Prüfung der Arztbesuche während der Erwerbsmindetungsrente

von
Memyself

Ich beziehe eine teilweise rente bis zur altersrente seit dem 51. lj. Jetzt bin ich 57. jährlich kommt das Formular wg weitergewährung, wobei es da um zuverdienst geht und eigene Einschätzung

ich gehe regelmäßig zum entsprechenden Facharzt, auch wenn die Krankheit unheilbar ist.

verstehe jetzt auch nicht das Problem. Ist man krank, kann man das eigentlich auch machen. Aber gehört habe ich sowas noch nie

von
Memyself

P..S. : bekomme meine rente von der drv bund

von
NaSoWas

Sag mal franz123, hattest Du erst Geburtstag und einen großen Karton mit Punkten geschenkt bekommen?

von
Franz123

Zitiert von: NaSoWas

Sag mal franz123, hattest Du erst Geburtstag und einen großen Karton mit Punkten geschenkt bekommen?

Bist du hier der Forumtrottel?!

von
Andrea G

Memyself, ja so ist es. Da ich aber eine Krankheit habe, die es in Deutschland nicht gibt, gibt es auch keinen Facharzt für diese Erkrankung. Ich werde somit gegen diese Erkrankung nirgendwo behandelt und jeder Arztbesuch ist sinnlos.

von
Josi

Also, ich bin bei der DRV Bund, seit knapp zwei Jahren in unbefristeter teilweiser Erwerbsminderungsrente, fast 63 Jahre alt und wurde überprüft. Nach ca. 4 Wochen kam der Bescheid der weiteren Rentenberechtigung.
Gruß
Josi

von
Klaus Jürgens MTF

Zitiert von: Andrea G

Memyself, ja so ist es. Da ich aber eine Krankheit habe, die es in Deutschland nicht gibt, gibt es auch keinen Facharzt für diese Erkrankung. Ich werde somit gegen diese Erkrankung nirgendwo behandelt und jeder Arztbesuch ist sinnlos.

Von einer Erkrankung die es so in Deutschland " nicht gibt " hab ich ja noch nie gehört...

Warum machen Sie so ein " Geheimnis " aus ihrer Erkrankung und nennen die hier nicht mal ?
Wäre ja schon recht interessant dies mal zu wissen um was es sich dabei handelt - auch um dies hinsichtlich der Berentung beurteilen zu können.

von
GroKo

Zitiert von: Andrea G

Memyself, ja so ist es. Da ich aber eine Krankheit habe, die es in Deutschland nicht gibt, gibt es auch keinen Facharzt für diese Erkrankung. Ich werde somit gegen diese Erkrankung nirgendwo behandelt und jeder Arztbesuch ist sinnlos.

Da irrst Du Dich, Arbeitsphobie ist in Deutschland weit verbreitet.

von
Bibbi

" vor längerer Zeit fragte ich selbst einmal in diesem Forum danach, ob mir jemand den Fragebogen zur Verfügung stellen könnte, den man als Erwerbsminderungsrentner zugeschickt bekommt, wenn eine sogenannte "Nachprüfung der weiteren Rentenberechtigung" ins Haus steht... Leider konnte mir damals keiner bezüglich dieses Fragebogens weiterhelfen...

Inzwischen bin ich selbst in der Situation, dass mir meine erste "Nachprüfung der weiteren Rentenberechtigung" zugesandt wurde, seitdem ich vor zwei Jahren meine volle Erwerbsminderungsrente ohne zeitliche Befristung zugebilligt bekommen habe.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund informiert wie folgt darüber:

"Um feststellen zu können, ob sich die Verhältnisse seit der Rentenbewilligung geändert haben, überprüfen die Rentenversicherungsträger regelmäßig alle 2 Jahre die Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit.

Überprüft werden alle Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit, auch wenn eine ausdrückliche zeitliche Befristung nicht vorliegt. Zu den Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit gehören:

- Renten wegen Berufsunfähigkeit
- Renten wegen Erwerbsunfähigkeit
- Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung
- Renten wegen voller Erwerbsminderung

Von der Nachprüfung sind alle Versicherten betroffen, die eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit beziehen, ohne Berücksichtigung des zum Zeitpunkt der Rentenbewilligung festgestellten Gesundheitszustandes."

(Quelle: Informationsblatt der Deutschen Rentenversicherung Bund, Referat 3080 - BU/EU Nachuntersuchung)

Ich stelle hiermit den Fragebogen der Deutschen Rentenversicherung Bund zur Verfügung, damit sich alle Bezieher einer Erwerbsminderungsrente, oder einer vergleichbaren Rente, einmal ein Bild davon machen können, mit welchen Fragen man sich konfrontiert sieht, wenn man "nebenher" noch irgendeiner Erwerbstätigkeit nachgeht...

