Rentenfreibetrag Steuer

von
Rentner

Eine Frage zum Rentenfreibetrag bzw. der Besteuerungsanteil der Rente.

Ändert sich dieser wenn eine EM-Rente nahtlos in eine Altersrente umgewandelt wird zu dem dann gültigen Besteuerungsanteil (der ja sehr viel ungünstiger ist). Oder bleibt es bei dem Freibetrag des Jahres, in dem man erstmalig EM-Rente bezog?

von
Klugpuper

Paragraph 22 Absatz 1 Satz 3 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa Satz 5 EStG hilft hier weiter.

Ist aber eine Steuerfrage!

Experten-Antwort

Hallo Rentner,

leider können wir von in diesem Forum keine Stellungnahme zu steuerrechtlichen Fragen abgeben.

von
Schorsch

Zitiert von: Experte/in

leider können wir von in diesem Forum keine Stellungnahme zu steuerrechtlichen Fragen abgeben.

Und warum nicht?

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/04_in_der_rente/01_rentenbesteuerung/00_01_rentenbesteuerung_wie_besteuert_wird.html

MfG

von
Rentner

Zitiert von: Schorsch
Und warum nicht?

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/04_in_der_rente/01_rentenbesteuerung/00_01_rentenbesteuerung_wie_besteuert_wird.html

Ja, den Link hatte ich u.a. auch gesehen und ich dachte deshalb, dass eine Frage für dieses Forum wäre, da es ja nur um die Frage geht, wie das beim Übergang von der EM-Rente in die Altersrente geregelt wird. Was ja keine seltene Sache sein sollte, sondern fast jeden EM-Rentner früher oder später betrifft.

Ich habe inzwischen noch ein bisschen weiter gesucht und habe einige - leider recht komplizierte - Erläuterungen dazu gefunden. Danach bleibt es bei dem Besteuerungsbetrag des Jahres, in dem erstmals EM-Rente gezahlt wird. Allerdings wird der Rentenfreibetrag auf das erste volle Jahre der Alterrente wieder neu berechnet, obwohl für dieses Jahre eigentlich bereits ein höherer zu versteuernder Anteil fällig wäre.

Ich hoffe, dass ich das so richtig verstanden habe. Falls hier jemand das doch noch weiß, wäre ich für eine Bestätigung dankbar.

von
Schorsch

Zitiert von: Rentner

Ich hoffe, dass ich das so richtig verstanden habe.

Bei nahtlosem Übergang in die Regelaltersrente bleibt der individuelle Freibetrag unverändert:

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/renten-1123-umwandlung-einer-erwerbsminderungsrente-in-eine-altersrente_idesk_PI11525_HI9393165.html

MfG

von
Rentner

Zitiert von: Schorsch
Zitiert von: Rentner

Ich hoffe, dass ich das so richtig verstanden habe.

Bei nahtlosem Übergang in die Regelaltersrente bleibt der individuelle Freibetrag unverändert:

https://www.haufe.de/finance/finance-office-professional/renten-1123-umwandlung-einer-erwerbsminderungsrente-in-eine-altersrente_idesk_PI11525_HI9393165.html

Nur zur Ergänzung und meinem Verständnis: Gemäß dieses Artikels verändert sich der individuelle Freibetrag! Zwar bleibt der zu versteuernde Anteil nach wie vor bei 50% wie bei Beginn der EM-Rente. Der Freibetrag während der EM-Rente betrug in dem Beispiel 3600 EUR.

Der entsprechende Freibetrag für die Altersrente erhöht sich dann auf 6.000 EUR (= 50% der Altersrente im zweiten vollen Jahr).

Oder sehe ich da etwas falsch?

von
Schorsch

Zitiert von: Rentner

Der entsprechende Freibetrag für die Altersrente erhöht sich dann auf 6.000 EUR (= 50% der Altersrente im zweiten vollen Jahr).

Oder sehe ich da etwas falsch?


Sie sehen das völlig richtig:

Zitat: "Obwohl die Altersrente des A 2018 begann, beträgt der Besteuerungsanteil nur 50 %. A muss versteuern:

im Jahr 2018:
Erwerbsminderungsrente 5.400 EUR

angepasster Rentenfreibetrag:
9/12 (5.400/7.200) von 3.600 EUR = ./. 2.700 EUR
Altersrente 3.000 EUR
Rentenfreibetrag 2018 für Altersrente:
50 % von 3.000 EUR ./. 1.500 EUR
Werbungskosten-Pauschbetrag ./. 102 EUR
4.098 EUR
im Jahr 2019:
Altersrente 12.000 EUR

Rentenfreibetrag für 2019 und Folgejahre:
50 % von 12.000 EUR ./. 6.000 EUR
Werbungskosten-Pauschbetrag ./. 102 EUR
Sonstige Einkünfte 5.898 EUR"(Zitat ende!)

Wenn der Besteuerungsanteil nach wie vor 50 Prozent beträgt, erhöht sich bei einer höheren Regelaltersrente logischerweise auch der Freibetrag.

MfG

von
Schorsch

Zitiert von: Schorsch

Bei nahtlosem Übergang in die Regelaltersrente bleibt der individuelle Freibetrag unverändert:

Sorry, ich meinte natürlich den individuellen Besteuerungsanteil in Prozent.

MfG