Renteneintritt

von
Karla

Habe eine Frage zum Renteneintritt.Eine Bekannte, 35 Jahre Zahlungen in Rentenkasse ist der Meinung sie kann erst mit 63 und 8 Monaten in Rente gehen.Ich bin aber der Meinung sie kann bereits im August 2018 mit 10,2 Prozent Abzügen gehen.Die 45 Jahre erreicht sie nicht.
Geboren Juli 1956 Da sehr angeschlagen durch Beruf in Pflege wäre ihr dies lieber.Hab ich recht?

von
Schorsch

Dieser Rentenbeginnrechner kann Ihnen bestimmt weiterhelfen:
(Ganz runterscrollen!)

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/02_online_dienste/03_online_rechner_nutzen/rentenbeginn_hoehenrechner/Rentenbeginnrechner_node.html

MfG

von
Karla

Hallo Schorsch,perfekt

von
Karla

Das Danke ist unterwegs verloren gegangen

von
Klugpuper

Wenn nicht völlig abwegig, vorher Schwerbehindertenausweis beantragen, beim Rentenantrag mit angeben und vielleicht ist der Abschlag etwas geringer.

von
Karla

Hallo Klugpuper,sie hat leider nur Grad 40. Erhöhungsanträge wurden immer abgelehnt oder Vorhandenes herabgestuft.
Mit den Abzügen kann sie leben, wenn enorme Stress wegfällt.
Trotzdem danke für Tipp.

Experten-Antwort

Hallo, Karla,

mit Verweis auf den Vorschlag von Schorsch, teilen wir Ihnen mit, dass Sie mit Ihrer Meinung absolut richtig liegen. Teilen Sie das Ergebnis Ihrer Bekannten mit. Wir finden es übrigens klasse, dass Sie Ihrer Bekannten diesbezüglich helfen wollen!!!