Gruß
w.

von
Siehe hier

Zitiert von: Lenni
Hallo,

ich habe da mal zwei Fragen.

1. Wie setzt sich die Summe für die Nachzahlung von der RV zusammen?

Ich habe schon alles versucht zu rechnen. Den mir monatlich bewilligten Zahlbetrag mal die Monate die die Rente rückwirkend bezahlt wird, dann den Zahlbetrag geteilt durch 31 genommen mal die Tage des Monats, aber immer komme ich auf eine höhere Nachzahlung als angegeben.

2. Wie kann ich den Erstattungsanspruch von der Krankenkasse auf die Nachzahlung überprüfen?
Bekomme ich dafür noch eine Aufstellung von der RV?

Meine Sozialleistungen die ich vom Krankengeld bezahlt habe, (also AV und PV-Beiträge), hat mir die KK bereits zurückgezahlt aber vom 23.11.19 an, obwohl meine volle EMR erst ab den 01.12.19 beginnt. Jetzt habe ich die Vermutung das die KK den Erstattungsanspruch ebenfalls vom 23.11.19 eingereicht hat.

Kann mir jemand dabei helfen, das nachzuvollziehen?

Vielen Dank.
Gruß Lenni

Hallo Lenni,
der Nachzahlungsbetrag der Rentenversicherung ergibt sich aus dem Zeitraum, für den (rückwirkend) die Rente bewilligt wurde bis zum Bescheid. Es handelt sich hier dann um den 'Zahlbetrag' der Rente, also Bruttorente abzüglich KV und PV. Die Berechnung hierzu finden Sie in Ihrem Bescheid.

Der Erstattungsanspruch der KK ergibt sich aus dem Kalendertäglich bewilligtem Bruttobetrag, wobei die KK den Monat mit 30 Tagen rechnet.

Aus einem vollen Monat Nettorente erhält die KK also 30 Tage Brutto-KG. (Mehr KG haben Sie für einen vollen Monat ja auch nicht erhalten). Nur wenn ein anteiliger Zeitraum (z.B. 01.08.-14.08.2020 KG, ab 15.08. dann volle EM-Rente) sich 'überschneidet' wird die Nettorente durch die Tages des Monats (August also 31) geteilt und der Brutto-Tagessatz der KK mal 14 Tage erstattet.

Richtigerweise erhalten Sie von der KK den sich überschneidenden Betrag für PV und AlV zurückerstattet, da diese Beträge ja nunmehr von der Rente bezahlt wurden. Wenn die KK dafür nun den Zeitraum ab 23.11.2019 benannt hat, mag dies daran liegen, dass Sie seitdem KG erhalten hatten (also der Gesamtzeitraum umfasst ist), aber tagesgenau dennoch nur die zu berücksichtigenden Tage/Monate berechnet wurden.
Beträge, die von Ihnen (und der KK) als Beiträge zur RV geleistet wurden, werden NICHT an Sie zurückerstattet, auch wenn die KK diese nun aus Ihrer Nachzahlung erhält. Diese Beiträge erhöhen später vielleicht noch Ihre Altersrente und verbleiben deshalb im Rentenversicherungssystem.

Wenn die Abrechnung zwischen KK und DRV ist, erhalten Sie einen Nachweis, welcher Gesamtbetrag an die KK erstattet wurde. Und auch einen neuen Rentenbescheid, aus dem sich dann ein neuer Nachzahlungsbetrag für Sie ergibt. Dieser entsteht aber nur, wenn Ihre Rente höher ist, als das bezahlte KG, ansonsten verbleibt für Sie keine Nachzahlung, einen evtl. Fehlbetrag (KG höher als Rente) müssen Sie aber nicht (zusätzlich) selbst erstatten.

Nach erfolgter Abrechnung sollten Sie sich von der KK einen tagesgenauen Nachweis über die Beträge anfordern. Denn diesen benötigen Sie dann auch, um Ihre Steuererklärungen korrekt auszufüllen. Hier haben Sie dann die Möglichkeit, die von Rente-statt-KG bezahlten RV-Beiträge ebenfalls mit anzugeben, was ansonsten für alleinstehendes KG nicht möglich ist (KG unterliegt dem Progressionsvorbehalt, Rente ist anteilig steuerpflichtig).
Als nunmehr Rentner sind Sie verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben sofern der Jahresbetrag Ihrer Rente den Grundfreibetrag (2019 = 9.168,00 / 2020 = 9.408,00) übersteigt, unabhängig davon, ob es dann zu einer Steuerzahlung kommt oder nicht.
Ebenfalls für die Steuererklärung sollten Sie sich dann eine Bescheinigung der DRV zur Vorlage beim Finanzamt anfordern.
dies können Sie dann online hier:
https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/

Also warten Sie zunächst ab, bis die Nachzahlung erfolgt ist, wie @W°lfgang bereits erwähnte, dürfen Sie davon ausgehen, dass diese korrekt sein wird.

von
Lenni

Vielen Dank für Ihre Antworten,
im Internet und auch bei persönlichen Gesprächen wurde ich mehrfach darauf hingewiesen den Rentenbescheid, die Nachzahlung und auch die berechnete Erstattung von der Krankenkasse zu überprüfen..... sind ja auch alles nur Menschen.
Daher meine Anfrage wie ich das machen soll.

