Pensionskasse - Auszahlung

von
Manfred

Hallo

Ich habe vor, mir mein Altersvorsorge-Kapital in einer Summe auszahlen zu lassen.
Als Pflichtversicherter in der Krankenkasse müßte ich 10 Jahre lang die Krankenkassenbeiträge (ca. 20% der Kapitalsumme ) in 120 Monatsraten zahlen.
Meine Frage:
Ist es möglich diese Beiträge auch direkt bei der Auszahlung des Kapitals, in einer Summe, an die Krankenkasse abzuführen ?

Danke und Grüße

von
Wulf

Zitiert von: Manfred
Hallo

Ich habe vor, mir mein Altersvorsorge-Kapital in einer Summe auszahlen zu lassen.
Als Pflichtversicherter in der Krankenkasse müßte ich 10 Jahre lang die Krankenkassenbeiträge (ca. 20% der Kapitalsumme ) in 120 Monatsraten zahlen.
Meine Frage:
Ist es möglich diese Beiträge auch direkt bei der Auszahlung des Kapitals, in einer Summe, an die Krankenkasse abzuführen ?

Danke und Grüße

Wäre es nicht logischer diese Frage der Krankenkasse oder in einem Forum der Krankenkasse zu stellen?

von
Manni

Zitiert von: Manfred
Hallo

Ich habe vor, mir mein Altersvorsorge-Kapital in einer Summe auszahlen zu lassen.
Als Pflichtversicherter in der Krankenkasse müßte ich 10 Jahre lang die Krankenkassenbeiträge (ca. 20% der Kapitalsumme ) in 120 Monatsraten zahlen.
Meine Frage:
Ist es möglich diese Beiträge auch direkt bei der Auszahlung des Kapitals, in einer Summe, an die Krankenkasse abzuführen ?

Danke und Grüße

Hallo Manfred,

was Sie nicht alles vorhaben. Aber bedenken Sie, Sie sind hier im Rentenforum. Wenden Sie sich an die KK.

Mfg

von
Manfred

Wäre es nicht logischer diese Frage der Krankenkasse oder in einem Forum der Krankenkasse zu stellen?[/quote]

Hallo
Dieses Forum behandelt wohl die Altersvorsorge im Allgemeinen ?
Der Krankenkassenbeitrag steht ja nun in unmittelbarem Zusammenhang !

Nichts desto Trotz:
Vielleicht ist unter den Forumsteilnehmern jemand, der in dieser Angelegenheit Bescheid weiß.

Grüße

von
Die Krankenkasse

Zitiert von: Manfred
Hallo

Ich habe vor, mir mein Altersvorsorge-Kapital in einer Summe auszahlen zu lassen.
Als Pflichtversicherter in der Krankenkasse müßte ich 10 Jahre lang die Krankenkassenbeiträge (ca. 20% der Kapitalsumme ) in 120 Monatsraten zahlen.
Meine Frage:
Ist es möglich diese Beiträge auch direkt bei der Auszahlung des Kapitals, in einer Summe, an die Krankenkasse abzuführen ?

Danke und Grüße

Möglich ist alles. Aber warum sie auf einen Schlag die Summe der KK bezahlen. Das ist nich logisch.

Mfg

von
W*lfgang

Hallo Manfred,

nein!

KV/PV-Beitragsätze sind nicht jedes Jahr identisch. Daher werden in der Zukunft auch unterschiedliche mtl. Beitragszahlungen erfolgen, auch wenn sich die Kapitalauszahlung ja nicht mehr ändert. Bei mtl. Auszahlungen würden die Anpassungen genauso vorgenommen werden.

Denken Sie dabei aber auch an die möglichen (!) KV-Beiträge aus Altersversorgungen, die im Rahmen der bisherigen Koalitionsvereinbarungen auf den halben KV-Beitrag reduziert werden könnten. Als KK würde ich ihnen daher aktuell ein Angebot unterbreiten, nach jetziger Rechtslage den vollen KV-Beitrag in einer Summe zu zahlen :-)

Gruß
w.

von
Wulf

Zitiert von: W*lfgang
Hallo Manfred,

nein!

