Reha oder Rente

von
Pet

werde zum 15.03.19 Ausgesteuert,bin mit den schreiben zum Arbeitsamt um mich arbeitslos zu melden. Musste meine ärztliche gutachten einreichen, es wurde begutachte und festgestellt , nicht arbeitsfähig 6 Monate + unter 3 Stunden. KK hat mich Aufgefordert innerhalb von 10 Wochen eine Reha zu beantragen ,die 10 Wochenfrist liegt Außerhalb von Anspruch auf Krankengeld. Da das Ergebnis von MDK nicht aussagt Reha oder Rente. AFA fordert mich auf ein Rentenantrag zu stellen. Warten mit den Antrag auf Reha bis das AFA für mich zuständig ist und dann ein Rentenantrag stellen oder jetzt die Reha und das Gutachten von AFA mit einreichen.kann mir einer das Beantworten . Danke

von
???

Welches Ziel haben Sie denn?

Wenn das Krankengeld/Arbeitslosengeld höher als die Rente ist, zögern viele aus finanziellen Gründen den Reha-Antrag bis zum letzten Moment hinaus. Dabei geht man natürlich auch das Risiko ein, dass man bei Problemen/Verzögerungen mit der Rentenbewilligung vielleicht ohne Geld dasteht oder Alg2 beantragen muss.

Sollten Sie eigentlich arbeiten wollen, macht nur ein Reha-Antrag Sinn. Ob Sie eine medizinische Reha beantragen oder LTA ist dabei Ihre Entscheidung.

Wollen Sie eigentlich nur so schnell wie möglich Ihre Rente haben, müssen Sie genau diese beantragen.

Übrigens: Auch das Arbeitsamt kann Sie nur auffordern, eine Reha zu beantragen. Eine Aufforderung zum Rentenantrag ist in Fällen wie bei Ihnen nicht vom Gesetz vorgesehen.

von
Pet

ja, ich habe schon die Absicht die Rente zu beantragen, da ich nicht mehr in der Lage bin zu arbeiten.
Mein Sachbearbeiter ist mir Keine gute Hilfe in dieser Sache.
Lt KK soll ich die Reha beantragen und das gutachten von AFA mit bei fügen, dann wird der Reha Antrag in ein Renten Antrag umgewandelt.
ich traue mein Sachbearbeiter nicht.

Experten-Antwort

Hallo Pet,

wir empfehlen Ihnen baldmöglichst einen Rentenantrag, wie von der Agentur für Arbeit angeregt, zu stellen.

von
SE

Hallo Pet,

Du hast schon jetzt einige Fehler gemacht.
Melde dich im Forum: krank-ohne-rente.de

von
Daniela

Auch wenn du jetzt zuerst den Rentenantrag stellt: um eine Reha wirst du unter aller Wahrscheinlichkeit nach trotzdem nicht herum kommen

von
KSC

Wenn Sie in Rente wollen stellen Sie einfach den Antrag und das ganze "Affentheather" ist beendet.

Warum tut man das nicht rechtzeitig vor Alblauf des Krankengeldes und tut sich das "Gedöhns" mit dem Arbeitsamt überhaupt an?
An manchen Schwierigkeiten sind manche Bürger wirklich selbst schuld weil sie sich gezielt genau in diese Probleme hineinmanövrieren.

Sobald Sie die Rente beantragt haben geben Kasse und Agentur nach aller Erfahrung Ruhe bis über die Rente entschieden ist.

von
Schorsch

Zitiert von: ???

Wenn das Krankengeld/Arbeitslosengeld höher als die Rente ist, zögern viele aus finanziellen Gründen den Reha-Antrag bis zum letzten Moment hinaus. Dabei geht man natürlich auch das Risiko ein, dass man bei Problemen/Verzögerungen mit der Rentenbewilligung vielleicht ohne Geld dasteht oder Alg2 beantragen muss.

Mein Mitleid hält sich in solchen Fällen in Grenzen, da solche "Abzocker-Spielchen" einfach nur albern und brandgefährlich sind.

MfG

von
Pet

Danke für Eure antworten,KK hat mit mir Katz und Maus gespielt,nach 38 Jahre Arbeitszeit ,und war noch nie auf ein Amt gewesen, und die behandeln dich wie der letzte Dreck .In zwei Wochen habe ich ein Termin bei einen Rentenberater der mit mir den Antrag ausfüllen.

von
KSC

Was verstehen Sie unter Katz und Maus Spiel?

Wenn Sie in 7 Wochen ausgesteuert werden zahlt die Kasse doch bereits seit über 15 Monaten. Und das bei einer Höchstdauer von 18 Monaten? Da haben Sie doch das KG perfekt ausgereizt.

Wer spielt da mit wem? Es hat Sie doch niemand daran gehindert schon längst den Rentenantrag zu stellen, oder?