Renten- und Pensionsanspruch

von
svenk78

Hallo
Ich habe 1996 mit meiner Lehre angefangen, habe bis 2014 in die Rentenkasse eingezahlt, bin dann mit 36 zur Justiz gewechselt und durch meine Tätigkeit als Soldat auf Zeit (4Jahre) "zurückgestuft" worden auf 2011.
Mittlerweile bin ich Beamter auf Lebzeit
Ich gehe offiziell 2045 in Pension. Da ich aber die 40 Jahre im Staatsdienst vollbekomme, sind es nur 34 Jahre, die mit 1,79375% / Dienstjahr verrechnet werden.
In meinem Infobrief von der Rentenversicherung steht drin, das ich ca. 200€ Rente bekommen würde. Diese Rente richtet sich ja auch nach gewissen Punkten. Werden bei mir dann die Punkte verrechnet oder bekomme ich den Betrag zusätzlich ausbezahlt?
Ich habe auch insgesamt 4,5 Jahre in Frankreich gearbeitet, aber es ist sehr schwierig, Informationen über deren Rentenversicherung bzw die Höhe des späteren Betrages zu bekommen.

von
ich denke.

Hallo.
Da Du nicht schreibst welcher Dienstherr das Gesetz vom Bund. BeamtVg §55.2.1
Ist überall fast gleich.
Wie in 55 wird eine fiktive Höchstgrenze ausgerechnet egal was Du in der Zeit gemacht hast.
Alle Deine Renten zusammen plus Pension wird der überschiessende Teil von der Pension als Ruhensbetrag einbehalten.

von
DRV

Die gesetzliche Rente werden Sie mit dem Erreichen der Regelaltersgrenze erreichen. In welchem Umfang dieses von Ihrer Pension abgezogen wird, muss Ihnen Ihr Dienstherr mitteilen.
Bezüglich Ihrer Zeiten in Frankreich sollten Sie der gestzlichen Rentenversicherung mitteilen, in welchem Zeitraum und wo Sie in Frankreich gearbeitet haben. Weiterhin ob Beiträge zur französischen Rentenversicherung gezahlt wurden und möglichst entsprechende Nachweise beifügen. Ob und in welcher Höhe ein Anspruch auf eine französische Rentenleistung besteht, teilt Ihnen dann der französische Rententräger mit.

Experten-Antwort

Hallo svenk78,

die Rente aus der gesetzlichen deutschen Rentenversicherung erhalten Sie unabhängig von Ihren Pensionsansprüchen ausbezahlt. Eine Anrechnung der Rente kann allerdings bei Ihren Versorgungsbezügen erfolgen, wenn eine bestimmte Höchstgrenze überschritten wird. Nähere Auskünfte hierzu erhalten Sie von der Stelle, die für Ihre Pensionszahlungen zuständig ist.

Hinsichtlich der Zeiten in Frankreich empfehlen wir Ihnen die unter diesen Link aufrufbare Broschüre: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/international/europaeische_vereinbarungen/meine_zeit_frankreich.html..
Dort finden Sie auch die zuständigen Ansprechpartner in Deutschland und Frankreich.

Viele Grüße,
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....

Rente 

Senior-Jobber: „Turbo“ für die Rente zünden

Wer sich als Senior noch was dazuverdient, kann mit wenig Extra-Aufwand seine Rente nochmals steigern. Wie das funktioniert und was das bringt.