Rente reicht nicht

von
Siegfried Kummeder

Mir reicht meine Rente mit 950 Euro im Monat nicht. Könnte die nächste Rentenanpassung nicht zum 1.10. dieses Jahres als außerordentliche Rentenanpassung vorgezogen werden? 3 bis 4 % könnte ich schon nochmal brauchen. Danke für ihr Verständnis.

von
KSC

Toller Plan, das sollten Sie Ihrem Bundestagsabgeordneten vorschlagen. Der braucht dann nur noch dafür sorgen, dass die Mehrheit der Abgeordneten in der nächsten Bundestagssitzung mit ja abstimmen und dann klappt das.

Ist eigentlich ganz einfach....:) Vielleicht hat das Parlament auch soviel Verständnis für Sie, dass es schon zum 01.09. und nicht erst zum 01.10. kommt?

Alternative: Der Bundestag könnte ja auch beschließen, dass Siggi Kummeder ne Sondergratifikation von 1 Mio Euro bekommt - für Verdienste fürs Vaterland o.ä.

Ich lach mich kaputt auf was für Ideen manche hier im Forum kommen.

von
Anni

Scherzfrage oder ? Jeder konnte vor 30 J. schon wiissen,kommt vorne nichts rein kommt hinten nichts raus. Einfach gesagt, wer weniger als 35000 Euro Jahresbrutto hat ohne Fehlzeiten, wird schwer von seiner Rente leben können.

von
Anni

Das gerade sie KSC auf sowas anspringen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Siegfried Kummeder
(...)
Siegfried Kummeder,

brauchen Sie Futter für Ihr Satire-Magazin?

http://www.der-postillon.com/2015/08/14-lieblos-ausgewahlte-bilder-mit.html
http://www.titanic-magazin.de/newsticker/

Och, Sie werden sicher noch weitere finden/schreiben Sie da mal ab - und, wenns noch nicht zu eng ist, hier finden Sie die Erlösung:

https://www.amazon.de/Strick-Baumarkt/s?ie=UTF8&page=1&rh=n%3A80084031%2Ck%3AStrick

Dafür reicht schon ein Bruchteil Ihrer Rente aus - aber dann bitte Vorkasse ;-)

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Siegfried Kummeder,

leider ist im Gesetz fest verankert, dass die Renten nur zum 1. Juli eines jeden Jahres angepasst werden. Auch die Höhe der Rentenanpassung berechnet sich nach einer festen Formel. Sie hängt neben der Veränderung des Beitragssatzes vor allem von der Bruttolohnentwicklung und der Entwicklung des Verhältnisses von Rentnern zu Beitragszahlern ab.

von
Konrad Schießl

Dauernde Hinweise-noch dazu von Fach Personen- sich an Abgeordnete zu wenden ist überflüssig
wie der Kropf für den Menschen.
Dies gilt auch für alle hier mit den Rat, lassen Sie sich vom Finanzbeamten ausrechnen was für Sie
günstiger ist, der Beamte hat gar keine Zeit dazu und gibt den Rat, reichen Sie die Unterlagen ein,
dann sehen Sie was günstiger ist.
Einspruch gegen einen Steuerbescheid ist ja immer noch 4 Wochen nach Bescheid Erteilung möglich.
MfG.

von
Rechner

Die Höhe der Rente wird u.a. beeinflusst

1. Aus der Höhe der Verdienste in der Vergangenheit
2. Aus der Anzahl der Monate/Jahre in der in die Rentenversicherung einbezahlt wurde.

Da muss wohl in der Vergangenheit schon was falsch gelaufen zu sein.

von
Herz1952

Hallo Kummeder,

ob Ihr Beitrag eine Satire war oder nicht. Wenn Ihre Angaben stimmen gebe ich Ihnen noch einen praktischen Tipp: Wohngeld beantragen, dass kann es auch geben, wenn Sie keine sonstige "Aufstockung" durch Sozialhilfe bekommen (können). Lohnt sich ab ca. 80 % eigenes Einkommen zur Bedarfsdeckung. Auch wenn Sie noch Ersparnisse haben.

Antrag anfordern, ausfüllen, bei Unklarheiten nachfragen, unterschreiben, frankieren und wegschicken.

Wenns klappt: 1 Bierchen für Sie und eines für mich (smile).

von
Mitleser

Zitiert von: Herz1952

Wenn Ihre Angaben stimmen gebe ich Ihnen noch einen praktischen Tipp: Wohngeld beantragen,....

Antrag anfordern, ausfüllen, bei Unklarheiten nachfragen, unterschreiben, frankieren und wegschicken.


Für wie dämlich halten Sie eigentlich Ihre Mitmenschen, wenn Sie solche Tipps für pubertierende Jugendliche absondern, @Herz1952?

Kopfschüttel....

von
Herz1952

Wieso dämlich?

der erste Teil des Beitrages könnte durchaus seine Berechtigung haben. Der 2. könnte sarkastisch oder zynisch oder satirisch sein.

Und Fälle mit 950,-- Euro Rente und eine 2. Person ohne Einkommen, die gibt es auch.

Dann wäre Wohngeld genau das richtige, bzw. könnte es sein.

Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten. Wenn Menschen meinen, sie bekommen eine höhere Rente und sind erst um die 45 Jahre, die sollten abwarten, was in den nächsten 20 Jahren noch alles passieren kann, denn sie könnten weit darunterliegen.

von
Mitleser

Zitiert von: Herz1952

Dann wäre Wohngeld genau das richtige, bzw. könnte es sein.

Darauf kommt JEDER halbwegs intelligente Mitbürger von ganz alleine.
Deshalb fragte ich Sie, für wie dämlich Sie den Fragesteller halten.

von
Herz1952

Manche eben doch nicht, weil sie vielleicht falsch informiert wurden oder sich vielleicht schämen einen Sozialhilfe-Antrag einfach zu stellen.

Das hat nichts mit Intelligenz im Sinne unserer Wertvorstellungen zu tun.