Rentensteigerung

von
Richard W.

Hallo,

ich habe gehört, dass dieses Jahr die Rente in den alten Bundesländern um 3,2% steigen soll. Wieviel wären dann das bei 51 Endgeltpunkte? Und ist das Netto? Im voraus besten Dank.

Gruß

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Richard W.,

laut Pressemitteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales steigen die Renten in Westdeutschland um 3,22 Prozent, in den neuen Ländern um 3,37 Prozent.

Der aktuelle Rentenwert erhöht sich von 31,03 Euro auf 32,03 Euro.

Der aktuelle Rentenwert (Ost) erhöht sich von 29,69 Euro auf 30,69 Euro.

Sie müssen demzufolge nur Ihre Entgeltpunkte mit dem für Sie maßgeblichen aktuellen Rentenwert oder Rentenwert (Ost) multiplizieren.

Dies sind die Brutto-Rentenwerte.

von
W*lfgang

Zitiert von: Richard W.
Hallo,
ich habe gehört, dass dieses Jahr die Rente in den alten Bundesländern um 3,2% steigen soll. Wieviel wären dann das bei 51 Endgeltpunkte? Und ist das Netto? Im voraus besten Dank.Gruß

Hallo Richard,

wo ist der Unterschied, ob Ihre Brutto-Rente zunächst um 3,22 % erhöht wird oder sich dann rechnerisch gleichwertig der Netto-Auszahlungsbetrag um 3,22 % erhöht? ;-)

Sind Sie Brutto-Rentenempfänger, weil freiwillige GKV oder auch private KV, dann kommen die 3,22 auf den Auszahlungsbetrag oben drauf und der Beitragszuschuss erhöht sich ebenfalls um die 3,22 %.

Gruß
w.
PS: rechnen Sie ja nicht Cent-genau mit den 3,22 % ab (alter Rentenbetrag ./. neuer Rentenbetrag) - der aktuelle Rentenwert (siehe Expertenbeitrag zu den Auswirkungen auf die Entgeltpunkte) wird angepasst, die 3,22 % sind nur ein daraus kaufmännisch gerundeter Betrag für die 'breite' Öffentlichkeit. %% gerechnet ergeben sich Differenzen im einstelligen Cent-Bereich ...wie Sie aber nun wissen, ist diese Berechnungsmethode etwas fehlerhaft!