Rente genehmigt?

von
Susi

Hallo,

ich bin so durcheinander:

im Juli 2014 habe ich EU-Rente eingereicht. Im September 2014 war ich bei einem neurologischen/psychiatrischen Gutachter.

Gestern erhielt ich ein Schreiben: Information zu ihrem Rentenantrag.
Sehr geehrte Frau D.,
die Bearbeitung ihres Rentenantrags ist abgeschlossen.
Die Berechnung der Rente kann zurzeit nicht erfolgen, weil die aktuellen Rechengrößen für den Rentenbeginn bzw. Zahlungsbeginn noch nicht feststehen. Diese werden regelmässig durch eine zustimmungspflichtige Rechtsverordnung der Bundesregierung festgelegt.
Sobald die neuen Werte vorliegen, weren wir Ihre Rente umgehend berehnen und Ihnen den Bescheid übersenden."

Jetzt bin ich komplett verunsichert und weiß nicht, was dieses Schreiben zu bedeuten hat.

Kann mir hier jemand helfen?

LG
Susi

von
Matze72

1.) Ihr Antrag wird nicht abgelehnt
2.) Sie erhalten (vermutlich) eine befristete Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit
3.) Der erstmalige Rentenbeginn wird (vermutlich) erst im Jahr 2015 liegen

Im Umkehrschluss: Sie sind bei der DRV Bund rentenversichert.
--> Die Rechengrößen liegen nämlich bereits vor.

von
Susi

Hallo Matze76,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ds beruhigt mich nun schon sehr,

LG
Susi

von
Clemens

Zitiert von: Matze72

1.) Ihr Antrag wird nicht abgelehnt
2.) Sie erhalten (vermutlich) eine befristete Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit
3.) Der erstmalige Rentenbeginn wird (vermutlich) erst im Jahr 2015 liegen

Im Umkehrschluss: Sie sind bei der DRV Bund rentenversichert.
--> Die Rechengrößen liegen nämlich bereits vor.

Ich wäre sehr sehr vorsichtig mit solchen Äusserungen. Wie kommen Sie überhaupt darauf zu behaupten das damit die Rente genehmigt wäre ??? Das stimmt doch gar nicht.

Nur wenn der rentenbescheid vorliegt hat man die Rente sicher. Vorher nicht !

von
Matze72

Zitiert von: Clemens

Zitiert von: Matze72

1.) Ihr Antrag wird nicht abgelehnt
2.) Sie erhalten (vermutlich) eine befristete Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit
3.) Der erstmalige Rentenbeginn wird (vermutlich) erst im Jahr 2015 liegen

Im Umkehrschluss: Sie sind bei der DRV Bund rentenversichert.
--> Die Rechengrößen liegen nämlich bereits vor.

Ich wäre sehr sehr vorsichtig mit solchen Äusserungen. Wie kommen Sie überhaupt darauf zu behaupten das damit die Rente genehmigt wäre ??? Das stimmt doch gar nicht.

Nur wenn der rentenbescheid vorliegt hat man die Rente sicher. Vorher nicht !

Wenn ich mir Beitrag von 'Susi' durchlese, dann steht da:

Zitiert von: Susi

Sehr geehrte Frau D.,
die Bearbeitung ihres Rentenantrags ist abgeschlossen.
Die Berechnung der Rente kann zurzeit nicht erfolgen, weil die aktuellen Rechengrößen für den Rentenbeginn bzw. Zahlungsbeginn noch nicht feststehen. Diese werden regelmässig durch eine zustimmungspflichtige Rechtsverordnung der Bundesregierung festgelegt.
Sobald die neuen Werte vorliegen, weren wir Ihre Rente umgehend berehnen und Ihnen den Bescheid übersenden."

Werter Clemens,
für einer Ablehnung...
... braucht man keine 'aktuellen Rechengrößen'
... würde man nicht "[...] für den Rentenbeginn bzw. Zahlungsbeginn [...]" schreiben
... macht die Aussage "[...] werden wir Ihre Rente umgehend berechnen [...]" wenig Sinn.