Als KK würde ich ihnen daher aktuell ein Angebot unterbreiten, nach jetziger Rechtslage den vollen KV-Beitrag in einer Summe zu zahlen :-)

Gruß
w.

Genau wegen solcher Antworten wäre es besser, sich direkt an die KK zu wenden.
Hier wird, was die Krankenkasse angeht, nur rumgeeiert.
Ist ja auch in einem Rentenforum kein Wunder!

von
Manfred

Zitiert von: W*lfgang
Hallo Manfred,

nein!

KV/PV-Beitragsätze sind nicht jedes Jahr identisch. Daher werden in der Zukunft auch unterschiedliche mtl. Beitragszahlungen erfolgen, auch wenn sich die Kapitalauszahlung ja nicht mehr ändert. Bei mtl. Auszahlungen würden die Anpassungen genauso vorgenommen werden.

Denken Sie dabei aber auch an die möglichen (!) KV-Beiträge aus Altersversorgungen, die im Rahmen der bisherigen Koalitionsvereinbarungen auf den halben KV-Beitrag reduziert werden könnten. Als KK würde ich ihnen daher aktuell ein Angebot unterbreiten, nach jetziger Rechtslage den vollen KV-Beitrag in einer Summe zu zahlen :-)

Gruß
w.

Hallo W*lfgang
Vielen Dank für den Hinweis.

Gib es zu der von dir erwähnten Möglichkeit der Halbierung der KK-Beiträge irgendwelche konkreten Anhaltspunkte ?

Grüße

von
W*lfgang

Zitiert von: Manfred
Gib es zu der von dir erwähnten Möglichkeit der Halbierung der KK-Beiträge irgendwelche konkreten Anhaltspunkte ?

Nein.

Konkret werden für mich beabsichtigte Änderungen erst dann wirksam, wenn Sie in einen Gesetzentwurf einfließen UND DANN tatsächlich anwendbares Recht werden/und ggf. durch gefestigte Rechtsprechung noch 'glattgezogen' sind. Bis dahin ist alles/die jetzigen Kollaborationspapiere im Hinterzimmer nur heiße Luft/politisch gesehen Augsburger Puppenkiste eben.

Gruß
w.

von
Schiko-Schießl Konrad

Dies ist wohl kaum möglich, bedenken Sie die jährlichen
Beitragsunterschiede, aber auch die jährlichen unterschied-
lichen Bemessungsgrenzen - 2018 Euro 4350-.

Die Spekulation, hier auf eine paritätische Beitrags-
abführung zu rechnen ist so müßig wie der Wunsch nach rotem
Schnee.

MfG.

von
Manfred

Hallo

Vielen Dank für die Antworten und Hinweise

Werde dann wohl doch die mikrige Rentenzahlung in Anspruch nehmen.

Grüße

von
KPJMK

Hallo. Nur weil Du jetzt mickrige Zahlung schreibst. Du weißt schon das Du auf Deine Pensionskassen Versorgung als pflichtversicherter erst GKV Beitrag bezahlen mußt wenn es mehr als etwa 148 € im Monat sind.

von
Willi

Zitiert von: KPJMK
.... als pflichtversicherter erst GKV Beitrag bezahlen mußt wenn es mehr als etwa 148 € im Monat sind.

Derzeit,2018 sind es 152,25€

Experten-Antwort

Sie befinden sich in einem Forum der gesetzlichen Rentenversicherung. Ihre Frage betrifft jedoch das Recht der Krankenversicherung (SGB V), so dass wir Ihnen empfehlen sich an die zuständige Krankenkasse zu wenden.

MfG

von
Manfred

Zitiert von: Willi
Zitiert von: KPJMK
.... als pflichtversicherter erst GKV Beitrag bezahlen mußt wenn es mehr als etwa 148 € im Monat sind.

