Reha abgelehnt-Krankenhaus wäre besser

von
Dörte

Mein Rehaabtrag wurde abgelehnt! Es wurde eine Krankenhausbehandlung empfohlen!Was kann ich jetzt machen?Widerspruch?Rente beantragen????

Experten-Antwort

Hallo Dörte,

Sie haben verschiedene Möglichkeiten. Wenn Ihrer Meinung nach eine Rehabilitationsleistung dringend angezeigt ist und Sie die Auffassung vertreten, dass Ihr Rentenversicherungsträger nicht alle medizinischen oder tatsächlichen Umstände in Ihrem Fall berücksichtigt hat, dann sollten Sie Widerspruch gegen den Reha-Ablehnungsbescheid einlegen und Ihre Einwände gegebenenfalls mit Unterstützung des behandelnden Arztes / Hausarztes formulieren.
Scheinbar hat Ihnen Ihr Rentenversicherungsträger ja mitgeteilt, dass seiner Auffassung nach zunächst eine Krankenhausbehandlung erforderlich ist. Insofern würde ich an dieser Stelle unbedingt Ihren behandelnden Arzt / Hausarzt aufsuchen und dies mit ihr / ihm abklären.
Egal, wie Sie sich entscheiden, wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit und Erwerbsfähigkeit alles Gute.

Ihr Experte

von
Schorsch

Zitiert von: Dörte
Mein Rehaabtrag wurde abgelehnt! Es wurde eine Krankenhausbehandlung empfohlen!Was kann ich jetzt machen?Widerspruch?Rente beantragen????

Offenbar hält Sie der sozialmedizinische Dienst der DRV zur Zeit noch nicht für medizinisch austherapiert.
Daher wäre eine Reha zu früh und nicht erfolgversprechend.

Deshalb sollten Sie die Empfehlung der Krankenhausbehandlung durchaus ernst nehmen.
Es ist auch schwer vorstellbar, dass Ihr behandelnder Arzt von dieser Empfehlung abraten wird.
Schließlich trägt er für medizinische Fehlentscheidungen eine große Mitverantwortung und eine Krankenhausbehandlung kann eher nutzen als schaden.

MfG