< content="">

Rentensteigerung bei Nebenjob und vorgezogener Altersrente

von
Hartmut

Hallo,
Bin Jahrgang 12/1954 und bekomme seit 1.6.2016 vorgezogene Altersrente wegen Schwerbehinderung.Nebenbei habe ich einen Minnijob mit ca 380Eu pro Monat.Mein AG hat für das Jahr 2017 738,33 EU an die Rentenversicherung gezahlt.Wie wirkt sich dieser Beitrag auf meine Rente aus ?

von
Groko

Zitiert von: Hartmut
Hallo,
Bin Jahrgang 12/1954 und bekomme seit 1.6.2016 vorgezogene Altersrente wegen Schwerbehinderung.Nebenbei habe ich einen Minnijob mit ca 380Eu pro Monat.Mein AG hat für das Jahr 2017 738,33 EU an die Rentenversicherung gezahlt.Wie wirkt sich dieser Beitrag auf meine Rente aus ?

Keine Bange, Ihre Rente wird nicht gekürzt.

von
W*lfgang

Hallo Hartmut,

etwa 1,80 EUR mtl. brutto. Erhalten Sie, wenn Sie die Regelaltersgrenze erreichen oben drauf - wie auch alle weiteren bis dahin noch durch Beitragszeiten entstandenen Rentenansprüche.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Hartmut,

Zitiert von: W*lfgang

Erhalten Sie, wenn Sie die Regelaltersgrenze erreichen oben drauf - wie auch alle weiteren bis dahin noch durch Beitragszeiten entstandenen Rentenansprüche.

Gruß
w.

korrekt

von
Obiter dictum

Zitiert von: W*lfgang
Hallo Hartmut,

etwa 1,80 EUR mtl. brutto. Erhalten Sie, wenn Sie die Regelaltersgrenze erreichen oben drauf - wie auch alle weiteren bis dahin noch durch Beitragszeiten entstandenen Rentenansprüche.

Gruß
w.

Wieso 1,80 Euro?

738,33 Euro Beiträge entsprechen 4922,20 Euro Entgelt.

4922,20 geteilt durch 37103 (für 2017) mal 15% geteilt durch 18,7% (Beitragssatz in 2017) entspricht genau 0,1064 EP, oder derzeit 3,41 Euro. Zahlbar ab Sept 2020 mit Erreichen des Regelalters.

von
W*lfgang

Zitiert von: Obiter dictum
738,33 Euro Beiträge entsprechen 4922,20 Euro Entgelt.

Sie haben Recht, es geht ja um komplett 2017. Ich hatte vorschnell nur 7 Monate x 380 EUR für 2016/ab Rentenbeginn berechnet.

Gruß
w.

von
HotRod

Zitiert von: Obiter dictum
Zitiert von: W*lfgang
Hallo Hartmut,

etwa 1,80 EUR mtl. brutto. Erhalten Sie, wenn Sie die Regelaltersgrenze erreichen oben drauf - wie auch alle weiteren bis dahin noch durch Beitragszeiten entstandenen Rentenansprüche.

Gruß
w.

Wieso 1,80 Euro?

738,33 Euro Beiträge entsprechen 4922,20 Euro Entgelt.

4922,20 geteilt durch 37103 (für 2017) mal 15% geteilt durch 18,7% (Beitragssatz in 2017) entspricht genau 0,1064 EP, oder derzeit 3,41 Euro. Zahlbar ab Sept 2020 mit Erreichen des Regelalters.


So ist es !
Mir ist das auch sofort aufgefallen !

von
Bianca

Zitiert von: Obiter dictum
Zitiert von: W*lfgang
Hallo Hartmut,

etwa 1,80 EUR mtl. brutto. Erhalten Sie, wenn Sie die Regelaltersgrenze erreichen oben drauf - wie auch alle weiteren bis dahin noch durch Beitragszeiten entstandenen Rentenansprüche.

Gruß
w.

Wieso 1,80 Euro?

738,33 Euro Beiträge entsprechen 4922,20 Euro Entgelt.

4922,20 geteilt durch 37103 (für 2017) mal 15% geteilt durch 18,7% (Beitragssatz in 2017) entspricht genau 0,1064 EP, oder derzeit 3,41 Euro. Zahlbar ab Sept 2020 mit Erreichen des Regelalters.

Das wäre dem Hartmut bestimmt nicht aufgefallen. Dennoch bleibt es beim Brutto. Und Netto sind es immerhin weniger. Das ist schade.

von
Schade

Was, Bianca, ist daran schade?
Dass es so wenig ist oder was?

Was erwarten Sie denn? Dass die Pauschalbeiträge des AG an denen sich der Kunde nicht mal beteiligt, später die Rente verdoppeln?

M.E. ist es doch klasse, dass sich diese Minijobs - obwohl der Kund 0 € einzahlt - überhaupt rentensteigernd auswirken.
Der zahlt selbst nichts und bekommt trotzdem dafür ne Rentensteigerung!

Aber man kann ja an allem etwas auszusetzen haben, gell!

von
Oskar

Zitiert von: Schade
Was, Bianca, ist daran schade?
Dass es so wenig ist oder was?

Was erwarten Sie denn? Dass die Pauschalbeiträge des AG an denen sich der Kunde nicht mal beteiligt, später die Rente verdoppeln?

M.E. ist es doch klasse, dass sich diese Minijobs - obwohl der Kund 0 € einzahlt - überhaupt rentensteigernd auswirken.
Der zahlt selbst nichts und bekommt trotzdem dafür ne Rentensteigerung!

Aber man kann ja an allem etwas auszusetzen haben, gell!

Hallo Schade

Diese Pauschalbeiträge werden von Ihm indirekt auch erarbeitet.
Oder denken Sie es wäre eine Spende des Arbeitgebers.
Das ist immer wieder die falsche Annahme über die sogenannten Arbeitgeberbeiträge.

viele Grüße

von
Hartmut

stimmt Bianca,das Geld das der AG zahlt muss ich ja auch erarbeiten und das mit Mindestlohn bei Wind und Schnee.Aber erstmal danke für die Antworten.