Sachbearbeiterin telefonisch seit Wochen nicht erreichbar

von
ef

Hallo,

ich habe im Märzt Teilerwebsminderungsrente beantragt und war Mitte Juni beim Gutachter.

Nun wollte ich bei der Sachbearbeiterin den Bearbeitungsstand erfragen und einige offene Fragen klären.

Das ist unmöglich. Wenn ich die Nummer mit der Durchwahl auf den enstsprechenden Schreiben anrufe, erscheint ein Ansagetext, man möge doch bitte von Fragen absehen und nur bei dringenden Fragen in der Leitung bleiben. Bleibt man in der Leitung wird man entweder sofort mit dem Besetztzeichen aus der Leitung geschmissen oder man verbringt Stunden ohne Verbindung.
Ich versuche das seit 14 tagen zu allen möglichen Tageszeiten. Inzwischen sind das locker an die 100 Anrufsversuche und ca 3 Stunden Warteschleife pro Tag.

Ich habe es dann verzweifelt bei der allgemeinen 0800 Nummer versucht. Dort sagte man mir, dass die Fragen nur die Sachbearbeterin benatworten könne und man mich gerne weiterverbindet....... Vergeblich. Abgebrochen.

Das ist eine Frechheit. Ich brauche dringend Informationen. Klar kann ich schreiben. Aber ein Gespräch wäre in dem etwas komplizierten Fall besser.

Wie macht ihr das? Ist das nur meine SB und ein Einzelfall?

von
Koko

Hallo, bei mir ähnlich. Antrag Februar, Gutachter Mai. Telefonisch kein durchkommen. Ich hab mich heute über die Personalausweisapp eingeloggt und über das ePostfach eine Sachstandsanfrage gestartet. Mal schauen ....

von
Lesen bildet

Lesen und nutzen Sie die Hinweise zur Nutzung des S8003 im Thread „Der schnellste Weg zur Kommunikation mit DRV“!

von
Free

Sie brauchen dringend Informationen aha

Weil sonst was passiert. Ich wette die Hauptfrage ist bekomme ich eine Rente.

Da wird die SB sagen Who knows

von
KSC

Keine Frage, die telefonische Erreichbarkeit ist ein Problem, das ich nicht wegdiskutieren möchte.

Ich empfehle auch die online Dienste der DRV Homepage zu nutzen - hier gehen Fragen direkt an die Sachbearbeitung.

Werden Fragen in akzeptabler Zeit nicht beantwortet, hilgt letztlich eine so begründete Beschwerden bei der Geschäftsführung Ihres RV Trägers.

Aber:
Grundsätzlich bewegt sich die Bearbeitung Ihres Antrags (übrigens kann man Teil EM Rente nicht explizit beantragen) im üblichen Rahmen; dass ein im März gestellter Antrag heute nach 4 Monaten nicht entschieden ist, bewegt sich im Normbereich!

Allgemeine Fragen (also nicht: bekommen ich jetzt meine Teilrente und wann?) beantworten Ihnen sicherlich die örtlichen Beratungsstellen. Allgemeines zu sagen ist am Telefon nicht schwierig (Arzt soll weiter au schreiben, notfalls Meldung bei der Agentur nach der Nahtlosigkeitsregel, etc.)

Da gibt es Wege auch wenn der "eigene Sachbearbeiter" schlecht erreichbar ist.

Und vielleicht noch eines: sollte Ihr Sachbearbeiter im Homeoffice arbeiten scheut er sich vielleicht davor Sie anzurufen, weil er Angst vor "Telefonterror" hat.

Da könnte ich Dinge erzählen.....Anrufe Sontagabends um 22 Uhr "Sie sind doch der von der Rente, ich habe mal ne kurze Frage"

von
Frage

Zitiert von: KSC

Und vielleicht noch eines: sollte Ihr Sachbearbeiter im Homeoffice arbeiten scheut er sich vielleicht davor Sie anzurufen, weil er Angst vor "Telefonterror" hat.

Da könnte ich Dinge erzählen.....Anrufe Sontagabends um 22 Uhr "Sie sind doch der von der Rente, ich habe mal ne kurze Frage"

Ich kenne einige Menschen, die im Home Office arbeiten.
Keiner von denen hat Angst vor "Telefonterror", da Anrufe von "zu Hause" über den Arbeitgeber weiter geleitet werden, genauso wie umgekehrt.
Warum das bei der DVR nicht möglich ist, erschliesst sich mir nicht!

von
BB

Zitiert von: KSC
Keine Frage, die telefonische Erreichbarkeit ist ein Problem, das ich nicht wegdiskutieren möchte.

