Regelaltersrente und Wiederaufnahme Job

von
Karin

Hallo,
ich erhalte seit zwei Jahren Rente. Nun kann ich wieder einen Vollzeitjob für kurze Zeit erhalten (oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze in der Krankenversicherung). Ich habe gehört, dass die Deutsche Rentenversicherung mir dann meinen Zuschuss zur gesetzlichen Krankenversicherung "wegnimmt". Ist das richtig? Danke, Karin

von
Rentenschmied

Hallo,
die Rentenversicherung wird nur tätig, wenn die Krankenkasse einen entsprechenden Datensatz übermittelt.
Klären Sie die Frage des KV-Beitrages und aus welchen Quellen dieser abzuführen ist mit Ihrer Krankenkasse.
Mit freundlichen Grüßen

Experten-Antwort

Hallo Karin,
anhand Ihrer Schilderungen sind Sie bei laufendem Regelaltersrentenbezug bereits freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert und erhalten deswegen einen Beitragszuschuss. Hinzuverdienstgrenzen sind nicht mehr zu berücksichtigen. Eine erneute Aufnahme einer Erwerbstätigkeit wird an Ihrem Krankenversicherungsstatus voraussichtlich nichts ändern, endgültig bestätigen kann dies aber nur Ihre zuständige Krankenkasse. Aus diesem Grund sind auch bei Ihrem laufenden Rentenbezug, hinsichtlich des Anspruchs auf Beitragszuschuss, keine Änderungen zu erwarten.

von
Karin

Liebes Expertenteam,
ich habe eine Pflicht-Krankenversicherung für Rentner. Bei Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit wird daraus wohl eine freiwillige Versicherung. Nun habe ich gelesen, dass ich neben dem vollen Krankenversicherungsbeitrag (den zahle ich allein bis zu dieser Höchstgrenze) auch noch den Zuschuss von Ihnen zusätzlich an die Krankenkasse weiterleiten muss (aus einem Fachaufsatz aus dem Internet).

von
Kaiser

Zitiert von: Karin
Liebes Expertenteam,
ich habe eine Pflicht-Krankenversicherung für Rentner. Bei Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit wird daraus wohl eine freiwillige Versicherung. Nun habe ich gelesen, dass ich neben dem vollen Krankenversicherungsbeitrag (den zahle ich allein bis zu dieser Höchstgrenze) auch noch den Zuschuss von Ihnen zusätzlich an die Krankenkasse weiterleiten muss (aus einem Fachaufsatz aus dem Internet).

Den Fachaufsatz hätte ich gern mal gelesen. Entweder hast Du das völlig missverstanden oder der Schreiber war nicht bei Sinnen. Wobei man bei einem Fachaufsatz eher von Ersterem ausgehen muss.
Der Zuschuss fällt weg, sobald Du pflichtversichert bist, ist aber nicht an die KK zu zahlen.

von
W°lfgang

Hallo Karin,

wenn der Zuschuss bei der Rente aus der bisheriger Pflichtversicherung wegfällt, weil Sie bisher KVdR-versichert sind, erhalten Sie - mit der geplanten selbständigen Tätigkeit/die zu freiwilligen KV führt - Ihre Rente brutto = netto ausgezahlt und dazu noch den Beitragzuschuss von 7,75 % von der Rente extra. Der Beitragszuschuss muss bei der DRV beantragt werden -> wie auch die umgehende Mitteilung über die Änderung der Art der KV erforderlich ist.

Den Antrag auf Beitragszuschuss finden Sie hier:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/R0820.html

Gruß
w.