Reha-Antrag

von
jessi

warte schon längere zeit auf meinen reha-bescheid.
der reha-antrag ist lt. rv am 12.06. genehmigt worden.
an was könnte es liegen, dass der bescheid so lange nicht rausgeht ?
bei mir ist es so, dass ich meine zwei kinder als begleitkinder mitnehmen möchte
(Antrag auf Haushaltshilfe gestellt)
für meine indikation gibt es nur wenige kliniken, die kinderbetreuung anbieten.
ich habe mich darüber im vorfeld schon informiert und eine wunschklinik angegeben.
warum wird die nicht einfach genommen? klinik bekommt regelmässig patienten von der rv.
wie funktioniert diese zuweisung der kliniken?

von
Schade

Spekulationen über die Gründe hier im Forum nützen Ihnen doch überhaupt nichts.

Die Antwort auf die Frage kann Ihnen höchstens die Sachbearbeitung direkt geben, rufen Sie morgen früh an.

von
W*lfgang

Zitiert von: jessi
der reha-antrag ist lt. rv am 12.06. genehmigt worden.
an was könnte es liegen, dass der bescheid so lange nicht rausgeht ?
jessi,

kann hier sicher niemand beantworten, woran es liegt. Rufen Sie Ihre Sachbearbeitung mal an - Tel.Nr. sollte auf dem Genehmigungsbescheid enthalten sein - und klären Sie mit der die zeitliche Verzögerung.

Gruß
w.
PS: das Forum kann Ihnen allgemein hilfreiche Antworten liefern, aber nicht die individuellen Arbeitsergebnisse/woran haperts/wann kommt der Bescheid, im laufenden Antragsverfahren beantworten. Ihre örtliche DRV-Beratungsstelle könnte unterstützende Hilfe leisten, aber auch die haben grundsätzlich nicht den Einblick/warum dauert es für Sie länger als erwartet.

von
jessi

@schade
ich habe schon zwei mal angerufen.
am telefon erhalte ich wegen datenschutz keine Auskunft.....

von
jessi

nur zufällig hab ich überhaupt rausbekommen, das der reha antrag genehmigt wurde

von
W*lfgang

Zitiert von: jessi
ich habe schon zwei mal angerufen.
am telefon erhalte ich wegen datenschutz keine Auskunft.....
jessi,

gehen Sie über die örtlichen Beratungsstellen, die können da mehr hinterfragen/nachbohren, woran es hapert - verständlich, dass da Datenschutz vorgeschoben wird, da könnte ja jeder so einfach anrufen ...dabei auch noch die 'richtigen' Fragen stellen/Hintergrundwissen/Wissen um den Antrag in der Breite - als einfach Anrufende/ich hab da eine Frage, laufen Sie schon mal gegen den Baum. Ist auch richtig so, auch wenn es nervt ...wie gesagt, die örtliche Beratungsstelle wird das aufklären.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo jessi,

wenn Sie nicht weiter abwarten wollen bis der Bescheid per Post bei Ihnen eintrifft, dann sollten Sie den Weg zur Beratungsstelle wählen, damit der Berater vor Ort in der Sachbearbeitung für Sie nach dem Sachstand nachfragen kann.