Rentenabschläge(0,3%...) ausgleichen bei Rente für langjährig Versicherte,trotzdem Rente für Schwerbehinderte beantragen

von
Peter

Hallo und guten Tag,

ich bin 62 und erfülle die Wartezeit für eine Altersrente für langjährig Versicherte.Außerdem bin ich 80% schwerbehindert und erfülle die Vorraussetzungen für eine Rente für schwerbehinderte Menschen.

Kann ich nun für die Rente für langjährig Versicherte eine Beitragszahlung zum Ausgleich einer Rentenminderung bei vorzeitiger Inanspruchnahme dieser Rente leisten und dann später trotzdem eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen in Anspruch nehmen?

Wenn Ja,kann ich dann bei der Schwerbehindertenrente diese vorzeitig in Anspruch nehmen und mit Abschlägen in Rente gehen?

Vielen Dank im voraus für die Beantwortung der Fragen.

von
Hannes

Nein, ein Wechsel von einer Altersrente in eine andere Altersrente ist nicht möglich.

von
KSC

Beide Fragen kann man mit ja beantworten, wobei Sie die rechnerischen Abschläge der AR für Schwerbehinderte mit der Ausgleichszahlung wohl ausgeglichen haben.

von
chi

Zitiert von: Hannes
ein Wechsel von einer Altersrente in eine andere Altersrente ist nicht möglich.

Für sich genommen nicht falsch, bloß hat es nichts mit der Frage zu tun. ;-)

Experten-Antwort

Hallo Peter,

bitte lassen Sie sich über die Höhe der erforderlichen Ausgleichszahlungen zu beiden gewünschten Rentenarten eine Berechnung erstellen. Danach lassen Sie sich bitte persönlich zu Ihrem Einzelfall in einer Service-Stelle der Rentenversicherung beraten, welche Variante bei Ihnen sinnvoll ist.