Derzeit,2018 sind es 152,25€

Hallo
Es sind in etwa 250.- Euro
Wenn ich den KK-Beitrag und die Versteuerung abrechne bleibt auch nicht mehr als 150.-Euro übrig.
Darum: Mikrig

Grüße

von
SE

Hallo Manfred,
Der Sozialverband VdK hatte dazu vor dem Bundessozialgericht geklagt (Aktenzeichen: B 12 KR 26/12 R, Verfassungsbeschwerde wegen Krankenkassenbeiträgen aus Leistungen einer Pensionskasse). Der Sozialverband VdK hat gegen die Entscheidung des Bundessozialgerichts Verfassungsbeschwerde erhoben. Die Verfassungsbeschwerde wurde am 5. Januar 2015 beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingereicht (Aktenzeichen: 1 BvR 249/15). Im Januar 2018 hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) diese Beschwerde unter anderem an das Bundeskanzleramt, das Bundesministerium der Justiz, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium des Inneren weitergeleitet. Die Empfänger können bis zum 9.3.2018 Stellung zum Verfahren nehmen.

Musterwiderspruch "Krankenkassenbeiträge aus Leistungen einer Pensionskasse"

Betr.: Widerspruch gegen Ihren Beitragsbescheid vom [DATUM einsetzen]

Sehr geehrte Damen und Herren,

in oben genannter Angelegenheit erhebe ich Widerspruch gegen Ihren Bescheid vom [DATUM einsetzen]bezüglich der Erhebung von Krankenkassen- und Pflegekassenbeiträgen aus Leistungen meiner Pensionskasse.

Weiterhin bitte ich, das Verfahren bis zu einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ruhen zu lassen, da diese Rechtsfrage unter dem Aktenzeichen – 1 BvR 249/15 – in Karlsruhe anhängig ist.

Mit freundlichen Grüßen

von
Wulf

Zitiert von: Experte/in
Sie befinden sich in einem Forum der gesetzlichen Rentenversicherung. Ihre Frage betrifft jedoch das Recht der Krankenversicherung (SGB V), so dass wir Ihnen empfehlen sich an die zuständige Krankenkasse zu wenden.

MfG

Genau diese Antwort des Experten sollten sich alle bewusst machen, die halbgare Antworten zu einem Recht machen, dessen Rechtsgebiet nur am Rande in dieses Forum gehört.
Dann würden die Fragesteller nicht noch mehr verwirrt, als sie es sowieso schon sind.
„Schuster bleib bei deinen Leisten“!

Schönes Wochenende!

von
Nerverle

Zitiert von: Wulf
Zitiert von: Experte/in
Sie befinden sich in einem Forum der gesetzlichen Rentenversicherung. Ihre Frage betrifft jedoch das Recht der Krankenversicherung (SGB V), so dass wir Ihnen empfehlen sich an die zuständige Krankenkasse zu wenden.

MfG

Genau diese Antwort des Experten sollten sich alle bewusst machen, die halbgare Antworten zu einem Recht machen, dessen Rechtsgebiet nur am Rande in dieses Forum gehört.
Dann würden die Fragesteller nicht noch mehr verwirrt, als sie es sowieso schon sind.
„Schuster bleib bei deinen Leisten“!

Schönes Wochenende!

Wenn Zitat, dann richtig: "....deinem Leisten."

von
Manfred

Zitiert von: Die Krankenkasse
Zitiert von: Manfred
Hallo

Ich habe vor, mir mein Altersvorsorge-Kapital in einer Summe auszahlen zu lassen.
Als Pflichtversicherter in der Krankenkasse müßte ich 10 Jahre lang die Krankenkassenbeiträge (ca. 20% der Kapitalsumme ) in 120 Monatsraten zahlen.
Meine Frage:
Ist es möglich diese Beiträge auch direkt bei der Auszahlung des Kapitals, in einer Summe, an die Krankenkasse abzuführen ?

Danke und Grüße

Möglich ist alles. Aber warum sie auf einen Schlag die Summe der KK bezahlen. Das ist nich logisch.

Mfg

Hallo

Es wäre steuerlich von Vorteil.
Außerdem würde ich mich befreit fühlen, wenn ich diese Zahlungsverpflichtung vom Hals hätte.

Grüße