Rentenänderung durch Teilzeitarbeit

von
nova

Hallo,
ich möchte krankheitsbedingt beruflich kürzer treten und zukünftig noch ca. 30 Wochenstunden arbeiten (statt Vollzeit 38,5 h). Wie viel weniger ich dann verdiene, kann ich mir selber ausrechnen. Wer aber kann mir Auskunft darüber geben, wieviel Rente ich bekomme, wenn ich diese Teilzeitarbeit bis zum Renteneintritt beibehalte?
MfG, nova

von
senf-dazu

Sie werden also in Zukunft etwa 78 % Ihres Einkommens haben, damit werden auch nur 78 % der bisherigen Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt.
Wenn Sie bislang Durchschnittsverdiener*in sind, kommen zukünftig 0,22 Entgeltpunkte weniger auf das "Rentenkonto".
Das macht dann für jedes weitere Jahr bis zur Rente etwa 7 Euro weniger West-Rente bzw. 6,50 Euro weniger Ost-Rente.
Wenn Sie mehr als Durchschnitt verdient haben, also mehr, ansonsten auch weniger.

Experten-Antwort

Guten Morgen Nova,
Sie können eine hypothetische Rentenauskunft bei Ihrem Rentenversicherungsträger beantragen. Für die Berechnung müssen Sie vorgeben, welcher Verdienst bis zum Rentenbeginn berücksichtigt werden soll.

von
Klugpuper

Faustformel: 1% Ihres Monatsbruttoverdienstes entspricht der monatlichen Rentensteigerung für ein Jahr Arbeit

Damit lässt sich auch das Weniger an Mehr durch Arbeitszeitreduzierung errechnen.

von
nova

Hallo und danke für die Antworten.
Die Angaben für die überschlägige Berechnung reichen mir schon.
Aber wie bekommt man eine Auskunft vom Rentenversicherungsträger? Ich habe bereits die auf meinem jährlichen Rentenbescheid angegebene Telefonnummer gewählt und danach gefragt. Die Antwort war, dass man so was nicht machen würde und bei Millionen von Versicherten ja auch nicht könnte.
Gruss, nova