Ne Rente durch Ausbildungszeiten gemindert

von
Sophia

Hallo, in meiner EM Berechnung mindern die 3 Jahre Fachschulausbildung stark meine ENtgeltpunnkte für die Zurechnungszeit. Würden die Jahre als beitragsfreie Zeit anerkannt werden, würde ein wesentlich höherer Betrag entstehen. Muss man das so akzeptieren?

von
Sophia

Weiß keiner einen Rat?

von
Jonny

Zitiert von: Sophia
Hallo, in meiner EM Berechnung mindern die 3 Jahre Fachschulausbildung stark meine ENtgeltpunnkte für die Zurechnungszeit. Würden die Jahre als beitragsfreie Zeit anerkannt werden, würde ein wesentlich höherer Betrag entstehen. Muss man das so akzeptieren?

Ich bezweifle, dass 3 Jahre (beitragsfreie) Fachschulzeit den Wert für die Zurechnungszeit mindern. Beide Werte hängen nämlich vom Ergbnis der Gesamtleistungsbewertung ab. Das müssen Sie schon mal etwas näher erläutern
Mit freundlichen Grüßen
Jonny

von
Sophia

Zitiert von: Jonny
Zitiert von: Sophia
Hallo, in meiner EM Berechnung mindern die 3 Jahre Fachschulausbildung stark meine ENtgeltpunnkte für die Zurechnungszeit. Würden die Jahre als beitragsfreie Zeit anerkannt werden, würde ein wesentlich höherer Betrag entstehen. Muss man das so akzeptieren?

Ich bezweifle, dass 3 Jahre (beitragsfreie) Fachschulzeit den Wert für die Zurechnungszeit mindern. Beide Werte hängen nämlich vom Ergbnis der Gesamtleistungsbewertung ab. Das müssen Sie schon mal etwas näher erläutern
Mit freundlichen Grüßen
Jonny

Für Fachschulausbildungszeiten gelten meines Wissens nach 0,75 EP pro Jahr und sind nicht Beitragsfrei. Somit verringern Sie die Gesamtleistungsbewertung und hängen nicht davon ab.

von
chi

Zitiert von: Sophia
Für Fachschulausbildungszeiten gelten **meines Wissens nach** 0,75 EP pro Jahr und sind nicht Beitragsfrei. Somit verringern Sie die Gesamtleistungsbewertung und hängen nicht davon ab.

Nein, ist nicht so.

von
Schnorsch

Als kleines Rechenbeispiel:

Sie haben 6 Jahre jeweils 1,5 EP pro Jahr eingezahlt. Das macht insgesamt 9 EP. Dazu kommen 3 Jahre fachschulische Ausbildung mit 2,25 EP insgesamt. Jetzt werden sie leider erwerbsunfähig und beantragen EM Rente. Sie haben keine realen Lücken und knapp 35 Jahre Zurechnungszeit. 11,25 EP / 9 Jahre = 1,25 EP. Somit werden Ihnen 43,75 EP zugerechnet für 35 Jahre.

von
Rentenschmied

Hallo,
die Diskussion ist unnötig. Die Versicherungszeiten sind nicht verhandelbar. Was im Konto ist bleibt drin egal ob und wie es sich auswirkt.
Beste Grüsse

von
Schnorsch

Zitiert von: Rentenschmied
Hallo,
die Diskussion ist unnötig. Die Versicherungszeiten sind nicht verhandelbar. Was im Konto ist bleibt drin egal ob und wie es sich auswirkt.
Beste Grüsse

Das einzige unnötige ist ihr Beitrag. Das Berechnungen oder Rentenbescheide fehlerhaft sind, kann schon mal vorkommen. Daher ist die Frage auch berechtigt.

von
Jonny

Zitiert von: Sophia
Zitiert von: Jonny
Zitiert von: Sophia
Hallo, in meiner EM Berechnung mindern die 3 Jahre Fachschulausbildung stark meine ENtgeltpunnkte für die Zurechnungszeit. Würden die Jahre als beitragsfreie Zeit anerkannt werden, würde ein wesentlich höherer Betrag entstehen. Muss man das so akzeptieren?

Ich bezweifle, dass 3 Jahre (beitragsfreie) Fachschulzeit den Wert für die Zurechnungszeit mindern. Beide Werte hängen nämlich vom Ergbnis der Gesamtleistungsbewertung ab. Das müssen Sie schon mal etwas näher erläutern
Mit freundlichen Grüßen
Jonny

Für Fachschulausbildungszeiten gelten meines Wissens nach 0,75 EP pro Jahr und sind nicht Beitragsfrei. Somit verringern Sie die Gesamtleistungsbewertung und hängen nicht davon ab.

