Rentenkürzung bei Hinzuverdienst

von
Gehlberger

Sehr verehrte Damen und Herren,
im Januar erhielt ich einen Rentenbescheid, in dem die Hinzuverdienstgrenze bei vorgezogener Altersrente mit 6.300 Euro beziffert und meine Rente, die ich seit März 2020 beziehe, entsprechend gekürzt wurde.
Dagegen legte ich umgehend Widerspruch ein - sowohl am Telefon als auch per Einschreiben. Denn mein Hinzuverdienst bewegt sich keinesfalls in der Höhe, die für 2021 mit ca. 46.000 Euro neu festgelegt wurde.
Dennoch wurden mir sowohl Ende Januar als auch Ende Februar nur stark verkürzte Rentenbeträge überwiesen.
Eine Antwort auf den Einspruch erhielt ich bis heute nicht.
Was kann ich tun?

von
W°lfgang

Hallo Gehlberger,

aus dem heute erhalten Newsletter der DRV BS-H:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/BraunschweigHannover/DE/Allgemein/Services/Newsletter/BSH_News_1_2021.html

-> "Altersrente und Hinzuverdienst"

werden die 'Altfälle'/hier zunächst noch 6.300 als Hinzuverdienstgrenze über die Jahreswende 2020/2021 angewandt, bis Mai 2021 'nachgearbeitet' und rückwirkend zum 01.01.2021 korrigiert werden.

Ich gehe davon aus, dass alle DRV’n das so handhaben.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Gelberger,
ich möchte auf die Ausführungen von W°lfgang verweisen.

Hauptgrund für zunächst noch erteilte Bescheide mit der Hinzuverdienstgrenze von 6300 Euro ist die sehr kurzfristige gesetzliche Regelung, dass auch in 2021 eine höhere Grenze gilt. Die technische Umsetzung war zeitgerecht nicht möglich.
Die Fälle werden korrigiert und Renten werden entsprechend nachgezahlt.
Ihr eingelegter Widerspruch ist trotzdem vollkommen richtig.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Risiko-Vorsorge: Wie sich Paare richtig gegenseitig absichern

Mit einer Risikolebensversicherung sichern sich Paare finanziell gegenseitig ab. Damit aber die Steuer nicht unnötig zuschlägt, sollte man einiges...

Rente 

Grundrente ab 33 Beitragsjahren: Jeder Monat kann sich lohnen

Grundrente gibt es zwar schon mit 33 Beitragsjahren auf dem Rentenkonto, doch den vollen Betrag erst mit 35 Jahren. Es lohnt sich, Versicherungsmonate...

Gesundheit 

Reha nach Corona: So hilft sie Akut- und Long Covid-Patienten

Eine Infektion mit dem Corona-Virus kann zu schweren Spätfolgen führen. Eine Rehabilitation kann Betroffenen helfen.

Altersvorsorge 

Lohnen sich Immobilien noch als Altersvorsorge?

Baugeld ist billig wie nie, doch die Preise für Häuser und Wohnungen schießen in die Höhe. Experten warnen vor einer Blase. Lohnt „Betongold“ noch?

Gesundheit 

Berufsunfähigkeitsversicherung mit Erschwernissen

Wer nicht kerngesund ist, bekommt eine Berufsunfähigkeitsversicherung oft nur mit sogenannten Erschwernissen. Ist das schon das Aus? Nicht unbedingt.