Riester Banksparplan kurz vor der Rentenzahlung noch für einen zukünfigen Haubau nutzen?

von
Peter

Die Riester-Rente steht bevor. Der Banksparplan soll in eine Versicherung umgewandelt werden. Aber "die Rendite" ist erstaunlich gering, nach so vielen Jahren des Sparens und dem ganzen Aufwand. (Was hat man sich der schräge Walter nur dabei gedacht?)

Kann ich denn aber nun den Wohn-Riester nutzen. Auch für ein künftiges Haus (das alte ist abbezahlt; zudem ist nicht ganz klar, ob es im Falle eines Verkaufs abgerissen wird: da lohnt sich also nicht das barierefreie Wohnen einzurichten)?

Experten-Antwort

Zitiert von: Peter
Die Riester-Rente steht bevor. Der Banksparplan soll in eine Versicherung umgewandelt werden. Aber "die Rendite" ist erstaunlich gering, nach so vielen Jahren des Sparens und dem ganzen Aufwand. (Was hat man sich der schräge Walter nur dabei gedacht?)

Kann ich denn aber nun den Wohn-Riester nutzen. Auch für ein künftiges Haus (das alte ist abbezahlt; zudem ist nicht ganz klar, ob es im Falle eines Verkaufs abgerissen wird: da lohnt sich also nicht das barierefreie Wohnen einzurichten)?

Sehr geehrter „Peter“
das Eigenheimrentenmodell sog. „Wohn-Riester“ besteht aus mehreren Förderansätzen.
Wer mit einem Riester-Vertrag für das Alter vorsorgt, kann unter anderem das angesparte Kapital entweder bis zu 75 oder vollständig zu 100 Prozent für den Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum verwenden. Die Entnahme kann dabei während der Ansparphase unmittelbar zum Erwerb, oder zu Beginn der Auszahlungsphase zur Entschuldung des selbstgenutzten Wohneigentums erfolgen.
Auch für den altersgerechten und barrierefreien Umbau kann unter bestimmten Voraussetzungen Geld aus einem Riester-Vertrag entnommen werden.

Bitte wenden sie sich für weitere Detailfragen an die Kontaktstelle der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA):
https://riester.deutsche-rentenversicherung.de/DE/So-geht-Riester/So-geht-Wohn-Riester/so-geht-wohn-riester_node.html;jsessionid=146BF01C0C31AB63BD4755DAB58811FB.delivery2-8-replication
Dort sind auch weitere Hintergrundinformationen zu Wohn-Riester und die Entnahmemöglichkeiten hinterlegt.
Viele Grüße,
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
?

Zitiert von: Peter
Die Riester-Rente steht bevor. Der Banksparplan soll in eine Versicherung umgewandelt werden. Aber "die Rendite" ist erstaunlich gering, nach so vielen Jahren des Sparens und dem ganzen Aufwand. (Was hat man sich der schräge Walter nur dabei gedacht?)

Wieso sind immer die anderen Schuld? Ich habe eine Rendite von ca. 3 % (die Rendite durch die Zulage und Steuer noch garnicht eingerechnet). Sie haben den falschen Vertrag gewählt.