Wenn nicht gerade Beiträge gezahlt wurden, sind Fachschulzeiten beitragsfrei. Sie erhalten grundsätzlich denselben Wert wie Zurechnungszeiten. Allerdings werden sie auf jährlich 0,75 EP begrenzt.
Fachschulzeiten können deshalb den Wert der Zurechnungszeit nicht mindern!

von
Rentenschmied

Zitiert von: Schnorsch
Zitiert von: Rentenschmied
Hallo,
die Diskussion ist unnötig. Die Versicherungszeiten sind nicht verhandelbar. Was im Konto ist bleibt drin egal ob und wie es sich auswirkt.
Beste Grüsse

Das einzige unnötige ist ihr Beitrag. Das Berechnungen oder Rentenbescheide fehlerhaft sind, kann schon mal vorkommen. Daher ist die Frage auch berechtigt.

Hallo,
das ist das Gute daran, dass wir diese Berechnungen normalerweise nicht mehr mitschicken. Damit Menschen wie Sie keine Aufreger mehr haben. Wenn die Fachschulausbildung im richtigen Umfang im Versicherungskonto drin ist, was soll dann diesbzgl. noch "falsch" werden? Man kann natürlich auch allem und jedem mißtrauen. Werden Sie glücklich damit.
Beste Grüße

von
Schnorsch

Zitiert von: Rentenschmied
Zitiert von: Schnorsch
Zitiert von: Rentenschmied
Hallo,
die Diskussion ist unnötig. Die Versicherungszeiten sind nicht verhandelbar. Was im Konto ist bleibt drin egal ob und wie es sich auswirkt.
Beste Grüsse

Das einzige unnötige ist ihr Beitrag. Das Berechnungen oder Rentenbescheide fehlerhaft sind, kann schon mal vorkommen. Daher ist die Frage auch berechtigt.

Hallo,
das ist das Gute daran, dass wir diese Berechnungen normalerweise nicht mehr mitschicken. Damit Menschen wie Sie keine Aufreger mehr haben. Wenn die Fachschulausbildung im richtigen Umfang im Versicherungskonto drin ist, was soll dann diesbzgl. noch "falsch" werden? Man kann natürlich auch allem und jedem mißtrauen. Werden Sie glücklich damit.
Beste Grüße

Muss ich sie ja ganz schön getroffen haben, wenn sie beleidigt von dannen ziehen. Sie machen den Fehler und gehen davon aus das schon im Vorfeld alles korrekt eingetragen wurde. Tun sie doch einfach allen den Gefallen und halten sie sich raus. Nur mal so nebenbei:

https://sozialversicherung-kompetent.de/rentenversicherung/leistungsrecht/275-viele-rentenbescheide-falsch-berechnet.html

von
Texas

Die Beweggründe sind doch ganz simpel. Wäre die Fachschule der Erwerbsbiografie entnommen wären es 1,5 EGP x 35 Jahre, also 52,5 Punkte.

von
Schlaubi

Zitiert von: Schnorsch
Zitiert von: Rentenschmied
Zitiert von: Schnorsch
Zitiert von: Rentenschmied
Hallo,
die Diskussion ist unnötig. Die Versicherungszeiten sind nicht verhandelbar. Was im Konto ist bleibt drin egal ob und wie es sich auswirkt.
Beste Grüsse

Das einzige unnötige ist ihr Beitrag. Das Berechnungen oder Rentenbescheide fehlerhaft sind, kann schon mal vorkommen. Daher ist die Frage auch berechtigt.

Hallo,
das ist das Gute daran, dass wir diese Berechnungen normalerweise nicht mehr mitschicken. Damit Menschen wie Sie keine Aufreger mehr haben. Wenn die Fachschulausbildung im richtigen Umfang im Versicherungskonto drin ist, was soll dann diesbzgl. noch "falsch" werden? Man kann natürlich auch allem und jedem mißtrauen. Werden Sie glücklich damit.
Beste Grüße

Muss ich sie ja ganz schön getroffen haben, wenn sie beleidigt von dannen ziehen. Sie machen den Fehler und gehen davon aus das schon im Vorfeld alles korrekt eingetragen wurde. Tun sie doch einfach allen den Gefallen und halten sie sich raus. Nur mal so nebenbei:

https://sozialversicherung-kompetent.de/rentenversicherung/leistungsrecht/275-viele-rentenbescheide-falsch-berechnet.html

