Rehabeginn

von
augustine

Habe vor einen halben Jahr einen Rehaantrag gestellt, dieser wurde mir vorigen Freitag bewilligt. Gestern rief mich die Rehaklinik an um mir den Termin mitzuteilen. 17.12. Also über Weihnachten. Ich habe ein 10 jähriges Kind zu Hause welches Weihnachten nicht ohne Mama sein möchte (riesen Tränen flossen). Mir wurde zwar angeboten das ich mich über Weihnachten beurlauben lassen könne (vom 24. - 26.), aber die Rehaklinik liegt 600 km vom Heimatort entfernt. Gehe arbeiten (Einzelhandel) und weiß gar nicht wie ich bis dahin alles fertig haben soll, zumal ich noch nichts schriftliches habe was ich alles benötige für die Reha.
Und aufgrund der ganzen Feiertage fehlt mir da nicht unwahrscheinlich viel Therapiezeit?
Was hätte ich für Möglichkeiten mit Terminverschiebung?

von
lapplandfee

Hallo Augustine,

Sie können den Termin verschieben, aber auch eine andere Klinik auswählen, die näher an Ihrem Wohnort liegt.
Dass Sie ihre Tochter und auch andere Familienmitglieder gerade über die Weihnachtsfeiertage nicht alleine lassen wollen ist nur verständlich. Das wissen auch die Kliniken. Die Häuser sind leer und verursachen Kosten. Also wird versucht Patienten in die Häuser zu holen.
Setzen Sie sich mit dem Haus in Verbindung, am besten schriftlich und bitten Sie um einen neuen Termin Anfang des Jahres

Viel Erfolg

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Augustine,

Eine Verschiebung ist grundsätzlich möglich. Die Möglichkeit einer Verschiebung sollte zunächst mit der Klinik besprochen werden.
Bei Aufforderung zur Antragstellung durch die Krankenkasse oder die Agentur für Arbeit müßte ggf. Rücksprache mit der Krankenkasse bzw. der Agentur für Arbeit gehalten und deren Einverständnis eingeholt werden.