< content="">

Prämien AAÜG Pädagogen

von
Kanter

Mir fehlt der nachweis über die erhaltene Prämie in Zusammenhang mit der Verleihung der Pestalozzi-Medaille in bronze als Lehrer. Lohnt es dennoch einen Antrag auf berücksichtigung dieser Prmie auch ohne Zahlungsnachweisn zu stellen?

von
Margot

Dafür gab es seinerzeit 250 Mark der DDR Prämie. Es existiert ein Urteil eines bayerischen Gerichtes, wonach die pure Verleihung allein nicht als Beweis des Zuflusses reicht, vielmehr wurde eine echte Glaubhaftmachung verlangt.

von
W*lfgang

Zitiert von: Kanter
Lohnt es dennoch

Hallo Kanter,

Sie werden hier kaum einen User finden, der das AAÜG und deren mögliche Folgewirkungen auf dem Plan hat - mich eingeschlossen :-)

Rollen wir die Frage von hinten auf/das Lohnen.

- um welchen Gesamtzeitraum geht es?
- wie hoch sind die bisher ermittelten SV-Entgelte + FRZ nach Hochrechnung? ...letztendlich, wie viel Spielraum bis zur Beitragsbemessungsgrenze besteht überhaupt noch.

Beispiel, ohne Anspruch auf individuelle Gültigkeit:

Ihre mtl. Entgelt von 1980 bin 1990 werden real um 200 DM-Mark aufgewertet, insofern die Entgeltpunkte (EP) in diesen Jahren gesteigert.

Ohne nun im Detail die maßgebende Tabellenwerten nachlesen zu wollen, sind das EP im Bereich unter 0,1 ...0,6-0,8 in Summe mögen da bei rauskommen = eine max. Rentensteigerung unter 25 EUR mtl., allerdings auch ein nicht näher bezifferbarer Zuwachs im Bereich der zu bewertenden beitragsfreien und beitragsgeminderten Zeiten möglich (vielleicht noch mal 1 EP oben drauf???)

Gruß
w.
PS: nur meine Spontananalyse - vielleicht kommen noch bessere Antworten.
PPS: Ohne Beweismittel oder akzeptable Mittel der Glaubhaftmachung geht da gar nichts.

Experten-Antwort

Hallo Kanter,

welche Nachweise oder Mittel der Glaubhaftmachung der zuständige Versorgungsträger (hier: Versorgungsträger für die Zusatzversorgungssysteme bei der DRV Bund) im Einzelfall anerkennt, ist mir leider nicht bekannt. Insoweit kann ich Ihnen nur empfehlen, sich mit der Frage direkt an den zuständigen Versorgungsträger zu wenden.