Rente nach ALG

von
Edi

Meine Frage an die Rentenexperten
Mein Betrieb macht Ende des Jahres dicht.
Nach 42 Erwerbsjahren habe ich zwar noch 7 Monate Kündigungsfrist,
aber da ich nach einer Nierentransplantation 60% GdB habe und ich mit 58J + 7 Monaten wahrscheinlich in die Arbeitslosigkeit geschickt werde, meine Frage:
Kann ich nach max. 2 Jahren ALG danach mit Abschlag in Rente gehen?
Ober beginnt danach meine Hartzkarriere?

MfG
Edi

von Experte/in Experten-Antwort

Verraten Sie uns bitte noch Ihr Geburtsdatum - dann wird es einfacher zu beantworten.

von
Edi

Zitiert von:

Verraten Sie uns bitte noch Ihr Geburtsdatum - dann wird es einfacher zu beantworten.

Gerne,
es ist der 13.05.1959

von Experte/in Experten-Antwort

Bei Jahrgang 1959 ist die Altersrente für schwerbehinderte Menschen frühestens mit 61+2 Monaten möglich - das wäre zum 01.08.2020 bei 10,8% Abschlag.
Die erforderlichen 35 Versicherungsjahre haben Sie nach eigenen Angaben erfüllt. Man benötigt einen GdB von mindestens 50%.

Das können Sie auch in einer aktuellen Rentenauskunft, die Sie jederzeit anfordern können, nachlesen.

von
Edi

Vielen Dank an alle für Ihre schnelle Antwort und Hilfe

von
Edi

Noch eine Nachfrage der Kollegen,

Der Zeitraum der Arbeitslosigkeit vor der Rente mit Abschlag,
wirkt sich also nicht schädlich aus?

MfG
Edi

von Experte/in Experten-Antwort

Zeiten der Arbeitslosigkeit wirken sich rentensteigernd aus, weil aus dem ALG auch Beiträge bezahlt werden. Bei der Altersrente für schwerbehinderte Menschen gibt es da auch keine Einschränkung.