Reha

von
++++

Mein Mann muss zu einer onkologischen Rehabilitation. Ich bin berufstätig , möchte aber meinen Mann zur Rehab. begleiten. Habe ich die Möglichkeit den Verdienstausfall von der Rentenversicherung erstattet zu bekommen ?

von
Good Luck

Regelungen zum Verdienstausfall unter:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/G0560.pdf?__blob=publicationFile&v=19

Tipp für Klinik:
www.salzetalklinik.de

Ich drücke die Daumen für eine erfolgreiche Reha.

von
=//=

Wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht, dass Sie als Begleitperson mitgehen, ja. Das entscheidet der Sozialmed. Dienst, wenn der Arzt Ihres Mannes dies bescheinigt. Sonst nicht.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo ++++,

bitte wenden Sie sich an den Rentenversicherungsträger Ihres Mannes, um prüfen zu lassen, ob eine medizinische Notwendigkeit für die Begleitung Ihres Mannes vorliegt und damit auch eine Erstattung des Verdienstausfalls erfolgen kann.

von
=//=

Gesetzt den Fall, es besteht keine medizinische Notwendigkeit für Sie als Begleitperson, dann kann man auch dem Mann zuliebe bezahlten Urlaub nehmen oder auf den Verdienstausfall verzichten, oder?

Verstehen Sie mich nicht falsch, aber man muss sich doch nicht immer alles von der DRV bezahlen lassen, wenn KEINE med. Notwendigkeit besteht. Die Unterkunft und Verpflegung muss dann ja auch noch von der DRV bezahlt werden.