Pflegeversicherungsbeitrag zur Zusatzversicherung

von
Christa

Als EU-Rentnerin muss ich den vollen Pflegeversicherungsbeitrag zur Zusatzversicherung alleine aufbringen (die zum 1. 1. 2019 gerade wieder erhöht wurde).
Es erfolgt aber keine Beteiligung seitens des Rentenversicherungsträgers, wie dies bei den Krankenversicherungsbeiträgen der Fall ist.
Warum muss ich außerdem als (schuldlos) Kinderlose noch zusätzlich einen Kinderlosenzuschlag iHv 0,25 % alleine (also ohne Arbeitgeberanteil) stemmen?
Ich fühle mich dadurch übervorteilt.

von
Kaiser

Zitiert von: Christa
Als EU-Rentnerin muss ich den vollen Pflegeversicherungsbeitrag zur Zusatzversicherung alleine aufbringen (die zum 1. 1. 2019 gerade wieder erhöht wurde).
Es erfolgt aber keine Beteiligung seitens des Rentenversicherungsträgers, wie dies bei den Krankenversicherungsbeiträgen der Fall ist.
Warum muss ich außerdem als (schuldlos) Kinderlose noch zusätzlich einen Kinderlosenzuschlag iHv 0,25 % alleine (also ohne Arbeitgeberanteil) stemmen?
Ich fühle mich dadurch übervorteilt.

Du solltest etwas weinen, das wird Dir gut tun.

von
Christene

Zitiert von: Christa
Als EU-Rentnerin muss ich den vollen Pflegeversicherungsbeitrag zur Zusatzversicherung alleine aufbringen (die zum 1. 1. 2019 gerade wieder erhöht wurde).
Es erfolgt aber keine Beteiligung seitens des Rentenversicherungsträgers, wie dies bei den Krankenversicherungsbeiträgen der Fall ist.
Warum muss ich außerdem als (schuldlos) Kinderlose noch zusätzlich einen Kinderlosenzuschlag iHv 0,25 % alleine (also ohne Arbeitgeberanteil) stemmen?
Ich fühle mich dadurch übervorteilt.

Ach du ärmste. Stell dich nicht so an, dass sind doch nur 0,25%. Und was meinst du mit stemmen? Vielleicht eine Wand aufstemmen!

von
DRV

Zitiert von: Christa
Als EU-Rentnerin muss ich den vollen Pflegeversicherungsbeitrag zur Zusatzversicherung alleine aufbringen (die zum 1. 1. 2019 gerade wieder erhöht wurde).
Es erfolgt aber keine Beteiligung seitens des Rentenversicherungsträgers, wie dies bei den Krankenversicherungsbeiträgen der Fall ist.
Warum muss ich außerdem als (schuldlos) Kinderlose noch zusätzlich einen Kinderlosenzuschlag iHv 0,25 % alleine (also ohne Arbeitgeberanteil) stemmen?
Ich fühle mich dadurch übervorteilt.

Pflegeversicherungsbeiträge sind immer allein zu tragen. Kinderlose haben den erhöhten Pflegebeitrag zu zahlen. Warum? Weil der Gesetzgeber das so bestimmt hat. Alles andere ist keine Diskussionsgrundlage für diese Forum (steht auch eindeutig so in den Forumsgrundsätzen).

von
Christa

Vielen Dank für die sinnvollen und fruchtbaren Antworten!

von
Sander

Zitiert von: Christa
Als EU-Rentnerin muss ich den vollen Pflegeversicherungsbeitrag zur Zusatzversicherung alleine aufbringen (die zum 1. 1. 2019 gerade wieder erhöht wurde).
Es erfolgt aber keine Beteiligung seitens des Rentenversicherungsträgers, wie dies bei den Krankenversicherungsbeiträgen der Fall ist.
Warum muss ich außerdem als (schuldlos) Kinderlose noch zusätzlich einen Kinderlosenzuschlag iHv 0,25 % alleine (also ohne Arbeitgeberanteil) stemmen?
Ich fühle mich dadurch übervorteilt.
Auch wenn Sie schuldlos, durch Krankheit Kinderlos sind, so bleibt leider der Tatbestand, dass Sie eben keine haben. Das ist leider nun einmal so.

Experten-Antwort

Hallo Christa,

kurz und knapp gesagt: Weil es der Gesetzgeber (leider) so vorgesehen hat. Die gesetzlichen Grundlagen hierfür sind folgende:

§ 59 Abs. 1 SGB XI: Beitragstragung zur Pflegeversicherung durch den pflichtversicherten Rentner allein
§ 55 Abs. 3 SGB XI: Beitragszuschlag in der Pflegeversicherung für Kinderlose

von
Christa

Zitiert von: Experte/in
Hallo Christa,

kurz und knapp gesagt: Weil es der Gesetzgeber (leider) so vorgesehen hat. Die gesetzlichen Grundlagen hierfür sind folgende:

§ 59 Abs. 1 SGB XI: Beitragstragung zur Pflegeversicherung durch den pflichtversicherten Rentner allein
§ 55 Abs. 3 SGB XI: Beitragszuschlag in der Pflegeversicherung für Kinderlose

Vielen Dank für die Antwort. Damit kann ich etwas anfangen.
Obschon diese Art Gesetze zu machen für mich wenig einleuchtend, nein, sagen wir lieber diskriminierend ist.
Doch bevor jetzt wieder der shitstorm ausbricht (falsches Forum etc.), belasse ich es dabei.