Persönliche Identifikationsnummer für steuerliche Zwecke

von
Zoi Alexakis

Guten Tag

Für die Beantragung der Witwenrente wird eine "Perönliche Identifikationsnummer für steuerliche Zwecke" benötigt, ohne dies komme ich in dem eAntrag nicht weiter. Da dieser nur eine 11 Stellenummer akzeptiert.

Die Witwe lebt seit 2001 in Griechenland und hat die im 2008 ausgegebene Nummer nicht erhalten, gemäss dem Finanzamt kann man diese auch nicht beantragen.

Was kann oder muss ich tun damit der Antrag denoch gestellt werden kann?

von
Konrad Schießl

Auch meine Indi. Nummer hat nur 11 Stellen. Scheinbar aber haben Sie schon eine solche Nummer
zugeordnet bekommen. Auch wenn keine Nummer vermerkt wird, wird der Antrag auf Einkommen-
steuererklärung bearbeitet.
Bin mir nicht sicher, ob Sie überhaupt zur Steuererklärung verpflichtet sind?

MfG.

von
=//=

Zitiert von: Konrad Schießl

Auch meine Indi. Nummer hat nur 11 Stellen. Scheinbar aber haben Sie schon eine solche Nummer
zugeordnet bekommen. Auch wenn keine Nummer vermerkt wird, wird der Antrag auf Einkommen-
steuererklärung bearbeitet.
Bin mir nicht sicher, ob Sie überhaupt zur Steuererklärung verpflichtet sind?

MfG.

Das hat nichts mit der Pflicht zur Abgabe der Steuererklärung zu tun. Da Renten im Allgemeinen zu versteuern sind, muss diese Identifikations-Steuernummer angegeben werden.

Wenn sie nicht bekannt ist, gibt man das im Antrag an. Die Steuernummer wird dann von amtswegen ermittelt.

Experten-Antwort

Hallo Zoi Alexakis,

es sollte grundsätzlich möglich sein den Antrag auch ohne Angabe der Steueridentifikationsnummer auszufüllen.
Die Nummer wird bei Anträgen, in denen die Nummer nicht angegeben wurde, von Amtswegen ermittelt.

von
Konrad Schießl

Es ist eine Schutzbehauptung, dass die Renten allgemein zu versteuern sind.
Könnte neben meiner monatlichen Bruttorente für 65.8232 a/ 30,45 Euro 2004,32 und 722,68
Brutto, noch 5000 Kapitalerträge haben.
Dies liegt daran, dass unsere beiden Renten, abgesehen von den jährlichen Erhöhungen nur mit
50% der Bruttorente steuerpflichtig sind.

MfG.

von
=//=

Ich habe mich wohl mißverständlich ausgedrückt.

Es iwird an das Finanzamt die Rentenhöhe gemeldet und jeder Rentner sollte zunächst eine Steuererklärung abgeben. Ob er dann steuerpflichtig wird oder nicht, entscheidet das Finanzamt.

von
Zoi Alexakis

Zitiert von: Techniker

Hallo Zoi Alexakis,

es sollte grundsätzlich möglich sein den Antrag auch ohne Angabe der Steueridentifikationsnummer auszufüllen.
Die Nummer wird bei Anträgen, in denen die Nummer nicht angegeben wurde, von Amtswegen ermittelt.

Vielen Dank für die Hilfe, allerding lässt mich das System (eAntrag) nicht weiter ohne eine gültige Nummer.

von
Konrad Schießl

Die Entscheidung der Rente allein ist noch kein Grund zur Steuererklärung aufzufordern.
Es ist auch nicht richtig, die Meldungen der Rentenstelle werden den Einzelnen Finanzämtern mit-
geteilt
Vielmehr gehen die Meldungen an die Länderfinanzämter, diese entscheidet dass, ob diese Daten
an das einzelne Wohnort Finanzamt gemeldet wird.

MfG.

von
=//=

Zitiert von: Konrad Schießl

Die Entscheidung der Rente allein ist noch kein Grund zur Steuererklärung aufzufordern.
Es ist auch nicht richtig, die Meldungen der Rentenstelle werden den Einzelnen Finanzämtern mit-
geteilt
Vielmehr gehen die Meldungen an die Länderfinanzämter, diese entscheidet dass, ob diese Daten
an das einzelne Wohnort Finanzamt gemeldet wird.

MfG.

Na ja, wenn Sie meinen. Die Frage wurde jedenfalls richtig beantwortet. :-)

von
Rentensputnik

Es ging doch in der Frage nur darum, was genau getan werden muss, damit eAntrag auch vollständig ausgefüllt und abgeschickt werden kann.
Wo wurde denn diese Frage beantwortet. Die steuerlichen Hintergründe sind zwar interessant, aber hier nicht gefragt.
Also, was muss eingetragen werden, wenn eine Steuer-Id. nicht bekannt ist?

von
W*lfgang

Zitiert von: Rentensputnik
Also, was muss eingetragen werden, wenn eine Steuer-Id. nicht bekannt ist?
Rentensputnik,

das Feld lassen Sie natürlich offen, dafür können Sie im Textfeld - normal unten halblinks bei Fokus auf dieser/jeder Frage - eintragen "Aktuell nicht bekannt". Die DRV hat dann die rechtliche Grundlage, sich selbst zentral die Steuer ID Nr. zu beschaffen ...obwohl auch einige DRV'n da noch penetrant nachfragen.

Inland: Versicherungsamt schleppt die Antragsteller einfach ein Stockwerk tiefer mit in die Meldestelle (hat die Daten der örtlichen Anwohner), und unter Vorlage Perso kriegen Sie die Steuer ID im Wege der (kostenlosen) 'Amtshilfe' auch mitgeteilt /kostet sonst inzwschen für private Nachfrage Verwaltungsgebühren! - andernfalls ab zur nächsten FA-Sprechstelle, da gehts natürlich weiterhin kostenlos.

Wie gesagt, tragen Sie in das Texfeld den Grund für die nicht bekannte/zugewiesene Steuer ID Nr ein, und gut ist's. Die eAntrag-Programm-Meckerei 'da ist noch eine unvollständiger Frage' ignorieren Sie einfach - ausdrucken und fertig ...Programmierer sind selten Praktiker *g

Gruß
w.

von
Stephen aus Kamerun

Zitiert von: Zoi Alexakis
Guten Tag

Für die Beantragung der Witwenrente wird eine "Perönliche Identifikationsnummer für steuerliche Zwecke" benötigt, ohne dies komme ich in dem eAntrag nicht weiter. Da dieser nur eine 11 Stellenummer akzeptiert.

Die Witwe lebt seit 2001 in Griechenland und hat die im 2008 ausgegebene Nummer nicht erhalten, gemäss dem Finanzamt kann man diese auch nicht beantragen.

Was kann oder muss ich tun damit der Antrag denoch gestellt werden kann?