Keiner hat hier einen Fehler gemacht.
Es kann durchaus vorkommen, dass durch eine Fachschule die Gesamtleistungsbewertung sinkt, bzw. sich die EP für BAB und Fachschule ändern.
Das ist KEIN Fehler der DRV. Und nein, man kann sich auch hier nicht aussuchen, welche Zeit günstiger ist.

von
Saskia

Zitiert von: Schlaubi
Zitiert von: Schnorsch
Zitiert von: Rentenschmied
Zitiert von: Schnorsch
Zitiert von: Rentenschmied
Hallo,
die Diskussion ist unnötig. Die Versicherungszeiten sind nicht verhandelbar. Was im Konto ist bleibt drin egal ob und wie es sich auswirkt.
Beste Grüsse

Das einzige unnötige ist ihr Beitrag. Das Berechnungen oder Rentenbescheide fehlerhaft sind, kann schon mal vorkommen. Daher ist die Frage auch berechtigt.

Hallo,
das ist das Gute daran, dass wir diese Berechnungen normalerweise nicht mehr mitschicken. Damit Menschen wie Sie keine Aufreger mehr haben. Wenn die Fachschulausbildung im richtigen Umfang im Versicherungskonto drin ist, was soll dann diesbzgl. noch "falsch" werden? Man kann natürlich auch allem und jedem mißtrauen. Werden Sie glücklich damit.
Beste Grüße

Muss ich sie ja ganz schön getroffen haben, wenn sie beleidigt von dannen ziehen. Sie machen den Fehler und gehen davon aus das schon im Vorfeld alles korrekt eingetragen wurde. Tun sie doch einfach allen den Gefallen und halten sie sich raus. Nur mal so nebenbei:

https://sozialversicherung-kompetent.de/rentenversicherung/leistungsrecht/275-viele-rentenbescheide-falsch-berechnet.html

Keiner hat hier einen Fehler gemacht.
Es kann durchaus vorkommen, dass durch eine Fachschule die Gesamtleistungsbewertung sinkt, bzw. sich die EP für BAB und Fachschule ändern.
Das ist KEIN Fehler der DRV. Und nein, man kann sich auch hier nicht aussuchen, welche Zeit günstiger ist.

Genau, wie ich das liebe... sich Rentenschmied nennen und dann hier versuchen irgendeine Diskussion zu schließen.

von
Jonny

Zitiert von: Texas
Die Beweggründe sind doch ganz simpel. Wäre die Fachschule der Erwerbsbiografie entnommen wären es 1,5 EGP x 35 Jahre, also 52,5 Punkte.

Das ist dann doch nicht ganz zutreffend
Wenn 6 Jahre zu 1,5 Ep als Beitragszeit vorhanden sind und weitere 3 Jahre nicht als Fachschule (vielleicht Weltreise) ergibt das einen Durchschnitt von 9 Ep / 9 = 1,0 Ep für die Zurechnungszeit. Mit Fachschule wären es 1,5 Ep für die Zurechnungszeit. Und für eine Weltreise gibt es 0,0 Ep, für die Fachschule aber 2,25 Ep.
Und tiefer in die Probleme mit Berufsausbildung und Fachschule steigen wir dann doch nicht mehr ein.
Fazit dürfte in jedem Fall sein: Eine Fachschule schmälert keinesfalls den Wert der Zurechnungszeit!

von
Sonja

wenn es tatsächlich so ist, dass Ihre Rentenberechnung schlechter geworden ist nachdem Sie sich die Fachschulzeit haben anerkennen lassen, haben Sie eben Pech gehabt.

Warum? Weil es eben so ist! Davon kommen Sie dann nicht mehr weg - eine Schulzeit (deren Anerkennung Sie selbst beantragt haben) kann man nicht mehr aus dem Konto rausnehmen - und Diskussionen im Forum führen zu nichts.

von
Texas

Zitiert von: Sonja
wenn es tatsächlich so ist, dass Ihre Rentenberechnung schlechter geworden ist nachdem Sie sich die Fachschulzeit haben anerkennen lassen, haben Sie eben Pech gehabt.

Warum? Weil es eben so ist! Davon kommen Sie dann nicht mehr weg - eine Schulzeit (deren Anerkennung Sie selbst beantragt haben) kann man nicht mehr aus dem Konto rausnehmen - und Diskussionen im Forum führen zu nichts.

Falls es Ihnen nicht aufgefallen ist, die Diskussionen haben zu etwas geführt. Wissenszuwachs in dem Fall. Jetzt wissen sie es für das nächste mal. Kann hier dicht gemacht werden, wurde alles gesagt.