Reha v. DRV genehmigt, trotzdem Altersrente einreichen.

von
Hol

Leider bin ich in einer verzwickte Situation. Ich bin im Februar 21 zur Reha gegangen, die wurde abgebrochen wegen Corona. G0101 ausgefüllt genehmigt zum 18. 3.21 Jetzt schiebt Kasse hinterher Rehaantrag gleich Rentenantrag zur Eurente rückwirkend. Hab noch nicht mal Krankengeld bezogen. Widerspruch gemacht, Aussage Krankenkasse....sobald ich ins Krankengeld falle gilt das obige 18.3. 21. Aber ich könnte das verhindern rückwirkend in Eurente geschickt zu werden, wenn ich sofort die Altersrente beantrage. Jetzt die Frage, was soll ich Machen?

Habe ja Lohnfortzahlung und Urlaub vom AG erhalten, müsste ich das auch zurückzahlen.

Vielen Dank für Antwort

von
Uschi

[quote=367667

Habe ja Lohnfortzahlung und Urlaub vom AG erhalten, müsste ich das auch zurückzahlen.
[/quote] Nein, müssen Sie nicht. Beim Zusammentreffen von Rente und Hinzuverdienst wird halt das Einkommen angerechnet und die Rente kommt für diese Zeit einfach nicht zur Auszahlung.

von
KSC

Kompliziertes Thema, vor allem weil es vielleicht gar nicht so schlimm wäre in EM geschickt zu werden, weil eine EM rente i.d.R. höher ist als die Altersrente.

von
Hol

Zitiert von: Uschi
[quote=367667

Habe ja Lohnfortzahlung und Urlaub vom AG erhalten, müsste ich das auch zurückzahlen.

Nein, müssen Sie nicht. Beim Zusammentreffen von Rente und Hinzuverdienst wird halt das Einkommen angerechnet und die Rente kommt für diese Zeit einfach nicht zur Auszahlung. [/quote]

Wie sieht es dann mit Urlaub aus, habe ja Urlaub genommen, wie sieht es mit der Zahlung aus. Hätte ja dann nach März gar keinen Anspruch mehr.

von
Hol

Zitiert von: Uschi
[quote=367667

Habe ja Lohnfortzahlung und Urlaub vom AG erhalten, müsste ich das auch zurückzahlen.

Nein, müssen Sie nicht. Beim Zusammentreffen von Rente und Hinzuverdienst wird halt das Einkommen angerechnet und die Rente kommt für diese Zeit einfach nicht zur Auszahlung. [/quote]

Wie sieht es dann mit Urlaub aus, habe ja Urlaub genommen, wie sieht es mit der Zahlung aus. Hätte ja dann nach März gar keinen Anspruch mehr.

Experten-Antwort

Hallo Hol,

der von Ihnen beschriebene Sachverhalt ist aus meiner Sicht leider viel zu komplex, als dass er hier im Rahmen dieses Forums sinnvoll und zielführend geklärt werden könnte. Hier kann ich Ihnen letztlich nur empfehlen, sich in einem persönlichen Beratungsgespräch in einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers individuell beraten zu lassen.

Entsprechende Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Beratung-und-Kontakt/Beratung-suchen-und-buchen/beratung-suchen-und-buchen_node.html

Interessante Themen

Rente 

(Keine) Rentenerhöhung 2021 – aber auch keine Senkung

Zumindest im Westen bleibt 2021 die Rentenerhöhung aus. Im Osten gibt es zum 1. Juli aber ein leichtes Plus. Und 2022 ist wieder eine Rentenerhöhung...

Altersvorsorge 

Was kommt nach der Riester-Rente?

Die staatlich geförderte Riester-Rente gibt es seit fast 20 Jahren. Doch bald könnten neue Vorsorgemodelle kommen – was das für Sparer bedeutet.

Gesundheit 

Arbeitsunfähig, berufsunfähig, erwerbsunfähig – wer hilft?

Wenn die Gesundheit streikt, hilft oft der Staat, das Einkommen zu sichern. Doch die Unterstützung hat Grenzen. Wem welche Leistungen zustehen und wo...

Altersvorsorge 

Ärger um den Garantiezins: Was Sparer jetzt wissen sollten

Die Garantiezinsen für private Renten- und Lebensversicherungen sinken. Das hat auch Auswirkungen auf bestehende Verträge.

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.