Reha Abbruch wegen kein Vertrauen mehr in die Ärtzliche Versorugung

von
anonyme

Hallo, ich bin aktuell auf Reha und habe gerade meine 3te und letzte Woche erreicht. Seit ich aber in der Klinik bin geht es mir nur noch schlechter, ich habe von den Ärzten falsche Tabletten verabreicht bekommen, die sich nicht mit meinen anderen allen vertragen und seit dem habe ich Probleme aufs Klo zu gehen, habe Bauchschmerzen und kann nicht viel essen. Zudem sind jetzt auch noch meine Leberwerte erhöht. Ich habe auch mit den Ärzten geredet und da aber jeden Tag ein anderer da ist und angeblich nie bescheid weiß was die anderen Ärzte mit geben fühl ich mich nicht gut aufgehoben in der Klinik.

Jetzt ist meine Frage, wenn ich die Reha abbreche, muss ich dann die Kosten der Reha selber tragen oder wie läuft das?

von
Rieke

Haben sie ihre eigenen Tabletten nicht dabei?

Dann können sie wenigstens die Anwendungen noch nutzen.

von
Rieke

https://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/gesundheit/71816/welche_folgen_hat_der_abbruch_einer_reha?dscc=ok

Experten-Antwort

Hallo anonyme,

bitte wenden Sie sich an den behandelnden Arzt bzw. das Ärzteteam und erörtern die/Ihre Situation im Hinblick auf einen Abbruch der Reha-Maßnahme. Dann wird der Maßnahmeabbruch nicht zu Ihren Lasten erfolgen und keine Kosten (außer der Übernahme der ggf. erforderlichen Zuzahlung) durch Sie zu übernehmen sein.