Riester

von
Manfred

Hallo,
meine Frage:
Ich (Ehemann) bin seit ca. 2 Jahren Regelaltersrentenempfänger.
Nach dem mein Vertrag zur Auszahlung bereit war, habe ich im Jahr 2020 30 % ,aus meiner Riesterversicherung auszahlen lassen.
Meine Ehefrau bekommt Regelaltersrente erst ab 12/2023, Ihr Vertrag besteht weiterhin.
Macht es Sinn, weiterhin 60 € jährlich in Ihren Vertrag einzuzahlen, wegen der Förderung?
Mit Freundlichen Grüße
Manfred

Experten-Antwort

Hallo Manfred,

aus der Formulierung Ihrer Fragestellung schließen wir, dass Ihre Ehegattin aktuell offenbar keine unmittelbare Riester-Förderberechtigung hat, sondern über Sie als Ehegatten eine sog. mittelbare Berechtigung besteht und dementsprechend Ihre Ehegattin einen eigenen Riestervertrag abgeschlossen hat.
In diesem Fall bestünde die sog. mittelbare Riester-Berechtigung für Ihre Ehegattin auch weiterhin. Sofern sie den Riester-Vertrag weiter bis zum Beginn ihrer eigenen Rente besparen möchte, müsste sie dann tatsächlich den jährlichen Mindesteigenbetrag von derzeit 60 Euro jährlich in den Vertrag einzahlen, um die maximale staatliche Zulage in Höhe von 175 Euro auch weiterhin zu bekommen. Eine generelle Empfehlung dazu können wir nicht abgeben, da dies der individuellen Entscheidung Ihrer Ehegattin vorbehalten ist. Generell lässt sich aber sagen, dass die Höhe der staatlichen Zulage in einem günstigen Verhältnis zur Höhe des Mindesteigenbetrags steht.
Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich am besten direkt an den für Sie zuständigen Rentenversicherungsträger und vereinbaren ein Beratungsgespräch.

Freundliche Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.