Riester Eigenbetrag bei Krankengeld und rückwirkender EM

von
Simone

Liebe Experten,

welche Einnahmen zählen für Eigenbetrag bei Riester.
Im zugrunde liegendem Jahr 2017
Arbeitslosengeld 1, Krankengeld, (und bereits seit einigen Jahren teilweise Erwerbsminderung).

Mitte 2018 rückwirkende volle Erwerbsminderungsrente. Vollständige Rückzahlung des Krankengeldes.
Welche Einnahmen zählen für den Eigenbetrag 2018 zur Riesterrente?

Ich habe die komplette Rente plus tatsächliches Arbeitslosengeld berechnet, habe ich hier einen Denkfehler?

Was wird hier als maßgebende Einnahmen zugrunde gelegt? Wie berechnet sich in dieser Konstellation der Eigenbetrag?

Experten-Antwort

Hallo Simone,
falls Sie 2018 rückwirkend für das ganze Jahr 2017 Rente wegen voller Erwerbsminderung erhalten haben, so wurde die Rente einbehalten und die Krankenkasse und die Agentur für Arbeit zum Erstattungsanspruch aufgefordert und die Krankenkasse und die Agentur für Arbeit haben das Krankengeld und das Arbeitslosengeld erstattet bekommen, so dass sich der Mindesteigenbeitrag aus der Rente wegen voller Erwerbsminderung im Jahr 2018 berechnet.

von
Simone

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Die Rente begann mitten im Jahr. Werden jetzt die tatsächlichen Einnahmen aus dem Arbeitslosengeld hinzugerechnet (keine Erstattung)?

Experten-Antwort

Ja, das tatsächlich bezogene Arbeitslosengeld ist als beitragspflichtige Einnahme hinzuzuzählen.

von
Simone

Danke für Ihre Antwort. Ich habe noch eine Rückfrage.

Mir wird nicht deutlich welcher Betrag für den Eigenbetrag notwendig ist.

Tatschliche Entgeltersatzleistungen?

Erstattungsbetrag (verrechnetes Krankengeld mit Rente) plus nicht erstattete Lohnersatzeinkommen (hier Arbeitslosengeld 1)?

Gesamtes tatsächliches Einkommen plus erstattete rückwirkende Rente?

Vielen Dank für Ihre Antwort.