Rente mit Zeiten aus Polen und Verzug ins Ausland

von
Peter

Hallo Experten,
ich bin 1987 als Vertriebener von Polen nach Baden-Württemberg umgesiedelt. Ich habe laut Versicherungsverlauf von der Rentenversicherung Zeiten nach dem "DPSVA" (Jahre in Polen) und die Zeiten in Deutschland. Ich habe gehört, dass es zu Kürzungen der Rente, speziell der polnischen Zeiten kommen kann, wenn ich als Rentner nach Asien verziehe. Ist das richtig? Welche Zeiten werden dann gekürzt? Danke!

von
W°lfgang

Zitiert von: Peter
ich bin 1987 als Vertriebener von Polen nach Baden-Württemberg umgesiedelt. Ich habe laut Versicherungsverlauf von der Rentenversicherung Zeiten nach dem "DPSVA" (...) wenn ich als Rentner nach Asien verziehe.

Hallo Peter,

...die Bewertung nach FRG-Recht für die DPSVA-Zeiten geht verloren. Was dann noch übrig bleibt, klärt eine simple Anfrage an Ihre DRV, was Sie bei dem geplantem Auslandsverzug/Land X, noch als D-Rentenzahlung erwarten können.

Ggf. stockt der PL-Versicherungsträger/ZUS (?) Ihre Rente dann auf, daher dort weiter nachfragen.

Gruß
w.

von
FRG

Genauer gesagt, werden Ihre polnischen Zeiten dann nicht mehr nach dem DPSVA sondern nur noch nach dem FRG berechnet. FRG-Zeiten werden aber nur zu 60% angerechnet, was eine spürbare Kürzung Ihrer Rente zur Folge haben wird.
Die genauen Veränderungen der Rentenhöhe sollten Sie im Vorfeld bei Ihrem zuständigen Rententräger erfragen.

Experten-Antwort

Guten Tag Peter,
bei einem Verzug nach Asien kann für die Zeiten in Polen nicht mehr das deutsch-polnische Sozialversicherungsabkommen von 1975 ("DPSVA“) angewandt werden.
Denn dazu steht in den gemeinsamen rechtlichen Arbeitsanweisungen der Rentenversicherungsträger:
„…Das Abkommen findet Anwendung für Berechtigte, die vor dem 01.01.1991 in einem der Vertragsstaaten ihren gewöhnlichen Aufenthalt genommen haben und diesen auch nach dem 31.12.1990 dort beibehalten … Jeder weitere Wohnsitzwechsel nach dem 31.12.1990, egal ob in den anderen Vertragsstaat, in einen anderen Mitgliedstaat oder in einen sonstigen Drittstaat, schließt die weitere Anwendung des DPRA 1975 aus. …“
Wenn Sie als Vertriebener zum Personenkreis gehören, für die das Fremdrentengesetz (FRG) Anwendung findet, können bei einem Auslandsverzug die Zeiten in Polen ggf. nach den Vorschriften des FRG in der Rente angerechnet und bewertet werden. Allerdings kann auch da der Verzug nach Asien zu einer begrenzten Anrechnung dieser Zeiten führen.
Im Detail kann Ihnen das der für Sie zuständige Rentenversicherungsträger erläutern.
Sie sollten sich deshalb schriftlich oder in Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs in der für Sie nächstgelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle dazu informieren lassen.
Die für Sie nächstgelegene Auskunfts- und Beratungsstelle finden Sie im Internet unter:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Beratung-und-Kontakt/Beratung-suchen-und-buchen/beratung-suchen-und-buchen_node.html