Probleme zur REHA zu kommen

von
PeterT

Ein Bekannter von mir hat eine med. REHA bewilligt bekommen.
Allerdings hat er so starke Probleme das er weder mit dem Auto noch mit der Bahn zur Reha Einrichtung kommen kann.

Welche Möglichkeiten hat er bzw. was kann er bei der DRV beantragen ?

Experten-Antwort

Hallo PeterT,

ich nehme an, dass Ihr Bekannter eine stationäre Leistung (nicht ambulant) zur medizinischen Rehabilitation bewilligt bekommen hat. Sollte dies der Fall sein, kann er entweder mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem privaten PKW anreisen. Ist ihm dies aus gesundheitlichen Gründen nicht alleine möglich, können auch die Reisekosten für eine Reisebegleitung übernommen werden. Die Kostenübernahme ist unter Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung beim Rentenversicherungsträger vor Beginn der Reise zu beantragen.

Ist ein öffentliches Verkehrsmittel oder ein privater PKW wegen Art oder Schwere der Behinderung nicht zumutbar, werden die Kosten für die Benutzung eines besonderen Beförderungsmittels (z. B. Taxi oder Krankentransportfahrzeug) erstattet. Die Notwendigkeit muss vom Rentenversicherungsträger aufgrund einer ärztlichen Bescheinigung vor Antritt der Leistung anerkannt werden. Kann eine entsprechende Bescheinigung nicht vorgelegt werden, können Kosten nur in der Höhe übernommen werden, wie sie bei Benutzung eines privaten PKW angefallen wären.

von
Groko

Zitiert von: PeterT
Ein Bekannter von mir hat eine med. REHA bewilligt bekommen.
Allerdings hat er so starke Probleme das er weder mit dem Auto noch mit der Bahn zur Reha Einrichtung kommen kann.

Welche Möglichkeiten hat er bzw. was kann er bei der DRV beantragen ?


Zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Moped oder auch mit dem Tretroller.

von
Nasowas

Zitiert von: PeterT
Ein Bekannter von mir hat eine med. REHA bewilligt bekommen.
Allerdings hat er so starke Probleme das er weder mit dem Auto noch mit der Bahn zur Reha Einrichtung kommen kann.

Welche Möglichkeiten hat er bzw. was kann er bei der DRV beantragen ?

Das tut mir aber leid. Wie äußern sich die Probleme? Du kannst Ihn doch auch hinbringen.

von
Ulli

Also bei Hüft- und Knjeendoprothesen kann man auch ein Taxi bewilligt bekommen, da man so frisch operiert ja nicht mobil genug ist für die Bahn.
Bei uns in der Klinik sind alle mit dem Taxi gefahren nach der Operation. Allerdings gibt es eine Obergrenze finanziell

von
PeterT

Vielen Dank an den Experten.

Die Restlichen Geistlosen Kommentare hätte man sich doch schenken können .....

von
Ulli

Danke für deine Beurteilung, das meine Antwort „geistlos“ ist.
Das ist sie nämlich nicht, sondern sollte dir helfen.
Vielleicht überlegst du mal, bevor du solche Antworten gibst?