Reha-Einladung an den Arbeitgeber? - Datenschutz?

von
corisan

Den Bewilligungsbescheid für die Teilnahme an einer medizinischen Reha habe ich meinem Arbeitgeber bereits vorgelegt.
Der Beginn-Termin wurde mir nun von der Reha-Klinik schriftlich mitgeteilt.
Aus diesem Einladungsschreiben geht die Art der Klinik hervor, was wiederum Rückschlüsse auf die Erkrankung ziehen lässt. Daher möchte ich diese Einladung dem Arbeitgeber eigentlich nicht vorlegen. Bei einer Krankschreibung erfährt er den Grund/die Erkrankung ja auch nicht.
Welche Möglichkeiten habe ich?

von
Groko

Zitiert von: corisan
Den Bewilligungsbescheid für die Teilnahme an einer medizinischen Reha habe ich meinem Arbeitgeber bereits vorgelegt.
Der Beginn-Termin wurde mir nun von der Reha-Klinik schriftlich mitgeteilt.
Aus diesem Einladungsschreiben geht die Art der Klinik hervor, was wiederum Rückschlüsse auf die Erkrankung ziehen lässt. Daher möchte ich diese Einladung dem Arbeitgeber eigentlich nicht vorlegen. Bei einer Krankschreibung erfährt er den Grund/die Erkrankung ja auch nicht.
Welche Möglichkeiten habe ich?

Kündigen.

von
Silvia

Sie könnten eine Kopie anfertigen und den Kliniknamen oder persönliche Daten etc. vorab schwärzen/unkenntlich machen.

Gruß und viel Erfolg in der Reha Silvia

Experten-Antwort

Hallo corisan,

bei einer Krankschreibung kann der Arbeitgeber auch Rückschlüsse ziehen, je nachdem, welcher Arzt (Fachrichtung) die Krankschreibung ausstellt. Lediglich die Diagnose wird dem Arbeitgeber nicht übermittelt. Sie können dem Vorschlag von Silvia folgen. Ansonsten können Sie die Angelegenheit nur mit ihrem Arbeitgeber klären.