Rentenhoehe nach Auswanderung

von
Jens

Ich bin 49 Jahre alt und letztes Jahr in die USA ausgewandert. Ich habe 33 Jahre in die deutsche Rentenversicherung eingezahlt. Bis zum Renteneintrittsalter mit 67 Jahren werden keine Beitraege mehr geleistet. Wie kann ich meine zu erwartende Altersrente berechnen?

von
Berater

In dem Sie von Ihrem zuständigen Rententräger eine aktuelle Rentenauskunft anfordern. Im Übrigen können Sie Ihren aktuellen Rentenstand auch einer Renteninformation entnehmen, die Ihnen vorliegen müsste, wenn Sie der Rentenversicherung Ihre aktuelle Adresse mitgeteilt haben.

von
Jens

Vielen Dank, ich habe die aktuelle Renteninformation, aus welcher hervorgeht, dass die Regelalterente bei Renteneintritt 1,287.26 Euro betragen wuerde. Kann ich mich auf diesen Betrag verlassen?

von
Bestandsrentner

Zitiert von: Jens
Vielen Dank, ich habe die aktuelle Renteninformation, aus welcher hervorgeht, dass die Regelalterente bei Renteneintritt 1,287.26 Euro betragen wuerde. Kann ich mich auf diesen Betrag verlassen?

Auf keinen Fall können Sie sich darauf verlassen. Durch Gesetzesänderungen und und und Rentenerhöhungen?? wird sich alles verändern. Diese Berechnung ist völlig unverbindlich.

Gruß Bestandsrentner

von
Rente mit 70 und dar es ein wenig mehr sein..

Zitiert von: Jens
Vielen Dank, ich habe die aktuelle Renteninformation, aus welcher hervorgeht, dass die Regelalterente bei Renteneintritt 1,287.26 Euro betragen wuerde. Kann ich mich auf diesen Betrag verlassen?

Googeln Sie mal Rente mit 70 und zählen die Beiträge die da kommen. Vielleicht auch noch das Stichwort Bundesbank dazu.

Beschäftigen Sie sich auch mit dem Thema Eurorettung, Target 2-Salden und Zuwanderung in die Sozialsysteme ohne Obergrenze.

Sie können per Internet auch regelmässig ARD und ZDF konsumieren und zum Schluss kommen: "Kommt ja im Fernsehen, dass muss ja wahr sein. Es wird alles gut."

von
W°lfgang

Zitiert von: Jens
Vielen Dank, ich habe die aktuelle Renteninformation, aus welcher hervorgeht, dass die Regelalterente bei Renteneintritt 1,287.26 Euro betragen wuerde. Kann ich mich auf diesen Betrag verlassen?

Hallo Jens,

wenn Sie sich an dem mittleren Betrag aus der Renteninformation orientieren - nicht dem hochgerechneten bis zur tatsächlichen Regelaltersgrenze - also Arbeit/Einkünfte hier/heute/Auswanderung bis dahin, stimmt der Betrag aktuell, ist der bisher erreichte mtl. Rentenbetrag, allerdings ohne etwaiger Abschläge bei vorzeitigem Rentenbeginn ...und ohne Abzug für KV/PV, sofern Sie die Rente dann wieder in D erwarten (Rückkehr/Aufenthalt wieder in D).

Hinweis: bereits mit Alter 63 könnten Sie einen Anspruch auf die D-Rente haben, sofern Sie in US Ihren Verdienst auf nahezu NULL runterfahren. Sobald Sie in US Ihren dortigen Rentenanspruch aktivieren/Antrag stellen, wird auch von dort aus das 'zwischenstaatliche' Rentenantragsverfahren mit D eingeleitet, ein extra Antrag für die D-Rente ist nicht erforderlich. Wichtig, dass die DRV Ihre Auslandsadresse erfährt, damit auch künftig alle Infos (Renteninformationen/später mal Rentenauskunft) dorthin postalisch zugestellt werden können und Sie auf dem Laufenden bleiben.

Gruß
w.

von
Jens

Danke fuer die ausfuehrliche Antwort.

von
senf-dazu

Zitiert von: Jens
Ich bin 49 Jahre alt und letztes Jahr in die USA ausgewandert. Ich habe 33 Jahre in die deutsche Rentenversicherung eingezahlt. Bis zum Renteneintrittsalter mit 67 Jahren werden keine Beitraege mehr geleistet. Wie kann ich meine zu erwartende Altersrente berechnen?

Wie schon gesagt wurde, enthält die Renteninformation auch einen Betrag, der sich auf die bislang gespeicherten Daten bezieht und keine Hochrechnung durchführt. Zudem werden Sie vermutlich auch Rentenansprüche in den USA erwerben.
Wie sich diese auf die deutsche Rente auswirken, können Sie im Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und den USA nachlesen:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/international/weitere_abkommen/13_arbeiten_deutschland_usa.html

Meist sorgen ausländische Versicherungszeiten dafür, dass die Lücken im deutschen Versicherungsverlaufs gefüllt werden und beeinflussen auch die Rentenberechnung. Evtl. können Sie auch die deutsche Rente durch freiwillige Beiträge erhöhen.
Eine (Fern-)Beratung durch die DRV kann hier zielgerichtet weiterhelfen. Die entsprechenden Adressen finden Sie auch in der Broschüre.

Experten-Antwort

Guten Tag Jens,

über die Höhe der aktuell zu erwartenden Altersrente informiert Sie die Renteninformation, welche jährlich zugesandt wird. Sofern Sie eine aktuelle Rentenauskunft vorliegen haben, finden Sie auch hier entsprechende Informationen. Zu beachten ist, dass sowohl die Renteninformation als auch die Rentenauskunft nur dann aussagekräftig sind, wenn Ihr Versicherungsverlauf vollständig geklärt ist.
Für die Zukunft kann Ihr Rentenversicherungsträger Sie über den jährlichen Stand Ihrer zu erwartenden Rentenansprüche nur dann informieren, wenn die aktuelle Adresse bekannt ist. Sofern noch nicht geschehen, teilen Sie der Deutschen Rentenversicherung bitte Ihre neue Anschrift mit.