Riester-Rente ja oder nein?

von
Sybille Meier

Hallo, ich habe eine Frage zur Riester-Rente bzw. generell zur Altersrente. Ich 35 Jahre allt lebe in Deutschland, bin Deutsche, strebe aber einen dauerhaften Wohnwechsel im Rentenalter nach Italien an. Wird mir trotzdem eine gesetzliche Rente gezahlt? Wie sieht es mit der Riester-Rente aus? Wird ebenso eine Riester-Rente gezahlt, wenn man im Ausland wohnt? Bisher habe ich noch keine abgeschlossen, spiele aber mit dem Gedanken, zumal sich der Grundbetrag erhöhen soll (Quelle: http://www.oeffentlichen-dienst.de/wirtschafts-news/71-rente/1215-grundzulage-der-riester-rente.html). Mein Nettoeinkommen ist 1200 Euro. Kinderlos bis jetzt. Ehemann verdient 1600 Euro netto. Nun meine Frage, ob es überhaupt noch Sinn macht, eine Riester-Rente abzuschließen oder auf andere Vorsorgemaßnahmen umzusteigen. Vielleicht Rürup? Ich möchte mich vor dem Wohnsitzwechsel finanziell im Alter absichern. Vielen Dank schon mal für die Hilfe.

von
Junikäfer

Ja,Renten werden auch ins Ausland ausbezahlt.Bei Riester scheiden sich die Geister etwas,die Einen haben sie,die Anderen lehnen sie kategorisch ab.Ich denke zu Ihrer Situation könnte Riester passen,es ist reichlich Zeit da,dort etwas anzusparen.Ich persönlich habe mich auch für eine Riesterrente,direkt nach Einführung,entschieden und so schlecht ist dieses Produkt gar nicht,es bedarf nicht Unsummen an Einzahlung,wird staatlich gefördert und ist auch bei ALG 2 Bezug sicher.Die vielgenannte Anrechnung auf eine eventuelle Grundsicherung im Alter finde ich auch nicht so problematisch,man macht das Ganze ja auch,um später eben nicht auf ein Amt zu müssen.Allerdings gibt es mittlerweile zig Modelle und auch zig Anbieter,Sie sollten das mit Bedacht auswählen.

von
Fortitude one

Hallo Sybille Meier,

das lässt sich nicht allgemein verbindlich beantworten. Sondern muss für jeden Menschen individuell ermittelt werden.
Allerdings sollte man die Altersvorsorge nicht über ein Produkt an sich angehen sondern über eine Bedarfsanalyse, basierend auf der aktuellen Situation, den finanziellen, beruflichen und privaten Zielen etc.
Nach Auswertung dessen kann man sagen, ob ein Riestervertrag sinnvoll ist oder nicht. Ggf. ist eine betriebliche Vorsorge z.B. besser für dich. Also überstürze nichts, sondern lass dich möglichst unabhängig beraten, z.B. durch einen Versicherungsmakler.
Wer sich nicht auf Vater Staat verlassen will, muss selber vorsorgen. Ob durch Riester-Rente, Rürup-Rente, Aktien, Immobilien, Edelmetall etc....egal...wichtig ist, dass Du vorsorgst fürs Alter!

Beste Grüße

von
Otto Foos

Pauschal kann man das schlecht sagen. Hängt von der persönlichen wirtschaftlichen Situation ab.

Hängt auch davon ab, was sonst angeboten wird.
Wenn die Betriebsrente nicht in Frage kommt, weil der Arbeitgeber nichts oder wenig dazu gibt, kommt vielleicht Riester in Frage.

Vorteil von Riester. Kann leichter auf einen neuen Arbeitgeber mitgenommen werden. Bei Arbeitslosigkeit ist die Rentabilitätseinbuße nicht so stark wie bei der Betriebsrente

Allerdings muß man auch hier aufpassen, daß der Vertrag nicht überteuert ist und nur Bank, Versicherung abkassieren, so daß man u.U. 95 werden muß, bis man in die Gewinnzone kommt.

Also Angebot genau durchleuchten. Auch andere Altersvorsorgemöglichkeiten in Erwägung ziehen, evtl. die eingengenutzte Immobilie kaufen.

Experten-Antwort

Sehr geehrte Frau Meier,

eine Altersrente aus der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung wird grundsätzlich auch nach Italien gezahlt, sofern Sie die Anspruchsvoraussetzungen nach deutschem Recht erfüllen.

Ob der Abschluss einer Riester-Rente für Sie persönlich in Betracht kommt, sollten Sie in einem Beratungsgespräch bei einer unserer Auskunfts- und Beratungsstellen oder z. B. bei einer Verbraucherzentrale klären. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die Deutsche Rentenversicherung hierzu nur allgemeine Hinweise geben darf; konkrete Produktempfehlungen sind unsererseits unzulässig.

Hinsichtlich des Riesterrentenbezugs ins Ausland gilt Fogendes:
Die Riester-Rente wird auch dann ausgezahlt, wenn Sie ihren Hauptwohnsitz ins EU-Ausland oder nach Island, Liechtenstein oder Norwegen verlegen. Sofern Sie im Rentenalter in ein Land außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (= EU plus Island, Liechtenstein und Norwegen) auswandern, müssen Sie die vom Staat erhaltene Riesterförderung (Zulagen und Steuervorteile) grundsätzlich zurückzahlen.

Experten-Antwort

Sehr geehrte Frau Meier,

eine Altersrente aus der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung wird grundsätzlich auch nach Italien gezahlt, sofern Sie die Anspruchsvoraussetzungen nach deutschem Recht erfüllen.

Ob der Abschluss einer Riester-Rente für Sie persönlich in Betracht kommt, sollten Sie in einem Beratungsgespräch bei einer unserer Auskunfts- und Beratungsstellen oder z. B. bei einer Verbraucherzentrale klären. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die Deutsche Rentenversicherung hierzu nur allgemeine Hinweise geben darf; konkrete Produktempfehlungen sind unsererseits unzulässig.

Hinsichtlich des Riesterrentenbezugs ins Ausland gilt Fogendes:
Die Riester-Rente wird auch dann ausgezahlt, wenn Sie ihren Hauptwohnsitz ins EU-Ausland oder nach Island, Liechtenstein oder Norwegen verlegen. Sofern Sie im Rentenalter in ein Land außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (= EU plus Island, Liechtenstein und Norwegen) auswandern, müssen Sie die vom Staat erhaltene Riesterförderung (Zulagen und Steuervorteile) grundsätzlich zurückzahlen.