Neuberechnung VBL

von
Alfred Sch.

Hallo, ich habe eben diesen Bericht im Forum gelesen,betr.VBL. Neuberechnung nach Jahrgang 47 geb., und älter als 25 J. bei Eintritt öffentl. Dienst. Bei mir ist es so, 53 geb. bin ab 2017 in Rente, langj. Versicherte. Arbeite seit meinem 28 Lebensjahr öffentl. Dienst, vorher 13 J. privat. Werden bei der Neuberechnung 50% der 13 J. auch wieder anerkannt? Kann ich überhaupt mit einem Plus rechnen, oder brauche ich mir keine Hoffnung zu machen. Vielleicht bekomme ich ja eine Info. gibt ja hier viele Experten Wolfgang usw. Danke

von
Nicht-Wolfgang

Wir sind hier bei DRV und nicht bei VBL.

von
Wolfgangs Sekretärin

Dort steht alles Wichtige:

https://www.vbl.de/de/die_vbl/auf_einen_blick/satzung/

von
Alfred Sch.

Genau wegen ihrer Antwort hoffe ich das andere antworten, denn es wurde hier schon oft betr. VBL geschrieben.

von
W*lfgang

Hallo Alfred Sch.,

hier können Sie den aktuellen Stand/Verfahrensweise der VBL nachlesen:

https://www.vbl.de/de/versicherte/pflichtversicherung/startgutschriften/

Gruß
w.
PS an Nicht-Wolfgang: natürlich ist die BAV ganz sicher 'kein' Thema dieser Web-Site/diese Forums:
„Im Expertenforum können Sie Fragen zu allen Bereichen der Altersvorsorge - gesetzliche Rente, betriebliche und private Altersvorsorge - sowie zur Rehabilitation stellen.“

Die Quelle finden Sie dann sicher selbst ...;-)

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Alfred Sch.,

auch wenn wir in diesem Forum durchaus auch allgemeine Auskünfte zum Thema "Betriebliche Altersversorge" geben, möchte ich Sie bitten, sich mit Ihrer Frage zu speziellen die VBL betreffenden Regelungen direkt dorthin zu wenden. W*lfgang hat Ihnen dazu schon einen sicher hilfreichen Link gegeben.