Rente nach 35 Erwerbsjahren

von
Karin

Hallo, ich bin heute 58, kann ich die Rente noch mit 63 Jahren ohne
Abschläge beantragen ? Ich habe dann 35 Jahre gearbeitet!

von
Hugo

Beantragen kann man/frau fast alles...

Experten-Antwort

Zitiert von: Karin
Hallo, ich bin heute 58, kann ich die Rente noch mit 63 Jahren ohne
Abschläge beantragen ? Ich habe dann 35 Jahre gearbeitet!

Hallo Karin,

sofern sie dieses Jahr noch nicht Geburtstag gefeiert haben, gehe ich mal davon aus, dass Sie Jahrgang 1959 sind. Dann können Sie mit 63 die Altersrente für langjährig Versicherte in Anspruch nehmen, allerdings mit einem Rentenabschlag von 11,4 %.

Sollten Sie mit 63 schwerbehindert sein (GdB mindestens 50), ist auch die Altersrente für schwerbehinderte Menschen möglich. Der Abschlag beträgt dann nur 4,2 %. Die Altersrente für schwerbehinderte Menschen könnten Sie sogar schon ab 61 Jahren und 2 Monaten erhalten, wenn Sie dann bereits schwerbehindert sind und 35 Jahre mit rentenrechtlichen Zeiten haben (Abschlag 10,8 %).

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.2018, 17:53 Uhr]

von
senf-dazu

Hallo Karin!

Sie sind 58 Jahre alt, also 1959 (oder 1960?) geboren.
Ab dem 63. Lebensjahr können Sie bei erfüllter Wartezeit von 35 Jahren mit Abschlag in Rente (für langjährig Versicherte) gehen.
Mit 64 Jahren und 2 Monaten (bzw. bei Geburtsjahr 1960 mit 64 und 4) können Sie (wenn die Wartezeit von 45 Jahren erfüllt ist) abschlagsfrei die Rente für *besonders* langjährig Versicherte erhalten.
Die Regelaltersrente steht Ihnen mit 66 Jahren und 2 (bzw. 4) Monaten zur Verfügung. Daher berechnet sich dann auch der Abschlag für die Rente mit 63 Jahren wegen der 38 bzw. 40 Monate vorzeitigem Bezug auf etwa 12% (abhängig vom Geburtdatum und Rentenbeginn).