Rentensteigerung durch Ost-West-Rentenanpassung

von
Paula S.

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: Konrad Schießl
(...)
KS,

ich verstehe, dass Sie die Hintergründe leider nicht verstanden haben ;-)

Gruß
w.

Na klar, das zu erkennen, dafür ist der Wolfgang als begnadeter Beamter bzw. Pensionsbezieher natürlich Spezialist. Da kannst du, KS, nicht mithalten.

von
Konrad Schießl

Hallo Paula, hoffe nicht, dass Sie von sich auf Andere schließen. Käme doch gar nicht auf die Idee
von Rente mehr zu verstehen als unser Gangerl.
Er hat sich wieder mal als " Erhabener"hier ausgezeichnet.
Wie ich meine, ist es zweifelsfrei, bei Abschaffung der bisherigen Hochwertung wird bei Angleichung
mancher drüben weniger Rente erhalten, natürlich nicht der, der jetzt schon soviel Brutto ver-
dient und durch die Höherbewertung derzeit mehr in der Tasche hat als ein Westler.
Erspare mir hierzu erneut ein Rechenbeispiel und verweise auf den Eintrag von "Maya" am 20.01.2017 19:40.
Was alles dies, mit Hintergründen zu tun hat ist mir schleierhaft.

MfG.

von
W*lfgang

Zitiert von: Konrad Schießl
Was alles dies, mit Hintergründen zu tun hat ist mir schleierhaft.
...na dann, einfach den Bildungsmodus einschalten und nachlesen, was in der Angleichung wirklich steckt/geplant ist:

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=55&tx_ttnews[tt_news]=17029&cHash=2a250698aee1f199e93b863d243e9f1c

Erwarten Sie nicht, dass das auf 1 'Bierdeckel' halbundhalb Ost/West passt ;-)

Gruß
w.

von
Konrad Schießl

Das hat weder mit Bildungsmodus, noch mit der einmaligen Bemerkung von
März-auch im Monat März- zu tun.
Abwarten und Tee trinken, mit und ohne "Schulz"

MfG.