Rentenbescheid

von
Hans Sch.

Habe vor ein paar Wochen meine Rente beantragt, wie lange dauert das in der Regel bis der Bescheid kommt? Danke

von
KroGo

Bis das du ihn zugeschickt bekommst !

von
Konrad Schießl

Auf diese wachsweiche Frage kann ich nur antworten: Es kommt schon im Wesentlichen darauf an,
ab wann Ihnen die Rente zusteht

MfG.

von
Hans Sch.

1.1.17

von
B.

Die Berechnungsdaten für die Zeit ab 01.01.2017 stehen programmtechnisch vermutlich erst in der Zeit vom 07.11. bis 10.11. zur Verfügung

von
Konrad Schießl

Normal ist, als früheste Frist die Rente am 1.10. 2016 zu beantragen . Bei Beantragung am 31.3.2017 klappt es auch noch rückwirkend zum 1.1.2017.
Fordern Sie also jetzt schon eine Rentenberechnung an, dann wissen Sie was los ist.
Vermute aber, am 1.12.2016 haben Sie den Bescheid schon erhalten.

MfG,

von
W*lfgang

Hallo Hans Sch.

bei einer simplen Altersrente: von 14 Tagen bis 3 Monate ist alles möglich, im Normalfall 6 - 8 Wochen. Davon ausgehend, dass Sie den Rentenantrag auch wirklich zum 'richtigen' Zeitpunkt gestellt haben - nicht etwa viel zu früh. 3 Monate vor Rentenbeginn ist der optimale Zeitpunkt, sofern die letzten 3 Monate Einkommen noch hochgerechnet werden sollen (was gefühlt 95 % so haben wollen). Haben Sie die Hochrechnung 'abgewählt', werden Sie wahrscheinlich nicht mal im Monat des Rentenbeginns einen Bescheid vorliegen haben. Läuft es ganz blöd, können auch hier 3 Monate ins Land gehen.

Und das alles, sofern das Rentenkonto vollständig geklärt ist bzw. fehlende Zeiten wenigstens zum Rentenantrag mit zweifelsfreien Unterlagen belegt werden. Fehlen noch anrechenbare/entscheidungserhebliche Auslandszeiten im Rentenkonto, na dann erst mal Gute Nacht ;-)

Kurzum: der Standardrentenbescheid/-fall liegt in unter 2 Monaten im Briefkasten ...wenn nicht, wie von B. erwähnt, EDV-technische 'Warteschleifen' entstehen.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Hans Sch.,
wie bereits ausgeführt wurde, ist die Bescheidsdauer von mehreren Faktoren abhängig. Handelt es sich um eine Rente wegen Erwerbsminderung, kann die Feststellung der Leistungsfähigkeit zu Verzögerungen führen. Bei einer Altersrente ist evtl. die gesonderte Meldung zur Hochrechnung des Entgelts erfoderlich. Daher ist die von W*lfgang angesetzte Zeitspanne von 14 Tagen bis zu 3 Monaten durchaus realistisch.