Gruß Lenni

von
Max4.0

Hallo Lenni,

aus meiner Sicht und Erfahrung kann ich Ihnen ebenfalls nur raten, den Nachzahlungsbetrag u.a. zu überprüfen/überprüfen zu lassen. Ich hatte auch einen anderen - viel höheren - NZ-Betrag errechnet, konnte das auch begründet vortragen bei der Beratung, die waren ebenfalls der Meinung, dass man den von der DRV errechneten Betrag nicht nachvollziehen könne und schickten einen Überprüfungsantrag nebst Kopien, die dem Träger bereits vorlagen, aber nicht berücksichtigt wurden, zur DRV. Ich bekam dann einen Nachzahlungsbetrag zur Nachzahlung, 4-stellig.

von
Kaiser

Zitiert von: Max4.0
Hallo Lenni,

aus meiner Sicht und Erfahrung kann ich Ihnen ebenfalls nur raten, den Nachzahlungsbetrag u.a. zu überprüfen/überprüfen zu lassen. Ich hatte auch einen anderen - viel höheren - NZ-Betrag errechnet, konnte das auch begründet vortragen bei der Beratung, die waren ebenfalls der Meinung, dass man den von der DRV errechneten Betrag nicht nachvollziehen könne und schickten einen Überprüfungsantrag nebst Kopien, die dem Träger bereits vorlagen, aber nicht berücksichtigt wurden, zur DRV. Ich bekam dann einen Nachzahlungsbetrag zur Nachzahlung, 4-stellig.

Oh, ein Verschwörungstheoretikern! 4 stelliger Nachzahlungsbetrag? Wäre interessant zu wissen, warum es zu dem angeblichen Fehler kam. Ist schon sehr ungewöhnlich!

von
Max4.0

Was hat denn das mit Verschwörung zu tun? Tsss...
Da waren noch mehr Dinge falsch.
Insgesamt habe ich mehrere Renten- nebst Nachzahlungsbescheide überprüfen lassen.
Die Berater in der Beratungsstelle waren tlw. komplett überfordert.
Der eine sagte, dass man die Schreiben der DRV auch nicht verstehen könne ...
Der nächste, dass er die Berechnungsgrundlage nicht verstehe ...
Und ein anderer konnte die Daten gar nicht abrufen im PC ...
Da hatten wir noch Glück, dass der nächste Berater dann wenigstens dazu in der Lage war und sofort um Überprüfung gebeten hatte ...
Ach, und der Ehrenamtliche, der für die DRV "arbeitet", meinte, könne er nix zu sagen, er habe noch keine Schulung dazu gehabt ...

von
Kaiser

Zitiert von: Max4.0
Was hat denn das mit Verschwörung zu tun? Tsss...
Da waren noch mehr Dinge falsch.
Insgesamt habe ich mehrere Renten- nebst Nachzahlungsbescheide überprüfen lassen.
Die Berater in der Beratungsstelle waren tlw. komplett überfordert.
Der eine sagte, dass man die Schreiben der DRV auch nicht verstehen könne ...
Der nächste, dass er die Berechnungsgrundlage nicht verstehe ...
Und ein anderer konnte die Daten gar nicht abrufen im PC ...
Da hatten wir noch Glück, dass der nächste Berater dann wenigstens dazu in der Lage war und sofort um Überprüfung gebeten hatte ...
Ach, und der Ehrenamtliche, der für die DRV "arbeitet", meinte, könne er nix zu sagen, er habe noch keine Schulung dazu gehabt ...

Klar, der einzige der Ahnung hatte warst Du.
Die Märchenstunde hat begonnen.

von
DRV

Zitiert von: Max4.0
Was hat denn das mit Verschwörung zu tun? Tsss...
Da waren noch mehr Dinge falsch.
Insgesamt habe ich mehrere Renten- nebst Nachzahlungsbescheide überprüfen lassen.
Die Berater in der Beratungsstelle waren tlw. komplett überfordert.
Der eine sagte, dass man die Schreiben der DRV auch nicht verstehen könne ...
Der nächste, dass er die Berechnungsgrundlage nicht verstehe ...
Und ein anderer konnte die Daten gar nicht abrufen im PC ...
Da hatten wir noch Glück, dass der nächste Berater dann wenigstens dazu in der Lage war und sofort um Überprüfung gebeten hatte ...
Ach, und der Ehrenamtliche, der für die DRV "arbeitet", meinte, könne er nix zu sagen, er habe noch keine Schulung dazu gehabt ...

Wer soll deine Märchen glauben?

Experten-Antwort

Guten Tag Lenni,

den Ausführungen von "Siehe hier" schließen wir uns an. In diesem Beitrag wurden Ihre Anfragen sehr ausführlich beantwortet.

von
Lenni

Zunächst nochmal vielen Dank für Ihre ausführlichen Antworten, auch an den Experten.

Was ich allerdings ziemlich traurig finde, sind die netten unangebrachten Kommentare von einigen Mitlesern......

Ich finde es super das es das Forum gibt und mal Fragen stellen kann, die man sonst stundenlang im Internet suchen muss ......

Und wenn der eine eine Erfahrung gemacht hat, die er den anderen gerne mitteilen möchte, dann muss man nicht sagen: wer soll denn das Märchen glauben......

Naiv oder blauäugig bin ich auch nicht...... Aber wir wollen uns doch alle gegenseitig helfen ODER???

von
Valzuun

Noch zwei Tipps zum nachrechnen der Nachzahlung (wenn auch etwas ins Blaue hinein). Der aktuelle Zahlbetrag muss bzw. kann nämlich nicht für den gesamten Nachzahlungszeitraum angesetzt werden:

1. Jeweils zum 1.7. gab es eine Rentenanpassung, damit ist für Zeiträume vor dem 1.7. ein anderer Betrag zu berücksichtigen. Je nach dem wie lange nachgezahlt eventuell auch mehrmals.

2. Hat sich eventuell auch Ihre KV / PV Beitrag zwischenzeitlich (mehrfach) geändert.

Beides finden Sie natürlich auch im Bescheid, aber (leider) nicht so plakativ wie den aktuellen Zahlbetrag.