Natürlich ist die Rente erst "sicher", wenn der Bescheid bestandskräftig ist. Zeifelsohne.
Doch kann man aus dem Schreiben der DRV Bund auch seine Rückschlüsse ziehen.

von Experte/in Experten-Antwort

Liebe Susi,

wie bereits geschrieben kann man von einer Rentengwährung erst mit Rentenbescheid ausgehen. Wenn Sie sich unsicher sind, dann rufen Sie den Sachbearbeiter auf dem Schreiben an und fragen nach.
In der Tat frage ich mich, um welche Renchengrößen es sich handeln könnte, da diese für 2015 bereits durch Rechtsverordnung des BMAS bekannt gegeben wurden (siehe Link).

http://www.bmas.de/DE/Service/Presse/Pressemitteilungen/rechengroessen-sozialversicherung-2015.html

von
zelda

Zitiert von: Matze72

Liebe Susi,

wie bereits geschrieben kann man von einer Rentengwährung erst mit Rentenbescheid ausgehen. Wenn Sie sich unsicher sind, dann rufen Sie den Sachbearbeiter auf dem Schreiben an und fragen nach.
In der Tat frage ich mich, um welche Renchengrößen es sich handeln könnte, da diese für 2015 bereits durch Rechtsverordnung des BMAS bekannt gegeben wurden (siehe Link).

http://www.bmas.de/DE/Service/Presse/Pressemitteilungen/rechengroessen-sozialversicherung-2015.html

Sehr geehrter Experte,

danke für den Link. Allerdings steht dort am Ende:

"Die Verordnung bedarf noch der Zustimmung des Bundesrats."

Und das geschieht erst am 28.11.2014:

http://www.bundesrat.de/SharedDocs/TO/928/tagesordnung-928.html?nn=4351662

(Top 25)

Im Übrigen scheint es sich hier um eine Rente mit einem Rentenbeginn am 01.02.2015 oder später zu handeln. Denn die Renten mit einem Rentenbeginn am 01.01.2015 berechnet die hier gescholltene DRV Bund bereits seit dem 10.11.2014.

Wenn Ihr Regionalträger Renten ab dem 01.02.2015 bereits aufgrund einer formal noch nicht rechtskräftigen Verordnung berechnet , dann sei es so...

Ferner steht z.B. der Rentenversicherungsbeitragsatz für 2015 noch nicht fest und dieser ist bei der Berechnung der Beitragsbemessungsgrundlage aus freiwilligen Beiträgen nicht ganz unwichtig (derzeit nur für Altersrenten relevant)....

MfG

zelda

von
Tomi

Halllo Susi,
du bist offentsichtlich nicht die einzige mit diesem
Problem.
Hab gerade eben den ganz gleichen Bescheid bekommen, und warte inzischen auch schon 3 Monate auf meinen entgültigen Bescheid.
Jetzt würde mich natürlich brennend interessieren, wies beii Dir weiterging bzw. geendet hat und was die tatsächlichen Gründe der Aufschiebung Waren???
Währe sehr dankbar dafür !!

von
Regina boÖhme

Zitiert von: Tomi
habe den gleichen Brief per 5.1.17 zum Antrag vom 29.8.16 bekommen zur Zeit erwerbsminderungsrente und jetzt Arbeitslosengeld an 02.17 ...dauert es denn sehr lange bin 100 Prozent schwerbehindert und möchte eigentlich bald keine Leistungen mehr vom AA beziehen müssen danke Regina
Halllo Susi,
du bist offentsichtlich nicht die einzige mit diesem
Problem.
Hab gerade eben den ganz gleichen Bescheid bekommen, und warte inzischen auch schon 3 Monate auf meinen entgültigen Bescheid.
Jetzt würde mich natürlich brennend interessieren, wies beii Dir weiterging bzw. geendet hat und was die tatsächlichen Gründe der Aufschiebung Waren???
Währe sehr dankbar dafür !!

von
Regina boÖhme

Zitiert von: Tomi
habe den gleichen Brief per 5.1.17 zum Antrag vom 29.8.16 bekommen zur Zeit erwerbsminderungsrente und jetzt Arbeitslosengeld an 02.17 ...dauert es denn sehr lange bin 100 Prozent schwerbehindert und möchte eigentlich bald keine Leistungen mehr vom AA beziehen müssen danke Regina
Halllo Susi,
du bist offentsichtlich nicht die einzige mit diesem
Problem.
Hab gerade eben den ganz gleichen Bescheid bekommen, und warte inzischen auch schon 3 Monate auf meinen entgültigen Bescheid.
Jetzt würde mich natürlich brennend interessieren, wies beii Dir weiterging bzw. geendet hat und was die tatsächlichen Gründe der Aufschiebung Waren???
Währe sehr dankbar dafür !!