Rente abgelehnt und krankengeld löuft aus, wie geht es weiter

von
Wilhelm

Hallo mein mann sein krankengeld läuft im dezember aus.im juni haben wir rentenantrag gestellt, wurde abgelehnt. Sind natürlich in widerspruch gegangen. Wie geht es nach dem krankengeld weiter. Hat er anspruch auf nahtlosigkeitsgeld? Uns wurde geasagt nein, da über den rentenantrag schon beschieden ist. Und bei alg 1 muss er da kündigen oder gekündigt werden. Muss er dann gegen die kündigung kündigungschutzklage erheben

von
Lena

Die Antwort ist richtig. Arbeitslosengeld im Rahmen der Nahtlosigkeit gibt es lediglich bis zur ersten Entscheidung des Rentenantrages.

von
Schorsch

Zitiert von: Wilhelm
Hat er anspruch auf nahtlosigkeitsgeld? Uns wurde geasagt nein, da über den rentenantrag schon beschieden ist.

Da Ihr Mann Widerspruch eingelegt hat, wurde noch nicht rechtswirksam über den Rentenantrag entschieden.
Daher besteht meines Erachtesn sehr wohl Anspruch auf Arbeitslosengeld im Rahmen der sogenannten Nahtlosigkeitsregelung.
Zitiert von: Wilhelm

Und bei alg 1 muss er da kündigen oder gekündigt werden. Muss er dann gegen die kündigung kündigungschutzklage erheben

Nichts davon ist erforderlich.
Es reicht aus, wenn der Aufhebungsbescheid der Krankenkasse vorgelegt wird.

MfG

von
Fortitude one

Hallo Wilhelm,

auf gar keinen Fall selbst kündigen. Ich bin auch der Meinung, dass die Nahtlosigkeit weiterhin greift. Jetzt müssen Sie abwarten bis über Ihren Widerspruch entschieden ist. Sollte es zum SG gehen, empfehle ich Ihnen einen Fachanwalt für Sozialrecht zu nehmen.
Wichtig wöäre zu wissen, wie alt Ihr Mann ist und ob er überhaupt noch zum alten AG zurück möchte.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
Wilhelm

Zitiert von: Fortitude one
Hallo Wilhelm,

auf gar keinen Fall selbst kündigen. Ich bin auch der Meinung, dass die Nahtlosigkeit weiterhin greift. Jetzt müssen Sie abwarten bis über Ihren Widerspruch entschieden ist. Sollte es zum SG gehen, empfehle ich Ihnen einen Fachanwalt für Sozialrecht zu nehmen.
Wichtig wöäre zu wissen, wie alt Ihr Mann ist und ob er überhaupt noch zum alten AG zurück möchte.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Hallo, mein mann ist 55 und auf dem bau vorabeiter auf montage. Sein arbeitgeber sagt, werde erst mal wieder richtig gesund, dann kommst du wiede

von
Schade

Wenn der Widerspruch bei Ablauf des KG noch nicht entschieden ist, muss er sich auf jeden Fall beim Arbeitsamt melden um dort ALG zu erhalten (oder er geht eben arbeiten).
Ob er dann beim Arbeitsamt nach der Nahtlosigkeit geführt wird oder als "normaler Arbeitsloser" muss mit der Agentur geklärt werden - das ist keine rentenrechtliche Fragestellung! Und im Zweifel streitet er sich dann auch zusätzlich mit den "Agenten" per Widerspruch um Nahtlosigkeit und Co

Kündigen muss er nicht, sobald er woanders eine Arbeit aufnehmen sollte, wird er dem bisherigen AG Bescheid sagen, oder?

von
Silvia

Vielleicht hilft Ihnen auch folgendes weiter:

https://www3.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc?IdcService=GET_FILE&dDocName=L6019022DSTBAI407799&RevisionSelectionMethod=Latest

Auf Seite 7 unter 145.1.4

(3)Ist der Rentenantrag wegen fehlender Erwerbsminderung abgelehnt worden, kann grundsätzlich kein Nahtlosigkeitsfall eröffnet werden. Auf die Bestands- bzw. Rechtskraft der Entscheidung des Rentenversicherungsträgers kommt es nicht an.
Macht der Arbeitslose gesundheitliche Einschränkungen geltend, die nach der Entscheidung eingetreten sind und die aus seiner Sicht für die Anwendung der Nahtlosigkeitsregelung sprechen, ist ein ärztliches Gutachten in Auftrag zu geben.

Gruß Silvia

von Experte/in Experten-Antwort

Guten Morgen,
es ist leider keine Frage für das Rentenforum.
Sie sollten sich zur Klärung des Alg-Anspruches an die Arbeitsverwaltung wenden.
Freundliche Grüße