Riester (Rente)

von
Christian1980

Hallo zusammen,

kurz Eckdaten:
Ehepaar, 2 Kinder (1 und 3 jahre nach 2008 geb.)

Derzeit zahlt sowohl meine Ehefrau als auch ich den maximal Riesterbeitrag:
Mann: 1.956€ (eigen) + 154€ (Staat) = 2.100€
Frau: 1.346€ + 154€ (Saat) + 300€ (Kind 1) + 300€ (Kind 2) = 2.100€

Da wir nun ein Haus bauen und jeder eine Betriebsrente erhält haben wir den Gedanken den Riester des Mannes ruhen zu lassen und die 1.956€ in die Haustilgung zu stecken.

Ist der Gedankengang richtigt, dass es wie folgt funktioniert?
Mann: 0€ (eigen) + 0€ (Staat) = 0€
Frau: 1.346€ + 154€ (Saat) + 300€ (Kind 1) + 300€ (Kind 2) = 2.100€

Muss der Mann evtl. den 60€ Sockelbeitrag "trotzdem" zahlen?

Wäre es evtl. sinnvoll dass meine Frau das Rentenriester-Produkt in einen Wohnriester umwandelt?

Freue mich auf eure Antworten.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Christian1980,

auch wir empfehlen Ihnen den bestehenden Vertrag lediglich ruhend zu stellen, denn bei einer Kündigung müssen alle staatlichen Zulagen zurückgezahlt werden. Bei einem ruhenden Vertrag muss kein Sockelbetrag eingezahlt werden. Der Vertrag kann auch zu einem späteren Zeitpunkt weitergeführt werden.
Inwieweit eine Umwandlung des Riester-Vertrags Ihrer Frau in ein Wohnriester-Produkt sinnvoll ist, sollte mit dem Anbieter des Riestervertrages erörtert werden.