Prüfung Grundrentenzeiten Mitwirkungspflicht

von
ErnstFalke

Guten Tag wertes Expertenteam.
Üblicherweise wird bei Anträgen die eine Mitwirkungspflicht haben auch darauf verwiesen. So ein Hinweis ist nicht in dem mir heute zugegangenen DRV Fragebogen zur "Prüfung eines Grundrentenzuschlags" vorhanden. Dort steht nur "für die Prüfung [...] sind wir auf ihr Mithilfe angewiesen." Daraus erkenne ich keine Mitwirkungspflicht.

Aus meiner Sicht würde ich nicht in den Genuss eines Grundrentenzuschlags kommen. Mein Einkommen lag außer während der Berufsausbildung immer zwischen dem 1,1 und 1,9-fachen des durchschnittlichen Einkommens. Ich kann und will die Fragen nicht beantworten. Es gibt keine Unterlagen mehr über die Zeiten.

Gibt es eine anders geartete Mitwirkungspflicht? Kann ich die Anfrage unbeantwortet lassen? Was passiert wenn das im Schreiben angegebene Datum zur Einreichung der Unterlagen verstrichen ist?

Freundliche Grüße
Ernst Falke

von
Schade

Verstehe das Problem nicht.

Wenn Sie nicht antworten, kann und wird ie DRV nicht prüfen ob Sie den Zuschlag bekommen können.

Ist also allein Ihr Problem......egal welche "Pflicht" nun besteht.

von
Meine Güte

Was haben Sie für ein Problem mit der Beantwortung der Frage?
Letztendlich lassen Sie es eben und wirken nicht mit. Ihre Entscheidung!
Man kann auch unnötig alles komplizierter machen als es tatsächlich ist.

Experten-Antwort

Hallo ErnstFalke,

wenn Sie die Anfrage der DRV unbeantwortet lassen, wird ein etwaiger Anspruch auf einen Grundrentenzuschlag nicht geprüft.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Erklärbär

Zitiert von: ErnstFalke
Guten Tag wertes Expertenteam.
Üblicherweise wird bei Anträgen die eine Mitwirkungspflicht haben auch darauf verwiesen. So ein Hinweis ist nicht in dem mir heute zugegangenen DRV Fragebogen zur "Prüfung eines Grundrentenzuschlags" vorhanden. Dort steht nur "für die Prüfung [...] sind wir auf ihr Mithilfe angewiesen." Daraus erkenne ich keine Mitwirkungspflicht.

Aus meiner Sicht würde ich nicht in den Genuss eines Grundrentenzuschlags kommen. Mein Einkommen lag außer während der Berufsausbildung immer zwischen dem 1,1 und 1,9-fachen des durchschnittlichen Einkommens. Ich kann und will die Fragen nicht beantworten. Es gibt keine Unterlagen mehr über die Zeiten.

Gibt es eine anders geartete Mitwirkungspflicht? Kann ich die Anfrage unbeantwortet lassen? Was passiert wenn das im Schreiben angegebene Datum zur Einreichung der Unterlagen verstrichen ist?

Freundliche Grüße
Ernst Falke

Mitwirkungspflicht bedeutet m. E. nur, dass Sie verpflichtet sind, Unterlagen einzureichen, w e n n Sie eine Leistung erhalten wollen, nicht generell. Wenn Sie die Voraussetzungen recht sicher nicht erfüllen, freut sich ein anderer Mensch, da Sie der DRV Zeit sparen, Ihre Unterlagen zu prüfen und die anderen Anträge zügiger drankommen.

von
Bernd

Beziehen Sie eine Witwerrente?

von
Oh Mann

Zitiert von: Bernd
Beziehen Sie eine Witwerrente?

Was für eine überflüssige Gegenfrage! Was machen Sie eigentlich hier im Forum?

von
U

Zitiert von: Experte
Hallo ErnstFalke,

wenn Sie die Anfrage der DRV unbeantwortet lassen, wird ein etwaiger Anspruch auf einen Grundrentenzuschlag nicht geprüft.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Cool, Geld und Arbeit gespart.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.