Ich empfehle auch die online Dienste der DRV Homepage zu nutzen - hier gehen Fragen direkt an die Sachbearbeitung.

Werden Fragen in akzeptabler Zeit nicht beantwortet, hilgt letztlich eine so begründete Beschwerden bei der Geschäftsführung Ihres RV Trägers.

Aber:
Grundsätzlich bewegt sich die Bearbeitung Ihres Antrags (übrigens kann man Teil EM Rente nicht explizit beantragen) im üblichen Rahmen; dass ein im März gestellter Antrag heute nach 4 Monaten nicht entschieden ist, bewegt sich im Normbereich!

Allgemeine Fragen (also nicht: bekommen ich jetzt meine Teilrente und wann?) beantworten Ihnen sicherlich die örtlichen Beratungsstellen. Allgemeines zu sagen ist am Telefon nicht schwierig (Arzt soll weiter au schreiben, notfalls Meldung bei der Agentur nach der Nahtlosigkeitsregel, etc.)

Da gibt es Wege auch wenn der "eigene Sachbearbeiter" schlecht erreichbar ist.

Und vielleicht noch eines: sollte Ihr Sachbearbeiter im Homeoffice arbeiten scheut er sich vielleicht davor Sie anzurufen, weil er Angst vor "Telefonterror" hat.

Da könnte ich Dinge erzählen.....Anrufe Sontagabends um 22 Uhr "Sie sind doch der von der Rente, ich habe mal ne kurze Frage"

Sehr geehrter KSC,

Sie scheinen mir sehr kompetent in diesen Fragen zu sein, deshalb hätte ich eine Frage /Bitte an Sie wie ich mich verhalten soll =

EM Antrag Nov 20 gestellt,im März 21 Fragebogen zum Hinzuverdienst ab 1.5.20 bekommen, sofort zurück geschickt... Seitdem Funkstille...
Die VdK hat seid Ende Mai 3x eine Sachstandanfrage gemacht und bis heute keine Antwort erhalten.

Die Sachbearbeiterin ist telefonisch nicht erreichbar, die Servicemitarbeiterin sagt sie schickt ihr einen Vermerk...

Ich möchte auch nicht aufdringlich erscheinen, nur erscheint es mir ungewöhnlich, dass nach 3 maligen Nachfragen immer noch keine Antwort gekommen ist.

Was raten Sie mir in dem Fall?

Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe

Grüße
BB

von
Hinweis

An @BB:
Haben Sie die bisherigen Antworten von @Lesen bildet und @KSC nicht gelesen?
Dort werden Ihnen doch schon Ratschläge genannt.
Was erwarten Sie denn noch?

von
BB

Zitiert von: Hinweis
An @BB:
Haben Sie die bisherigen Antworten von @Lesen bildet und @KSC nicht gelesen?
Dort werden Ihnen doch schon Ratschläge genannt.
Was erwarten Sie denn noch?

Sorry...
Dann muss ich sagen...
Haben Sie nicht gelesen, dass es die VdK schon 3x auf diesem Weg probiert hat...

Die wissen schon welchen Weg sie gehen müssen...

Nur gar keine Antwort, ist halt... Puuuhhh.. Was soll ich sagen?

Experten-Antwort

Hallo BB,

leider können wir hier im Forum keine Aussagen zur Erreichbarkeit Ihres zuständigen RV-Trägers machen und ebenfalls lediglich auf die vorhandenen Kontaktmöglichkeiten (Servicetelefon, Online-Dienste, zur Not per Post) verweisen.

von
BB

Zitiert von: Experte/in
Hallo BB,

leider können wir hier im Forum keine Aussagen zur Erreichbarkeit Ihres zuständigen RV-Trägers machen und ebenfalls lediglich auf die vorhandenen Kontaktmöglichkeiten (Servicetelefon, Online-Dienste, zur Not per Post) verweisen.

Vielen Dank für Ihre Antwort...

Sie können ja nichts dafür..
Jedoch sind alle Möglichkeiten die wir haben ausgeschöpft, ohne Erfolg.

Gruß
BB

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...