Postzustellungen an Dritte

von
Wolfgang

Ich möchte, dass meine Post von der DRV direkt meinem Steuerberater zugestellt wird. Ist dies möglich und wenn ja, ist hierfür ein besondere Vordruck erforderlich.

von
horst

Solche Leute wie dich werden gebraucht.
Nichts besseres zu tun als solchen Ideen auszubrüten?
Wer soll das bezahlen?

Experten-Antwort

Hallo Wolfgang,
grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich durch einen Bevollmächtigten vertreten zu lassen. Folglich würde dann Schriftwechsel an die Adresse des Bevollmächtigten gesandt werden. Die Vollmacht kann auf ein Verwaltungsverfahren beschränkt werden oder auch uneingeschränkt gelten. Steuerberater sind jedoch grundsätzlich nicht befugt, auf dem Gebiet der gesetzlichen Rentenversicherung tätig zu werden und sind damit als Bevollmächtigte zurückzuweisen.Bei einem entsprechenden Tätigwerden handelt es sich nicht um zulässige Nebenleistungen im Sinne des § 5 RDG. Zudem verfügen Steuerberater gewöhnlich nicht über die erforderlichen sozialversicherungsrechtlichen Kenntnisse. Eine Befugnis des Steuerberaters gegenüber dem Rentenversicherungsträger tätig zu werden, wird allerdings dann gesehen, wenn keine rentenrechtliche Rechtsdienstleistung erbracht wird, sondern nur der rein "steuerliche Sachverstand" gefragt ist, insbesondere bei der Ermittlung/Feststellung von steuerrechtlichem Gewinn für Zwecke der Sozialversicherung. Diese Tätigkeit muss sich aber allein auf die steuerrechtlichen Fragen beschränken und bedeutet nicht, dass hier eine Bevollmächtigung für das gesamte Verfahren zu beachten wäre.
Eine dauerhafte Postzustellung an Ihren Steuerberater ist somit nicht möglich.