Die Fragen unter den Punkten 2.) und 3.) sind derart "bohrend", dass mir persönlich keiner erzählen kann, die Sachbearbeiter oder der ärztliche Beratungsdienst würden nicht sofort "hellhörig" werden, sobald die Antworten auch nur ansatzweise aufzeigen, man kann ja doch noch einer Tätigkeit nachgehen bzw. es läßt sich zwischen den Zeilen ja doch noch eine gewisse Belastbarkeit herauslesen... Zum Beispiel, wenn unter 2.e) zutreffen sollte, dass man seine Beschäftigung nicht dann und wann aus Gesundheitsgründen unterbrechen muß, oder wenn unter 2.f) zutreffen sollte, dass der Arbeitgeber keine besondere Rücksicht auf den Gesundheitszustand nimmt, usw.

Also ich möchte keine Panik machen und keine Verunsicherung schüren, aber ich möchte sagen: Bitte aufpassen, wenn Ihr als Erwerbsminderungsrentner einer (Neben-)Tätigkeit nachgehen solltet...! - ...denn die nächste Nachprüfung der weiteren Rentenberechtigung kommt bestimmt... "

Fragebogen-Nachprüfung_der_weiteren_Rentenberechtigung.pdf

von
Bibbi

Hier der Link zu dem Formular :
https://www.elo-forum.org/schwerbehinderte-gesundheit-rente/104331-gibt-fallstricke-ausfuellen-nachpruefung-weiteren-rentenberechtigung.html

von
Max

Stimmt bibbi hat recht!

Ich habe schon 7 mal das Vergnügen diesen Fragebogen in Händen zu halten.....das letzte mal als er fällig war vor 2 Jahren kam keiner......ob das nun ein gutes Zeichen ist weiß ich nicht!

von
Andrea G

Klaus Jürgens, meine Erkrankung kennt fast keiner. Es würde nichts bringen, darüber zu schreiben. Was es in Deutschland nicht geben darf, gibt es auch nicht. Die Ärzte die darüber Bescheid wissen, geben es nicht zu und dürfen darüber nicht reden. Es wird einfach tot geschwiegen. Wenn man nicht aufpasst, landet man ganz schnell in der Psychiatrie. Hab gerade noch die Kurve gekriegt. Leider wird an der Krankheit noch nicht geforscht und die Ärzte die helfen wollen, können nicht helfen. Ich höre nur immer, dass es ihnen leid tut, aber sie können nichts für mich tun. Das einzigste war, dass ich immer einen Krankenschein bekam. Den brauche ich nun zum Glück nicht mehr und somit ist jeder Arztbesuch sinnlos.

von
Bernd Meier

Das sog. Chronikerformular wurde ab Oktober 2016 geändert und wird jetzt in JEDER Arztpraxis elektronisch vorgehalten und kann sofort ausgedruckt werden ( ähnelt einem gelben AU Schein .. ).
Es braucht also n i c h t mehr bei der Krankenkasse vorher angefordert werden, weil die würde es auch nicht mehr zusenden damit im EDV System der Praxen hinterlegt !!

http://www.kbv.de/html/1150_23988.php

von
Bernd Meier

Das sog. Chronikerformular wurde ab Oktober 2016 geändert und wird jetzt in JEDER Arztpraxis elektronisch vorgehalten und kann sofort ausgedruckt werden ( ähnelt einem gelben AU Schein .. ).
Es braucht also n i c h t mehr bei der Krankenkasse vorher angefordert werden, weil die würde es auch nicht mehr zusenden da es im EDV System der Praxen hinterlegt !!

http://www.kbv.de/html/1150_23988.php

von
Matze

Bekomme seit 2011 eine unbefristete volle EM-Rente, wurde 2014 das erste mal überprüft, heute bekam ich wiederrum einen Selbstauskunftsschreiben zur Überprüfung!
Bin bei der Rentenversicherung Mitteldeutschland!
Alles nur Schikane !!!
Mfg

von
adi

muß jetzt nach 10 jahren, werde 61 diese prüfung auch über mich ergehen lassen, nicht genug das man eh schon psychisch im sumph hängt und kaum den haushalt schafft, da wird man damit nochmals tiefer gestampft, und dann die ganzen zettel mit arbeitszeug, muß man doch eh mitteilen, also warum solche fragen, finde es erniedrigend, oder sind die enttäuscht, dass man noch lebt, so kommt ein das vor(hatte krebs chemo und bestrahlung innen und außen mit gemacht) es ist nichts mehr wie vorher,irgendwie kommt man nicht mehr hoch.