Schreiben Krankenkasse KVdR versichert, warum Fragebogen?

von
Ich werde verrückt

Hallo,

es hört einfach nicht auf mit der Bürokratie :-(

Nachdem nun geklärt ist das ich mit meiner vollen Erwerbsminderungsrente doch in der KVdR versichert bin, was mir die Krankenkasse nun endgültig schriftlich mitgeteilt hat, habe ich mit dem Schreiben noch ein Fragebogen erhalten, den ich netter Weise ausfüllen möchte, der betrifft die Beitragsbemessung.

Muss ich diesen Bogen ausfüllen? Wenn ja warum?

Der Krankenkassenbeitrag ist doch schon durch die DRV ausgerechnet worden.

Desweiteren wollen sie dann noch eine Kopie von meinem Rentenbescheid, was sie interessiert, hat die Krankenkasse eigentlich schon vorliegen, weil sie ja das Krankengeld mit meiner Nachzahlung verrechnet haben...... Weitere Einnahmen hab ich nicht!

Was soll das alles? Versteh ich nicht.....

Könnt ihr mir die Fragen beantworten?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß ich werde verrückt

von
Ouz

Das kann niemand in einem Rentenforum beantworten. Mal eine Frage was ist so schlimmes daran den Fragebogen auszufüllen?

Man kann sich das Leben auch selbst schwer machen.

von
KSC

bevor Sie wegen eines "blöden Formulars" verrückt werden, sollten Sie doch einfach mal unaufgeregt den Absender des Schreibens anrufen. Vielleicht lässt sich das ja telefonisch i 5 Minuten klären?

Im Rentenforum sind Sie da falsch.

Überlegen Sie mal in Ruhe: woher soll denn die Krankenkasse wissen dass Sie keine "anderen Einnahmen" haben?

von
W°lfgang

Zitiert von: Ich werde verrückt
es hört einfach nicht auf mit der Bürokratie :-(

Hallo Ich werde verrückt,

das ist nicht Bürokratie, sondern auch in Ihrem Interesse, einen 'gerechten' Beitrag für alle GKV-Versicherten festzusetzten, indem schlicht die tatsächlichen Einkommensverhältnisse für den 'richtigen' KV/PV-Beitrag abgefragt werden + was ggf. neben der KVdR noch an Beitrag zu leisten wäre.

Diesen Fragebogen erhält jeder Rentenantragsteller ...hmm, kann doch nicht so schwer sein, bei den paar Fragen JA/NEIN/ggf. Daten eingetragen, vorzunehmen. Geht schneller, als sich hier im Forum 'aufzuregen' ;-))

UND, Sie sind hier Ihrer Mitwirkungspflicht gegenüber der GKV nachgekommen ...was Sie auch unterlassen können/"ich reg mich lieber auf" - dann aber nicht wundern, wenn Sie ggf. mit dem max.-KV-Beitrag belastet werden. UND DANN haben nur Sie für vermeidbaren Bürokratieaufwand gesorgt, um da wieder rauszukommen *g

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo,

leider können wir in diesem Forum keine Stellungnahme in dieser Angelegenheit abgeben. Welche Unterlagen die Krankenkasse zur Festsetzung des Beitrags benötigt können Sie nur mit ihrer Krankenkasse klären.