REHA abgelehnt

von
Eva

Das ist schon richtig das die Therapeuten nicht zaubern können das erwarte ich auch gar nicht aber die Behandlung in der REHA ist doch intensiver und abwechslungsreicher als die "normale" Physiotherapie und die ersten 12 Therapien konnte ja nicht viel gemacht werden wegen der Orthese und der Gefahr das die Hüfte wieder luxiert ich erhoffe mir schon eine Verbesserung meiner Beschwerden durch eine REHA

von
Claus

Jetzt muss ich da mal etwas zu schreiben. Ich bin Physiotherapeut und arbeite auch im Rehasport.
Eine späte Rehabilitation nach einer Hüftoperation, sei es mit oder ohne Luxation, ist absolut unnötig.
Nach einer Hüftendoprothese ist ausschließlich eine Frühmobilisation sinnvoll.
Unabhängig von der Kostenträger Frage macht hier eine Reha überhaupt keinen Sinn mehr.
Nach solanger Zeit könnte der Fragesteller mit Nordic Walking und Wassergymnastik, in Verbindung mit Physiotherapie noch einiges erreichen, ebenso empfehle ich tägliches Radfahren.
Dafür braucht man keine Reha.

von

Interessant diesen Thread zu verfolgen. Viele Ansichten und Meinungen, aber letztendlich bleibt es dabei, alles nur Worte aber keine Lösungen.
Wie schon am Anfang vom Experten geschrieben muss die Entscheidung über den Widerspruch abgewartet werden. Also: Viel Lärm um Nichts!