Rentenversicherungsbeitragspflichtig

von
Andreas Grundmann

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgende Situation: Ich bin Arbeitgeber einer Versicherungsagentur und habe eine Arbeitnehmerin, welche sich seit über einen Jahr in Elternzeit befindet und im August wieder ins Abeitsleben einsteigt. Die AN besitzt einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Da ich ein kleiner Unternehmer bin, habe ich die Zeit ohne eine neue AN überbrückt. Nun meine Frage: Muss ich für den Zeitraum der Elternzeit, rückwirkend Rentenversicherunsbeiträge leisten? Obwohl ich eine Arbeitnehmerin laut Abeitsvertrag besitze und den Arbeitsplatz aufrecht erhalten habe?
Vorab vielen Dank.

von Experte Experten-Antwort

Hallo Andreas Grundmann,

nach Ihren Angaben gehe ich davon aus, dass Sie zum Personenkreis der Selbständigen mit einem Auftraggeber (= Versicherungsagentur für eine Versicherung?) gehören und bisher nicht versicherungspflichtig in der Rentenversicherung waren, weil Ihre Arbeitnehmerin mehr als 450 Euro monatlich verdient hat und damit in der Rentenversicherung versicherungspflichtig beschäftigt war.

Während des Zeitraums, in dem Ihre Arbeitnehmerin die gesetzliche Elternzeit in Anspruch genommen hat, tritt keine Rentenversicherungspflicht ein, weil nach Ihren Angaben das Arbeitsverhältnis weiterhin bestand und das zuletzt an die Arbeitnehmerin gezahlte Arbeitsentgelt mehr als 450 Euro monatlich betrug.

Diese Aussagen gelten aber nur, wenn die tatsächlichen Verhältnisse mit Ihren Angaben übereinstimmen.